Intimwaschlotion Test 2018

Die besten Intimwaschlotionen im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Der Intimbereich der Frau ist extrem empfindlich. Eine angemessene Reinigung ist wichtig, um das Scheidenmilieu im Gleichgewicht zu halten. Dafür sind normale Seifen wenig geeignet, da ihr pH-Wert dieses angreift. Intimwaschlotionen sind eine tolle Alternative – gute Produkte setzen auf Inhaltsstoffe wie Milchsäure.
  • Der pH-Wert ist für die Wahl einer Intimwaschlotion relevant. Der normale pH-Wert im Scheideninneren liegt zwischen 4 und 4,5. Im Außenbereich der Scheide siedelt sich dieser Wert bei ca. 5 an. Wird der pH-Wert beeinflusst, kann dies zur Keim- oder Bakterienbildung im Vaginalbereich führen. Die Intimwaschlotion ist daher im Idealfall pH-neutral.
  • Sie können eine Reihe von Intimwaschlotion-Typen kaufen. Die einzelnen Produkte sind dabei vor allem auf unterschiedliche Zielgruppen ausgelegt. So gibt es Angebote, die Sie während und nach der Schwangerschaft anwenden können.

intimwaschlotion-test
Individuelle Körperpflege ist ein wichtiger Punkt für unseren Alltag. Dabei geht es hier nicht nur darum, sich sauber und frisch zu fühlen. Unsere Gesundheit ist durch die richtige Pflege beeinflussbar. Für Frauen ist der Intimbereich besonders relevant. Die Scheidenflora ist sehr delikat und selbst kleinste Veränderungen können zu Gesundheitsproblemen führen. Ein Pflegeprodukt für die Frau sind die Intimwaschlotionen. Ob diese wirklich notwendig sind, und wie sie wirken, haben wir uns in unserem Intimwaschlotionen-Test 2018 genauer angeschaut. Erfahren Sie alle wichtigen Fakten rund um das Thema Intimpflege.

1. Was ist eine Intimwaschlotion?

Eine Intimwaschlotion ist speziell für die Reinigung und Pflege des Schambereiches gedacht. Sie enthält spezielle Inhaltsstoffe, die dafür sorgen, das Gleichgewicht der Vaginalflora aufrechtzuerhalten. An dieser Stelle sei gesagt, dass eine Intimwaschlotion kein unverzichtbares Muss ist. Bei einer korrekten Pflege lässt sich der Vaginalbereich auch ohne spezielle Lotionen gesund halten. Das Scheidenmilieu ist extrem anfällig für Änderungen im pH-Wert. Schlägt der Säurewert um, begünstigt dies die Bildung von Bakterien oder Pilzen. Die Gründe für eine Änderung im pH-Wert sind vielfältig:

  • Stress
  • Falsche Ernährung
  • Übergewicht
  • Falsche Reinigung
  • Wechseljahre
  • Schwaches Immunsystem

Hinweis: Das Thema Intimpflege und der Schambereich sind leider noch immer für viele Frauen ein Tabu. Kommt es zu Problemen, wie einem Jucken oder Brennen, ist es häufig der Fall, dass es aufgrund von Scham ignoriert wird. Dabei ist es enorm wichtig, Probleme im Intimbereich umgehend von einem Arzt behandeln zu lassen.

Die Intimwaschlotionen haben allerdings einige Vorteile zu bieten. Zum einen sind sie eine gute Wahl für Frauen mit einer extrem empfindlichen Haut. Die Haut im Schambereich ist ohnehin sehr anfällig, leiden Sie zusätzlich unter Problemen wie der Akne Inversa (Aknebildung im Intimbereich) oder der Schuppenflechte, müssen Sie besonders vorsichtig sein.
Zum anderen gibt es Intimwaschlotionen, die auf die Bedürfnisse von verschiedenen Personengruppen zugeschnitten sind. Die Waschlotionen für den normalen Einsatz eignen sich für die regelmäßige Reinigung von jungen und gesunden Frauen. Darüber hinaus stehen Ihnen die folgenden Angebote bereit:

Personengruppe Eigenschaften
Intimwaschlotion für Schwangere Während der Schwangerschaft sind Frauen extrem anfällig für die Bildung von Scheidenpilzen und bakteriellen Infektionen. Im schlimmsten Fall muss das Problem mit Antibiotika behandelt werden. Während der Schwangerschaft ist dies allerdings nicht ratsam, da der Wirkstoff vom Kind aufgenommen werden kann – dies begünstigt eine mögliche Resistenz. Die Intimwaschlotionen für Schwangere sind mit wertvollen Milchsäuren versetzt und bieten zusätzlich pflegende Wirkstoffe wie den Ringelblumenextrakt.
Intimwaschlotionen für Vaginalkrankheiten Wird eine bestehende Infektion oder ein reiner Pilzbefall behandelt, gibt es ebenfalls passende Lotionen. Diese verzichten komplett auf den Zusatz von Farb- oder Konservierungsstoffen. Es kommen auch keine Duftstoffe zum Einsatz. Antibakterielle Wirkstoffe, wie zum Beispiel das Aloe Vera Gel, unterstützen den Wiederaufbau der Vaginalflora.
Intimwaschlotionen für reife Frauen Frauen in den Wechseljahren haben andere Ansprüche an eine gute Pflege als junge Frauen. So sind entsprechende Intimlotionen mit feuchtigkeitsspendenden Zusatzstoffen versetzt.
Intimwaschlotion für Männer Da die Körperreinigung und Intimpflege auch für Herren wichtig ist, gibt es entsprechende Produkte. Obwohl die Pflege im Idealfall auf Duftstoffe verzichtet, sind diese Lotionen häufig mit einem maskulinen Duft versehen. Die Inhaltsstoffe weichen nicht nennenswert von denen der weiblichen Waschlotionen für den Intimbereich ab.

2. Wenn es juckt und brennt!

Eine Intimwaschlotion ist nicht in der Lage, Infektionen oder andere Krankheiten zu beheben. Obwohl es sein kann, dass zum Beispiel ein Juckreiz an den äußeren Schamlippen kurzzeitig behoben wird, ist der Grund für das Problem nicht behoben. Unbehandelte Infektionen können im schlimmsten Fall zu dauerhaften Schädigungen führen und zum Beispiel in Unfruchtbarkeit resultieren.

Tipp: Behandeln Sie einen Scheidenpilz, gibt es spezielle Angebote, wie die Sebamed Intimwaschlotion. Sie eignet sich für eine begleitende Pflege während der Behandlung.

3. Kaufberatung Intimwaschlotionen – So finden Sie das passende Angebot

Die Auswahl für Intimwaschlotionen ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Für die tägliche Damenhygiene stehen die Vaginal-Pflegeprodukte in mehreren Optionen bereit. Welche für Sie am besten geeignet ist, hängt von vielen Faktoren ab. In einem Intimwaschlotionen-Test sollten Sie darauf achten, welche Produkte zu Ihrer Pflegeroutine passen. So ist die beste Intimwaschlotion schnell gefunden.

3.1. Intimwaschlotionen Typen

Intimwaschlotionen werden in diversen Formen angeboten:

  • Flüssigseife
  • Gel
  • Schaum
  • Intimpflegetücher

Sämtliche Artikel haben Vor- und Nachteile zu bieten. Abgesehen von den Pflegetüchern, eignen sich sämtliche Angebote für den Einsatz unter der Dusche. Sie sind einfach in der Anwendung und lassen sich mit ausreichend Wasser abspülen. Sie hinterlassen zudem keine Rückstände. Die Pflegetücher sind eine gute Wahl für unterwegs. Sind Sie auf Reisen, lassen sich die Pflegetücher prima in der Handtasche verstauen. Bei Bedarf können Sie während des Toilettengangs zum Einsatz kommen – ideal, um sich nach einem langen Flug rundum aufzufrischen.

3.1. Intimwaschlotionen Inhaltsstoffe

Intimwaschlotionen Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat aktuell keinen ausführlichen Intimwaschlotionen Test durchgeführt. Allerdings wurden bereits mehrfach in der Kategorie Kosmetik und Naturkosmetik  Pflegeprodukte und Waschlotionen getestet. Diesen Tests ist zu entnehmen, dass ein neutraler pH-Wert generell die beste Wahl für die Körperpflege ist. Angebote von Bioturm, CD oder Intima Liasan können hier mit einem passenden pH-Wert von 5 überzeugen.

Unabhängig von der Kategorie der Intimwaschlotion, spielen die Inhaltsstoffe eine wichtige Rolle. Leider gibt es eine Reihe von Angeboten, die auf Inhaltsstoffe setzen, die unpassend und teilweise sogar schädlich für den Vaginalbereich sein können. Gute Intimwaschlotionen mit Milchsäure verzichten auf unnötige Zusatzstoffe. Dazu gehören Duftstoffe und ätherische Öle. Einige Inhaltsstoffe eignen sich für bestimmte Anwendungsbereiche besonders gut:

  • Ringelblumenextrakt: unterstützt die beschädigte Haut bei der Wundheilung
  • Kamille: desinfizierende Wirkung, mindert Geruchsbildung
  • Salbei: entzündungshemmend

3.2. Wo gibt es Intimwaschlotionen zu kaufen?

Sie können die Pflegemittel in jeder Drogerie, wie zum Beispiel Rossmann, DM oder Müller, erwerben. Darüber hinaus finden Sie die Produkte auch im Supermarkt oder in der Apotheke. Sind Sie auf der Suche nach einer Intimpflegelotion, die nicht nur vegan, sondern auch ohne Tierversuchstests entwickelt wurde? Dann werden Sie im Reformhaus fündig. Weitere bekannte Marken für Intimwaschlotionen sind unter anderem:

  • Nivea
  • Carefree
  • Vigsan
  • Rottaphar
  • Sebamed
  • Vionell

4. Alternativen zur Intimpflege?

Young beautiful woman in cotton underwear sitting on white background

In einem Intimwaschlotion-Vergleich ist leicht zu erkennen, dass es für jeden Anspruch ein passendes Produkt gibt. Aber neben den Lotionen können Sie auch auf andere Pflegemittel zurückgreifen. So gibt es Cremes und Salben, die speziell für die Feuchtigkeitsversorgung des Intimbereichs optimiert sind.

Intimsprays bringen pflegende Inhaltsstoffe in die Intimregion. Abhängig von Ihrer individuellen Pflegeroutine können Sie auch Pflegecremes für die rasierte Haut verwenden. Die Intimwaschlotion ist als Teil der regelmäßigen Pflege gedacht und hat sowohl Vor- als auch Nachteile zu bieten:

  • Verschiedene Typen für jeden Anspruch erhältlich
  • Praktisch in der Anwendung
  • Pflegende Inhaltsstoffe
  • Kann unpassende Wirkstoffe enthalten

5. Können Intimwaschlotionen einen Scheidenpilz verursachen?

Eine übermäßige Reinigung der Scheide kann die Bildung von Scheidenpilz begünstigen. Selbst die pH-Neutralen Produkte können den pH-Wert negativ beeinflussen, kommen sie zu häufig zum Einsatz. Das Resultat ist ein unangenehmer Ausfluss. In diesem Fall unbedingt einen Arzt aufsuchen. Hochwertige Intimwaschlotion Vergleichssieger eigenen sich anschließend für die Nutzung während der Behandlung. In einem Intimwaschlotionen Vergleichstest können Sie herausfinden, welche Angebote sich für Sie am besten eignen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,68 von 5)
Loading...