NEU IM MAGAZIN
Make-up: Schön rot werden: Das perfekte Rouge
» Schön rot werden: Das perfekte Rouge
Make-up: Drew Barrymore: Besessen von hellen Pinktönen
» Drew Barrymore: Besessen von hellen Pinktönen
Make-up: Beauty-Interview: Model Marloes Horst für Maybelline
» Beauty-Interview: Model Marloes Horst für Maybelline

BEAUTY NEWS

Garnier: Fructis Vita Boost Serie: Haarpflege-Kollektion mit der Extradosis Vitamine
23.04.2014
News von

Garnier
VESPA: LA DOLCE VESPA: Der Duft zum Kult Roller für Sie und Ihn
23.04.2014
News von

VESPA
Catherine: Candy Box Lack: Fünf zuckersüße Pastellfarben für die Nägel
23.04.2014
News von

Catherine
SWAROVSKI: Swarovski Edition 2014: Strahlender IT-Duft im strassbesetzten Flakon
23.04.2014
News von

SWAROVSKI

In zwei Wochen zur Bikini-Figur

Der Bikini ist im seltener zu sehen. Liegt's an falscher Scham vorm eigenen Körper?
Der Bikini ist im seltener zu sehen. Liegt's an falscher Scham vorm eigenen Körper?
Bikini-Diäten sind ja klassischerweise ein typisches Frühlings-Thema der Frauenmagazine. Aber da der Sommer gerade ganz verschmitzt um die Ecke lugt und viele Beauties derzeit noch ihre Koffer packen um in die Ferien zu starten, ist die "Bikini-Figur" auch Thema für cosmotina. Urlaub, Meer und Strand warten und so stellt sich eine entscheidende Frage:

"Wie komme ich noch schnell zu meiner Bikini-Figur?"

Doch vorerst würde ich zu gerne wissen: "Was ist überhaupt eine Bikini-Figur und wie sieht sie aus?" Vielleicht so ähnlich wie eine Sanduhr? Schultern definiert, eine ultraschmale Wespentaille und Hüften leicht gerundet (aber bitte nicht zu sehr)? Allein, wir wissen es nicht, haben aber wohl unsere schwammigen Vorstellungen davon. Auf den Fashion-Shows für die aktuelle Bademode war ich mal wieder zu Tode erschrocken. Was mir da mit großen Schritten und in die Ferne gerichteten Augenpaaren entgegenstakste, waren dürre Kleiderständer mit ein wenig Stoff um den ausgemergelten Körper herum drapiert. Sollte wohl ein Bikini sein. Ich sah aber nur ein paar spitze Rippchen. Sei es drum. Sicher existiert neben der großen Dürre irgendwo ein Ideal: Flacher Bauch, schöner Busen, wohlgeformte Beine...Und bekannterweise gibt es jede Menge Trainings-, Abnehm-, Creme- oder Beachwear-Styling-Tricks, um diesem Ideal wenigstens ein klein wenig näher zu kommen.

Die Tricks der Beachwear-Stylisten

So sollen bei einem "kleinen Bäuchlein" Neopren-Badeanzüge wohl geschickt aussehen, empfiehlt eine größere Frauenzeitschrift. Na dann gut Schwitzen. Auch wurde zu einem hohen drapierten Bund geraten. Hatte ich schon erwähnt, dass man damit ziemlich schwanger aussehen kann? Am besten mit einem hochprozentigen Zombie am Pool. Das könnte böse Blicke auf sich lenken. Bei runden Hüften solle man auf jeden Fall schulterfreie Bandeaus wählen. Aha! Aber auf keinen Fall etwas falsch machen würde man mit Pareos. Na dann doch gleich der Verhüllungsakt à la Christo. Warum dann eigentlich der ganze Aufwand? Pareos oder idiotensicher kaschierende, luftig-leichte Tuniken gehen doch immer...Dann sollen Bademoden-Hersteller und Frauenmagazine aber auch nicht immer von der Beachwear reden, mit deren Hilfe man zur Bikini-Figur kommt. Entweder man hat die richtigen Kurven, - und zwar da, wo sie hingehören, oder man hat sie nicht. Da nützt einem kleinen Busen auch kein gerüschtes, mit Pailletten aufgemotztes Push-up-Oberteil. Sonst sieht frau ja gleich aus wie eine zweitklassige, auf orientalisch gestylte Urlaubs-Animateurin, die den Busen-Jimmy mit den Hotelgästen probt. Nein nein, das wollen wir nicht wirklich sehen.

Die Wirklichkeit sieht ja schon wieder ganz anders aus. So brachte die Trend-Studie eines Onlinereisebüros es ans Licht: Immer mehr Frauen über 30 tragen einen Badeanzug. Nackt oder halbnackt am Strand herumlungern, das war einmal. Dafür sehen die "Herren der Schöpfung" die Sache mit der ästhetischen Selbstdarstellung im fortgeschrittenen Alter ziemlich locker. Je älter die Männer, desto knapper die Badehose. Also die, bei der sich alles abzeichnet. Na dann ist es auch verständlich, warum der Mythos von der Bikini-Figur nicht mehr länger aufrecht erhalten bleiben muss. Was also war das noch mal, eine Bikini-Figur?


Sonne, Sommer und Urlaub satt wünscht Ihnen,

Ihre Cosmotina

Artikelnavigation:
» In zwei Wochen zur Bikini-Figur

Diesen Artikel empfehlen:
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Weiberneid Ja-Sagerinnen und Kommentatorinnen! Oder: warum eine Frau der anderen die Schönheit nicht gönnt... [ jetzt lesen ]
Naturschönheiten - wo gibt\'s denn sowas? Strahlender Blick, Leuchten im Gesicht, rosige Wangen? Das ist Cosmotina! Aber woher kommt's? [ jetzt lesen ]
Schön heiraten: Warum müssen Traumhochzeiten immer so perfekt sein? Warum müssen Traumhochzeiten immer so perfekt sein? Kate und William haben's vorgemacht, aber sind sie ein Vorbild? [ jetzt lesen ]
Carry oder Clown: Warum \'Visagisten\' auch mal daneben greifen Warum so genannte Top-Visagisten auch schon mal daneben greifen... Cosmotina hat's auch schon erlebt! [ jetzt lesen ]
 
TREND-REPORT FRÜHJAHR/SOMMER 2014
Frisuren Trends
Frisuren
Make-up Trends
Make-up
Parfum Trends
Parfum
BEAUTY-SUCHE
FOLGE UNS...
ZU GEWINNEN...
Gewinnen Sie 5x Olaz Essentials Complete Tagescreme im Paket mit einem kuscheligen Bademantel von Möve.
 
» Jetzt teilnehmen!
» Alle Gewinnspiele
Musikerin. Model. Muse. Sky Ferreira ist das neue Gesicht bei REDKEN
'Trophée de femmes' 2014 der Umweltstiftung 'Fondation Yves Rocher'
Workshop-Weekend mit Bryan Kest im Power Yoga Center Hamburg
 
Platz 1
8.64 von 10 Punkten
Platz 2
8.49 von 10 Punkten
Platz 3
8.49 von 10 Punkten
  » Alle Frisuren ansehen
  » Frisuren 2014
  » Kinderfrisuren
  » Brautfrisuren   » Hochsteckfrisuren
COSMOTY.de auf Facebook
GUT ZU WISSEN
Beauty-Lexikon: Was ist das?
» Klimazon & Dermatitis
 
Kennen Sie diese Kosmetik-Marken?
» SAMPAR & Rahua Hair
 
Aktueller Beauty-Tipp:
» So vermeidet man Fliegenbeine
 
Essenzen zur Aromatherapie:
» Ätherische Öle
 
Top-Artikel:
» Rosacea & Virtual Makeover
In zwei Wochen zur Bikini-Figur - Cosmotinas Kolumne - COSMOTY.de - Copyright © 2004-2014
 
24.04.14, 00:17:39