» BEAUTY-INSIDER  » TROPLOWITZ - ERFINDER DER NIVEA CREME: AUSSTELLUNG IN HAMBURG
Troplowitz - Erfinder der Nivea Creme: Ausstellung in Hamburg





Shopping-Tipp:
Nivea Produkte jetzt bei Douglas online kaufen (Anzeige)

NIVEA



Der Unternehmer und die Kunst - Die Hamburger Kunsthalle zeigt die umfangreiche Sammlung des NIVEA-Erfinders
 
Kunst und Körperpflege - diese beiden Leidenschaften trieben den Unternehmer Oscar Troplowitz Zeit seines Lebens an und er verstand es, sie auf einzigartige Weise zum Erfolg seiner Produkte zu verbinden. Neben NIVEA etablierte Troplowitz weitere berühmte Marken wie Leukoplast, Labello oder Eucerin und gilt heute als der deutsche Marken-Pionier. Dabei suchte der vielseitig interessierte Kunstliebhaber schon früh den Dialog mit bedeutenden Malern. Als einer der ersten Unternehmer setzte er auf den Einsatz künstlerischer Mittel in der Produktgestaltung und in der Werbung. Damit etablierte er schon damals das Bewusstsein für Design als Erfolgsfaktor und legte mit der ersten runden NIVEA-Dose den Grundstein für das bekannte Gesicht der Firma Beiersdorf.

Anlässlich des 150. Geburtstags des NIVEA-Erfinders erhalten Besucher der Hamburger Kunsthalle vom 18. Januar bis zum 30. Juni 2013 unter dem Titel "Ein Leben für Hamburg - Oscar Troplowitz" erstmals Zugang zu den wichtigsten Teilen seiner Kunstsammlung sowie einen Einblick in sein Engagement als weitsichtiger Unternehmer, bedeutender Kunstmäzen und als engagierter Politiker.

"Die Ausstellung zeigt die Wurzeln unseres Unternehmens und zeichnet ein umfangreiches Bild von Oscar Troplowitz. Wir sind stolz, dass auch einige Exponate aus unserem Archiv dadurch für eine breite Öffentlichkeit zugänglich sind", sagt Thorsten Finke, Leiter des historischen Archivs der Beiersdorf AG.


Der Unternehmer im Dialog mit den Künsten

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die Auseinandersetzung Troplowitz' mit den bildenden und angewandten Künsten. Nach dem Bau seiner Villa an der Außenalster erwarb er ab 1910 vor allem zeitgenössische Malerei, darunter Meister-werke von Picasso, Corot, Renoir, Sisley und Liebermann, die er nach seinem Tod der Hamburger Kunsthalle vermachte.

Die Ausstellung wird durch frühe Werbegrafiken und Plakatkunst von Lucian Bernhard und Hans Rudi Erdt ergänzt, die die Weichen für das heute noch gültige Markendesign der Firma Beiersdorf stellten. Zu sehen sind auch frühe Werbeanimationsfilme für Creme und Zahnpasta von Julius Pinschewer. Diese Exponate vermitteln die von Troplowitz angestoßene Entwicklung professioneller Produktwerbung bei Beiersdorf.

Die Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle zeigt außerdem zeitgenössische Photographien, Architekturskizzen zum Bau der Troplowitzschen Villa an der Außenalster und Archivmaterialien, die das Wirken von Troplowitz als Politiker und sozial engagiertem Unternehmer belegen.


Ein Leben für Hamburg

Plakate und Flugblätter zur Hamburger Sozialgeschichte bis 1918 beleuchten Oscar Troplowitz in der Rolle des stillen Wohltäters. Als Mitglied der Hamburger Bürgerschaft und als Arbeitgeber führte Troplowitz betriebliche Sozialleistungen ein und gründete eine Unterstützungskasse für in Not geratene Mita-rbeiter sowie eine bis heute bestehende Alters- und Hinterbliebenenstiftung.

Als Förderer des Architekten und späteren Hamburger Baudirektors Fritz Schumacher setzte er sich auch für die gestalterischen Belange der Stadt Hamburg ein. Die Gestaltung des Hamburger Stadtparks zählt zu den wichtigsten gemeinsamen Projekten.

Die aktuelle Ausstellung zeigt erstmals seit dem Tod des Unternehmers im Jahr 1918 den kompletten Rahmen seines Wirkens mit den wichtigsten Teilen seiner Kunstsammlung. Die Bestände der Kunsthalle werden durch Leihgaben aus Familienbesitz und durch Stücke aus dem historischen Archiv der Beiersdorf AG ergänzt.






Veröffentlicht am 17.12.2012


Mehr vom Beauty Insider:

17.07.2014 Umfrage in Ratgeber-Community: p2 cosmetics ist beliebteste Nagellackmarke
17.07.2014 Kiehl's unterstützt DIE ARCHE mit limitierter Creme-Sonderedition
07.07.2014 Maria Sharapova wird das Gesicht des neuen Duftes AVON LUCK
20.06.2014 Kenzo Mohnblumen in Hamburg, München, Düsseldorf & Köln pflücken
19.06.2014 Volkssport Haare färben: 9 von 10 Frauen und jeder 3. Mann haben es getan
19.06.2014 Hilfe für bedrohte Bienen: Burt's Bees unterstützt 'Deutschland summt'
17.06.2014 Douglas schenkt Dir 11% Rabatt auf alle Nagellacke

  « Zurück zur Übersicht


 
TREND-REPORT FRÜHJAHR/SOMMER 2014
Frisuren Trends
Frisuren
Make-up Trends
Make-up
Parfum Trends
Parfum
BEAUTY-SUCHE
FOLGE UNS...

COSMOTY bei facebook COSMOTY bei twitter COSMOTY bei instagram COSMOTY bei pinterest COSMOTY bei google+ COSMOTY Newsletter COSMOTY RSS-Feed
Kiehl's unterstützt DIE ARCHE mit limitierter Creme-Sonderedition
Umfrage in Ratgeber-Community: p2 cosmetics ist beliebteste Nagellackmarke
Maria Sharapova wird das Gesicht des neuen Duftes AVON LUCK
 
Platz 1
8.73 von 10 Punkten
Platz 2
8.68 von 10 Punkten
Platz 3
8.65 von 10 Punkten
  » Alle Frisuren ansehen
  » Frisuren 2014
  » Kinderfrisuren
  » Brautfrisuren   » Hochsteckfrisuren
COSMOTY.de auf Facebook
GUT ZU WISSEN
Beauty-Lexikon: Was ist das?
» Frangipani & Fluid
 
Kennen Sie diese Kosmetik-Marken?
» Horst Kirchberger & Frank Leder
 
Aktueller Beauty-Tipp:
» Kochen und Kosmetik - kein Widerspruch!
 
Essenzen zur Aromatherapie:
» Ätherische Öle
 
Top-Artikel:
» Rosacea & Virtual Makeover
Troplowitz - Erfinder der Nivea Creme: Ausstellung in Hamburg - Beauty-Insider - COSMOTY.de - Copyright © 2004-2014
 
01.08.14, 13:49:57