NEU IM MAGAZIN
Pflege: AHA-Säure als Jungbrunnen für die Haut
» AHA-Säure als Jungbrunnen für die Haut
Pflege: Kokosöl für die Haut – der Beauty-Allrounder als günstige Pflege-Alternative
» Kokosöl für die Haut – der Beauty-Allrounder als günstige Pflege-Alternative
Pflege: Schmerzfreier und schonend Epilieren! Testen Sie Sugaring von Dr. Severin jetzt!
» Schmerzfreier und schonend Epilieren! Testen Sie Sugaring von Dr. Severin jetzt!

BEAUTY NEWS

Charlotte Meentzen: ORANGENBLÜTENCREME von Charlotte Meentzen –  weil Schönheit nicht nur ein Geschenk des Himmels ist
16.08.2017
News von

Charlotte Meentzen
Avon: Glamouröser Wiesn-Look mit AVON
15.08.2017
News von

Avon
SOTHYS: Neue Herbst/Winter-Make-up-Kollektion 2017/2018 von SOTHYS
15.08.2017
News von

SOTHYS
p2 cosmetics: Next level of beauty: die neue Herbst/Winter-Kollektion von p2 cosmetics
14.08.2017
News von

p2 cosmetics
trend IT UP: trend IT UP Herbst/Winter 2017/18
14.08.2017
News von

trend IT UP
GLOSSYBOX: GLOSSYBOX kommt als Beauty Magazin an den Kiosk
14.08.2017
News von

GLOSSYBOX
Lavera: lavera face care – MASKENSORTIMENT
09.08.2017
News von

Lavera
Olaz: Olaz: Das Geheimnis jünger aussehender Haut
08.08.2017
News von

Olaz

Schutz & Bräune: Hinter den Kulissen der Sonnenpflege

Die Sonne strahlt, Freibäder und Seen können sich vor Ansturm kaum retten, in den Gärten und Parks tummeln sich die Sonnenanbeter. Es ist endlich soweit: Seit den 20er Jahren und einem Bootsausflug der Modeschöpferin Coco Chanel ist bei Sonnenschein das Sonnenbad angesagt! Und nach dem Sonnenbad folgt häufig - der Sonnenbrand! Es sei denn, man schützt sich – und da bestehen so manche Irrtümer, was sich hinter dem rätselhaften "Lichtschutzfaktor" der Sonnencremes genau verbirgt...

Schutz & Bräune: Hinter den Kulissen der Sonnenpflege

Die blonde Münchnerin Raphaela, ihre brünette Freundin Jasmin und ihre Freunde haben im Sommer vor allem ein Ziel: Die bayerischen Seen. Entspannen, baden, Zeit mit den Freunden verbringen - und vor allem eins: Nach langen Wintermonaten endlich die noble Blässe gegen ein sattes Braun eintauschen. Das war nicht immer so: Bis Anfang der 20er Jahre ist die gepflegte aristokratische Blässe ein Schönheitsideal - übrigens heute beispielsweise immer noch in Thailand.


Eine kleine Sonnenschutz-Geschichte

Das europäische Ideal ändert sich 1923: Die Modeschöpferin und Stilikone Coco Chanel gilt nicht nur als Erfinderin des "Kleinen Schwarzen", sondern auch des Mottos "Bräune statt Blässe" - in den Zwanzigern sind nur Bauern und Landarbeiter von der Sonne gefärbt. Nach einem Segeltörn mit ihrem Verehrer Hugh Richard Arthur Grosvenor, dem Herzog von Westminster, geht sie gut gebräunt von Bord des Schiffs - und begründet damit ein neues Schönheitsideal! Und damit auch - der Sonnebrand lässt grüßen – den unumgänglichen Einzug der Sonnencremes in die Badetaschen. Seit den 30er Jahren gehören sie zum Sonnenbad wie das Handtuch zum Badespaß.


Nordisch-hell oder mediterran-dunkler?

Raphaela ist eher der nordische Hauttyp: blonde Haare, blaue Augen, Sommersprossen. Jasmin hingegen der mediterrane Hauttyp: braune Haare, braune Augen, olivfarbene Haut wie viele Italienerinnen, die nach einer aktuellen Studie weltweit als die sonnensüchtigsten Frauen gelten. Raphael und Jasmin - zwei Hauttypen, zwei unterschiedliche Lichtschutzfaktoren? Ihre Freunde Christian und Lars sind sich nicht ganz sicher: "Hauttypen spielen da keine große Rolle. Ich glaube, der Lichtschutzfaktor ist entscheidend und gibt an, dass man eine gewisse längere Zeit damit in der Sonne verweilen kann, oder?" Der 28jährige ergänzt: "Den Lichtschutzfaktor braucht man eben, um keinen Sonnenbrand zu bekommen bzw. die Haut vor UV-Strahlen zu schützen."


Wie funktioniert die Sache mit dem Lichtschutz-Faktor?

So weit, so richtig – zumal die UV-Strahlen bekanntlich für vorzeitige Hautalterung und sogar Hautkrebs verantwortlich sein können. Aber was genau bedeuten die rätselhaften "Lichtschutz-Faktor-Zahlen" 6, 15, 30, 50? Und warum sind sie wichtig für uns? Es hat mit der Haut, genauer gesagt mit dem Hauttyp zu tun. Das entscheidende Zauberwort ist "Melanin". Dr. med. Hans Peter Schoppelrey, Hautarzt aus München: "Melanin ist ein körpereigenes Pigment, das von den Hautzellen gebildet wird, und dieses Pigment schützt uns vor den Sonnenstrahlen."


Schutz & Bräune: Hinter den Kulissen der Sonnenpflege

Melanin ist das Zauberwort

In der Tat: Melanin ist wichtig. In der obersten Hautschicht, der Epidermis, gibt es Pigmentzellen. Diese Zellen können Farbstoff herstellen, das Melanin. Bei Sonneneinstrahlung bilden sie mehr Melanin und leiten es zur Hautoberfläche weiter, die Haut wird braun. Das Melanin, genauer gesagt: die Bräunung der Haut, ist unser "natürlicher Sonnenschutz". Dr. Hans-Peter Schoppelrey "Bei hellhäutigen Menschen ist weniger Melanin in der Haut vorhanden, so dass sie weniger geschützt sind als dunkelhäutigere Menschen."


Die Eigenschutzzeit

Jeder Mensch hat also eine "Eigenschutzzeit". Diese Zeit kann er ungeschützt, also ohne Sonnencreme, in der Sonne verbringen. Bei Rothaarigen beträgt sie etwa zehn Minuten, bei Blonden etwa 20 und Dunkelhaarige können bis zu 30 Minuten ungeschützt in der Sonne bleiben. Mit einem einfachen Trick findet jeder so seinen passenden Lichtschutzfaktor. "Jeder Mensch", so Dr. Schoppelrey, "hat eine individuelle Eigenschutzzeit der Haut gegen die Sonne und diese Eigenschutzzeit kann verlängert werden durch Sonnenschutzcremes. Wenn sie einen Sonnenschutzfaktor von 20 haben, könnten Sie theoretisch 20mal länger in der Sonne bleiben als ohne Sonnencreme."


Die Formel...

Heißt im Klartext: "Eigenschutzzeit" der Haut mal Lichtschutzfaktor, der auf der Sonnencreme angegeben ist, ergibt die Zeit, die man in der Sonne verbringen darf. Die blonde Raphaela hat die Eigenschutz-Zeit von ca. 20 Minuten. Benutzt sie nun die Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 15, verlängert sich diese Zeit um das 15fache, das heißt, sie darf bis zu fünf Stunden in der Sonne liegen. Die Brünette Jasmin hat die Eigenschutzzeit von 30 Minuten. Benutzt sie Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 15, kann sie damit sogar mehr als sieben Stunden in der Sonne bleiben.

Das bedeutet also: Ein hoher Lichtschutzfaktor wie Faktor 50, schützt gar nicht stärker, sondern nur länger vor der Sonne als 15 oder 30. Wird man dann nur mit Lichtschutzfaktor vier braun, mit 15 fast nicht und mit 50 gar nicht? Nein, der Lichtschutzfaktor hat mit dem Bräunen nichts zu tun. Er gibt nur an, wie lange man in der Sonne sein darf - ohne einen bösen Sonnenbrand zu bekommen.


Schutz & Bräune: Hinter den Kulissen der Sonnenpflege Nachcremen oder nicht?

Um einen Sonnenbrand zu vermeiden, ist Nachcremen gefragt - vor allem nach dem Baden. Denn Wasser, Schweiß und das Abrubbeln mit dem Handtuch zerstören die Sonnencremeschicht und damit den Sonnenschutz. Der wird durchs Nachcremen zwar erneuert, aber - ganz wichtig - er wird nicht verlängert! Beim Eincremen, egal mit welchem Lichtschutzfaktor gilt: Klotzen statt Kleckern. Sechs Teelöffel, also 36 Gramm Sonnencreme, für einen Erwachsenen sollten es laut EU-Empfehlung schon sein.

Ob Coco Chanel sich seinerzeit schon bewusst war, dass gesunde Bräune immer auch etwas mit Schutz zu tun hat, ist nicht überliefert. Bekannt ist aber, dass ihr Verehrer Hugh Richard Arthur Grosvenor nicht nur viel Geduld brauchte, wenn sich die Diva auf seinem Schiff am liebsten ungestört in der Sonne aalte. Geduld brauchte der Herzog von Westminster auch mit seinen zudem teuren Geschenken wie teuren Halsketten - die schmiss Coco Chanel gerne kurzerhand mal über die Reling...

Text: Beiersdorf; Foto: ISTOCKPHOTO


Diesen Artikel empfehlen:
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Kraft der Pflanzen: Schönheitspflege aus der Natur Blüten, Blätter und Stengel der Pflanzen helfen bei Hautproblemen. So können Sie die Pflegekraft heimischer Pflanzen einsetzen.
Schöner Goldfisch: Beauty-Tipps von Britta Steffen Als P&G Botschafterin zu den Olympischen Spielen verrät die Spitzen-Schwimmerin, wie sie sich pflegt – im Wasser und an Land.
Erfrischende Pflegerezepte zum Nachmachen Kleine Zugaben verwandeln alltägliche Kosmetik in Wellness-Rituale. So verwöhnen Sie sich mit Profi-Pflege in den eigenen Wänden
Pickel-Mythen: Wahr oder unwahr? Wie bekämpft man Pickel wirksam? Woher kommen sie? Um die Fakten zum Thema Pickel ranken sich zahlreiche Mythen. Wir klären auf!
 
Immer up-to-date auf COSMOTY.de!
COSMOTY.de bei facebook COSMOTY.de bei twitter COSMOTY.de bei instagram COSMOTY.de bei google+ COSMOTY.de bei pinterest COSMOTY.de RSS-Feed
Trend-Report Frühjahr/Sommer 2017 Trendfrisuren 2017
Make-up Trends 2017
Parfum Neuheiten 2017

» Neue Parfums 2017 - ein Überblick
Frisurenfinder für Deinen neuen Style! Frisuren für jeden Haartyp & jede Länge! Finde Deinen neuen Haar-Look in über 76.100 Frisuren-Ideen für Sie & Ihn!





dummy Accessoires für den Sommer
dummy Reese Witherspoon wird das neue Werbegesicht von Elizabeth Arden im digitalen Kosmos
dummy The Art and Olfaction Awards 2017: Die nominierten Düfte der Finalrunde stehen fest
 
Ihr habt diesen Look mit 9.19 von 10 Punkten bewertet
Ihr habt diesen Look mit 8.94 von 10 Punkten bewertet
Ihr habt diesen Look mit 8.84 von 10 Punkten bewertet
GUT ZU WISSEN
Beauty-Lexikon: Was ist das?
» Baldrian & Dehnungsstreifen
 
Kennen Sie diese Kosmetik-Marken?
» Chabaud & the Konjac Sponge
 
Aktueller Beauty-Tipp:
» Lidstrich einmal anders
 
Essenzen zur Aromatherapie:
» Ätherische Öle
 
Top-Artikel:
» Rosacea & Conditioner
Schutz & Bräune: Hinter den Kulissen der Sonnenpflege - Pflege - COSMOTY.de - Copyright © 2004-2018