Cartier

Sie sind auf der Suche nach Produkten der Marke bzw. des Herstellers Cartier?

Bei uns finden Sie die beliebtesten und neuesten Produkte von Cartier im Überblick:

Hilfreiche Informationen zu Cartier

Das französische Edellabel Cartier ist seit über 100 Jahren eine Institution in der Schmuck- und Juweliersbranche. Seinen Ursprung hat das Unternehmen in Frankreich, wo es 1874 von Louis-Francois Cartier gegründet wird. Der kleine, aber feine Schmuckladen mit eigener Schmiede wird innerhalb weniger Jahrzehnte zu einer festen Adresse für Adelige und Geschäftsleute, die mit den einzigartigen Kreationen ihren eigenen Stil verfeinern.
Über mehrere Generationen hinweg hat die Marke ihre Tradition und ihr Wissen weitergegeben; während Design und Techniken immer wieder neu erfunden wurden. Nur ein Beispiel hierfür ist das Jahr 1900, in dem Louis Cartier als erster Mensch überhaupt das Edelmetall Platin zur Schmuckherstellung einsetzte. Seine Kreationen aus Diamanten und Platin sprechen sich bald international herum und finden Anhänger unter Anderem im britischen Königshaus sowie beim indischen Maharadscha.

Das florierende Geschäft eröffnet bald auch in London seine erste ausländische Dependance, weitere sollen folgen. In New York zieht die Firma bald von einem abseits gelegenen Laden in die florierende Fifth Avenue. Heute ist Cartier ein Unternehmen, das weltweit für Luxus steht und eine große Fangemeinde sein Eigen nennen kann.

Allein die Klassiker unter den Kreationen sind hinlänglich bekannt: Das berühmte goldene Feuerzeug, 1968 erschaffen und noch heute aktuell, ist nur ein Beispiel. Und den juwelenbesetzten Ring, den Richard Burton im Jahr 1969 an seine Liebste Liz Taylor übergab, war maßgeschneidert vom Luxuslabel. In den Siebziger Jahren kam ein neuer Wind ins Traditionshaus, der Extravaganz und Dekadenz noch weiter auf die Spitze trieb. Gerade unter Hollywoodstars und dem Aufkommen der Jetsetter war die Marke damals der Inbegriff ihres ureigenen Lebensstils.

Klassisches bewahren und Innovatives schaffen- unter diesem Zeichen steht nicht nur die über Generationen weitergetragene Firmenchronik, sondern auch das Design bei Cartier. Im Schmuckbereich zeigen die Kollektionen Ringe, Armbänder, Ketten, Broschen, Anhänger, Kolliers, Manschettenknöpfe und Ohrringe- alle aus hochwertigsten Materialien gefertigt und oft mit echten Edelsteinen besetzt. Die Ankunft in der Neuzeit ist dabei niemals zu leugnen; allein die Auswahl der Ringe zum Beispiel zeigt die sehr moderne und gleichzeitig doch zeitlose Kollektion der Marke.

Einen weiteren großen Bereich bestreiten Armbanduhren und Accessoires. Allein unter erster Kategorie gibt es beim Luxuslabel eine große Auswahl aller gängigen Edelmetalle- von Titan und Stahl über Platin bis zu verschiedensten Varianten Gold. Auch Lederwaren sind heute bei Cartier im Sortiment; Taschen, Gürtel und Aufbewahrungsmöglichkeiten für Dokumente und Pässe spiegeln das vorherrschend mondäne und zugleich praktische Design wieder: Ein schlichter Schnitt und ein hochwertiges Leder in außergewöhnlicher Farbe ergeben zum Beispiel eine typische Handtasche der Marke.

Unvergessen auch die extravaganten Füllfederhalter, mit denen Cartier seit einigen Jahrzehnten von sich reden macht. In verschiedensten Ausführungen kann der Kunde hier zwischen schlichtem Schreibgerät und goldverziertem Luxusobjekt wählen. Zum Sortiment gehören außerdem auch kleinere und originelle Accessoires wie Reisewecker, Feuerzeuge und Buchstützen; aber auch Geschenkideen, die speziellen Anlässen wie Geburt und Hochzeit zugeordnet sind. Hier wird sehr deutlich, dass das Label großen Wert auf die lückenlose Verfügbarkeit legt und ganz im Leben des modernen Jetsetters angekommen ist: Kein noch so kleines, brauchbares Objekt darf fehlen in der enorm großen Auswahl.

Nur folgerichtig also, dass Cartier heute auch im Beauty- und Parfumsektor tätig ist. Seit 1938 fertigte man im Geschäft exklusive Glasflakons, um den individuell angefertigen Duftessenzen für reiche, russische Adelige ein würdiges Gefäß zu bieten. Im Laufe der Jahrzehnte entwickelte das Label dann erstmals auch eigene Parfüms für den großen Markt, die bald so großen Anklang fanden, dass weiter ausgebaut wurde.

1981 erscheint das erste Parfüm “Must de Cartier”, das mit einem nachfüllbaren Flakon aufwartet. Kurz darauf erscheinen weitere Düfte, die dem Kredo des bis ins kleinste Detail ausgearbeiteten Produkts folgen: Flakon und Duft sind bei Cartier gleichwertig. Die Firmenphilosophie der Opulenz und Großzügigkeit spiegelt sich auch in den verschiedenen Düften wieder- egal, ob blumig-leichte oder orientalisch-schwere Noten vorherrschen. Die Kollektion umfasst heute zehn Parfüms, darunter auch den oben genannten Klassiker.

Hilfreiche Informationen zu Cartier

Leider liegen uns zur Zeit keine weiterführenden Angaben zur Marke Cartier vor. Wenn Sie Interesse an diesem Thema haben, empfehlen wir Ihnen eine Suche bei Google nach "Cartier". Alternativ können Sie unserer Redaktion eine E-Mail schreiben und darin um Überarbeitung dieses Artikels bitten.