NEU IM MAGAZIN
Pflege: Mit Gymnastik gegen Falten: Das Gesicht selber modellieren
» Mit Gymnastik gegen Falten: Das Gesicht selber modellieren
Pflege: Gepflegte Lippen im Winter: Spröde und aufgerissen war gestern
» Gepflegte Lippen im Winter: Spröde und aufgerissen war gestern
Pflege: Tiefe Einblicke: Tipps für ein schönes Dekolleté
» Tiefe Einblicke: Tipps für ein schönes Dekolleté

BEAUTY NEWS

CIRE TRUDON: Promeneuse: Exklusives Interior-Duft-Accessoire mit edlen Wachs-Kameos
04.02.2016
News von

CIRE TRUDON
Marc Jacobs: Daisy Blush Edition 2016: Drei überraschende saisonale Düfte in fröhlichen Pink-Tönen
04.02.2016
News von

Marc Jacobs
Lagerfeld: OCEAN VIEW: Ein Parfum-Duo mit erfrischenden Aromen für einen entspannten Lifestyle
04.02.2016
News von

Lagerfeld
Yves Saint Laurent: BOHO STONES: Der Make-up-Look 2016 schenkt ein frühlingshaftes, zart rosa Leuchten
02.02.2016
News von

Yves Saint Laurent
Aussie: Daily Clean Miracle: Gründlich saubere Auffrischung für normales bis fettiges Haar
02.02.2016
News von

Aussie
Giorgio Armani: Sì Rose Signature: Die ultimative Weiblichkeit in einem Couture Flakon
02.02.2016
News von

Giorgio Armani
L'Oréal Paris: Hydra Power: Feuchtigkeitspflege & After-Shave Lotion versorgt trockene Männerhaut
02.02.2016
News von

L'Oréal Paris
Chloé: Chloé Love Story Eau de Toilette: Die Fortsetzung der duftenden Liebesgeschichte
02.02.2016
News von

Chloé

Die Supernasen: Schwitzen als Stress-Symptom

Die Supernasen: Schwitzen als Stress-Symptom

Das Bewerbungsgespräch von Anna W. aus Hamburg bei ihrem potentiellen neuen Arbeitgeber lief eigentlich gut – bis zu dem Moment, als der Personalchef sie mit einer eher nebensächlichen Frage ordentlich "in's Schwitzen" brachte. Die 32jährige spürte die kleinen Tropfen auf ihrer Stirn, die langsam aber sicher größer wurden und sich ihren Weg über ihr Gesicht bahnten – während sich unter ihrem Blazer auf dem Rücken gleichzeitig Rinnsäle bildeten. Stressbedingtes Schwitzen – ein häufig anzutreffendes, unangenehmes Symptom...


"Sniffer" Boris...

Wenn Boris Kristof abends seine Freunde trifft, haben die unweigerlich einen schwierigen Stand: Boris Kristof bewertet menschlichen Schweiß, er ist professioneller "Sniffer" – ein Profi wenn es um Schweißgeruch geht. Jedem, dem er begegnet, gibt Boris unbewusst eine Bewertung – eins steht für eine schwache, fünf für eine sehr starke Intensität. "Man vergibt schon automatisch Noten als Sniffer", so der Biotechnologie-Ingenieur, "das passiert ganz automatisch im Kopf."

Bevor "Sniffer Boris" abends seine Freunde trifft und Noten verteilt, arbeitet er tagsüber in einem der größten Kosmetik-Unternehmen der Welt, der Beiersdorf AG in Hamburg. Eigentlich ist Boris Kristof hier für die Entwicklung neuer Messmethoden für Achselschweiß zuständig. Als Zusatzaufgabe ist er aber seit zehn Jahren im so genannten "Sniffer"-Kollektiv" – einer Gruppe extra ausgebildeter "Supernasen", die die Intensität von Achselschweiß bewerten. Von ihrem Urteil hängt ab, welches Deo später im Verkauf landet.


Training für die Supernasen

Um ihre Nasen zu schulen, trainieren Boris und seine Sniffer-Kollegen regelmäßig an einem sogenannten "Olfaktometer – und zwar mit künstlich hergestelltem Schweiß, eine extra entwickelte "Geruchskomposition" aus Fett- und Schwefelsäuren. Boris Kristof: "Es riecht schweißartig, aber nicht wirklich nach echtem Schweiß, finde ich. Schon schlecht, wie Schweiß eben riecht - schlecht." Ganz wichtig für Boris und die anderen Sniffer: Pokerface aufsetzen und durchziehen. Mal kommt viel, mal wenig Kunstschweiß – und die Kollegen dürfen sich nicht gegenseitig helfen, nicht mal mit einem Augenzwinkern.

Die Supernasen: Schwitzen als Stress-Symptom

Unter Stress schwitzt man anders

Und einer aus dem Sniffer-Team wird heute eine besondere Geruchsprobe testen: Stress-Schweiß! Dieser wurde aus Trier geliefert, denn hier gibt es das weltweit einzige unabhängige Institut für Stress-Tests: Drei Freiwillige haben hier an diesem Tag die "Ehre", sich Stress auszusetzen und so für die Forschung zu schwitzen. Für einen der drei Probanden, Michael B. aus Würzburg, ist das "eigentlich die schlimmste Situation, die es gibt. Ich merke langsam, wie der Schweiß sich sammelt und den Rücken herunter läuft. Dann weiß man: Jetzt wirke ich unsicher, und dann kommt die Angst: Ich bin unsicher. Und dann ist wieder alles vorbei. Es ist einfach peinlich."


Simulierter Stress für echten Schweiß

Nach ein paar Vorbereitungen müssen die drei Freiwilligen in Trier ein fiktives Bewerbungsgespräch bestehen – und das wird sie wie Anna W. kräftig "in's Schwitzen" bringen. Die Studienleiterin sprüht eine Achsel mit dem zu testenden Deo ein, die andere bleibt, für den Vergleich, unbehandelt. Wattepads nehmen den Schweiß auf. Aber kann eine fiktive Situation echten Stress erzeugen? Schließlich ist doch alles nur gespielt. Juliane Hellhammer vom "Social-Stress-Test" aus Trier, die den Testablauf zusammengestellt hat, erklärt: "Wir sehen bei wirklich fast allen Leuten, dass sowohl die subjektive Stresswahrnehmung als auch die biologischen Maße deutlich ansteigen in der Situation." Das liegt vor allem am strengen Verhalten der Testexperten, die eher wie Personalchefs alter Schule denn wie moderne anmuten. Sie handeln nach einem genau vorgegebenen Muster und versetzen die Probanden damit künstlich in Stress.

Die Supernasen: Schwitzen als Stress-Symptom

Stress wirkt – leider...

Schon bei seiner persönlichen Vorstellung, zu Beginn des fiktiven Bewerbungsgespräches, hat Michael B. einen kleinen Hänger: "Ähm, mein Name ist Michael Bernhard, ähm, ich..." Seinen beiden Mitstreiterinnen geht es nicht anders: Petra P. aus Seligental: "Oh mein Gott! Ich war sofort schwitzig, schweißnass eigentlich." Auch Gaby H., ihre Freundin, pflichtet bei, dass der Stress unweigerlich zum Schwitzen führt: "Ich hab am ganzen Körper geschwitzt, der Schweiß hat mich dann noch nervöser gemacht und noch mehr unter Druck gesetzt. Ich bin froh, dass es vorbei ist."


Deo hilft – die Schweißmenge zu reduzieren

Die Wattepads der Probanden kommen ins Labor und die Waage bestätigt: Die Pads unter der mit Deo besprühten Achsel haben weniger Schweiß aufgesaugt als die der unbehandelten Seite. Ein Pluspunkt für das Deo. Das nützt jedoch wenig, wenn auch diese kleine Schweißmenge stinkt. Also kommen die Pads nach Hamburg, auf den Testtisch von "Sniffer Boris". Er weiß nicht, was für Proben er heute riechen wird: "Jeder Mensch riecht unterschiedlich. Das ist interessant. Und macht auch Spaß. Aber eine 5 will keiner riechen."


Schwitzen ist nicht gleich Schwitzen

Eine "5" kann Boris Kristof bei den Proben aus Trier allerdings sehr wahrscheinlich unterkommen, denn Stress-Schweiß riecht in der Regel stärker als normaler Schweiß, der bei körperlicher Anstrengung entsteht. "Normaler" Schweiß ist für die Abkühlung des Körpers zuständig. "Stress-Schweiß" hingegen, sondert zusätzlich körpereigene, stark riechende Stoffe ab. Wahrscheinlich haben sich unsere Vorfahren so gegenseitig vor Gefahren gewarnt.


Deo hilft – gegen unangenehmen Geruch

"Sniffer Boris" weiß nicht, welche Proben vom Stress-Test stammen, denn das würde das Ergebnis verfälschen. Seine Bewertung für die Schweißpads aus Trier: "Meine echte Meinung ist tatsächlich, dass auf manchen Pads Produkt drauf war, auf anderen nicht. Und wenn ich den Unterschied versuche herauszuriechen, unter den Pads mit Produkt und ohne, riechen die Pads ohne Produkt tendenziell schlimmer." Das Deo hat seine Aufgabe erfüllt, den Härtetest bestanden - und wird demnächst auch anderen Menschen gegen den Geruch von Stress-Schweiß schützen.

Damit auch Anna künftig geruchsfrei durch stressige Situationen kommt. Den Job hat sie übrigens bekommen, der Personalchef kannte das Problem aus eigener Erfahrung...


Text: Beiersdorf & Fotos: ISTOCKPHOTO, Beiersdorf


Diesen Artikel empfehlen:
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Schönheit wird zur Wissenschaft Der Kosmetikriese L'Oréal Paris bietet mit Age Perfect Cell Renew die erste preisgünstige Hautpflegeserie mit Stammzellen an.
Natürliche Wirkstoffe für die Haut Die Schönheit erhaltende Tiegel, Tuben und Tinkturen sind heute aus keinem Bad mehr wegzudenken. Diese natürlichen Stoffe wirken
Adé müde Haut: Ein Lichtblick für den Teint Winter und die vielen Parties lassen den Teint oft müde und fahl aussehen. Diese Produkte bringen einen sofortigen Frischekick.
Morgens ruckzuck fertig: Beautyplan zum Zeit sparen Mit diesen kleinen Tricks verschaffen Sie sich morgen ein paar Minuten länger Schlaf. Im Badezimmer schlummert Zeitsparpotential
 
Immer up-to-date auf COSMOTY.de!
COSMOTY.de bei facebook COSMOTY.de bei twitter COSMOTY.de bei instagram COSMOTY.de bei google+ COSMOTY.de bei pinterest COSMOTY.de RSS-Feed
Trend-Report Herbst/Winter 2016 Trendfrisuren 2016
Make-up Trends 2016
Parfum Neuheiten 2016

» Neue Parfums 2016 - eine Vorschau
Frisurenfinder für Deinen neuen Style! Frisuren für jeden Haartyp & jede Länge! Finde Deinen neuen Haar-Look in über 61.300 Frisuren-Ideen für Sie & Ihn!





dummy DUFTSTARS 2016: Das ist die Jury-Auswahl der nominierten Düfte
dummy L'Oréal sichert sich Top-Model Irina Shayk als Werbegesicht
dummy Hautberatung online: Eucerin launcht mit App und Video zwei interaktive Hautpflegeberater
 
Ihr habt diesen Look mit 8.44 von 10 Punkten bewertet
Ihr habt diesen Look mit 8.39 von 10 Punkten bewertet
Ihr habt diesen Look mit 8.39 von 10 Punkten bewertet
GUT ZU WISSEN
Beauty-Lexikon: Was ist das?
» Saundarya & Anti-Ageing
 
Kennen Sie diese Kosmetik-Marken?
» Von Eusersdorff & BOGNER
 
Aktueller Beauty-Tipp:
» Schönmacher aus der Weintraube
 
Essenzen zur Aromatherapie:
» Ätherische Öle
 
Top-Artikel:
» Rosacea & Conditioner
Die Supernasen: Schwitzen als Stress-Symptom - Pflege - COSMOTY.de - Copyright © 2004-2016
 
06.02.16, 23:58:02