Mascara Test 2018

Die besten Wimperntuschen im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Mascara bzw. Wimperntusche wird genutzt, um Wimpern farblich stärker hervorzuheben. Der beliebteste Farbton für aufregende Wimpern ist Schwarz. Es gibt jedoch auch Mascara in Braun, Blau oder Violett.
  • Je nach Textur und Farbintensität Ihrer Mascara können Sie sich mit wenigen Bürstenstrichen einen dezenten oder auffälligen Look schminken.
  • Zum Schutz Ihrer Wimpern sollten Sie am Ende des Tages Ihr Make-up entfernen. Unser Mascara-Test hat gezeigt, dass sich selbst stark deckende und hoch pigmentierte Produkte mit Augen-Make-up-Entferner und klassischen Waschgelen problemlos entfernen lassen.

Auch, wenn es nicht jeden Tag das komplette Programm bestehend aus Foundation, Primer, Concealer und Co. sein muss, auf Mascara verzichten die Wenigsten.

Der Kosmetik-Report aus dem Jahr 2018 macht deutlich: Immerhin 58 Prozent der Befragten Beauty-Enthusiasten greifen mindestens einmal wöchentlich zur Mascara. Damit liegt farbige Tusche für die Augen vor Lippenstift und Eyeliner.

Doch worauf kommt es wirklich bei der Auswahl der besten Mascara an? In unserem ausführlichen Mascara-Test haben wir uns die beliebtesten Wimperntuschen bekannter Marken und Hersteller ganz genau angesehen und alle Produkte auf ihre Praxistauglichkeit hin untersucht.

  • Too Faced
  • L’Oréal Paris
  • Clinique
  • Chanel
  • Benefit
  • Maybelline
  • Dior
  • Lancôme
  • Max Factor
  • Gaya

mascara vergleich

1. Mascara-Test 2018 – Fazit: Es muss nicht zwingend High-End sein

Mascara gehört zu den absoluten Klassikern der dekorativen Kosmetik. Durch die Tusche der Wimpernspirale komplettieren Sie leichte oder intensive Looks und benötigen in puncto Anwendung nahezu keinerlei Vorkenntnisse.

Um Ihre Wimpern optisch deutlich zu verstärken und für mehr Fülle und Volumen zu sorgen, müssen Sie nicht zwingend auf eine teure Wimperntusche zurückgreifen. Auch eine günstige Mascara kann Ihrem Augenaufschlag deutlich mehr Wirkung verleihen und Ihre Wimpern in Szene setzen.

mascara auftragCosmoty.de empfiehlt: Entscheidend für Ihre Wahl ist die Frage: Welches Erscheinungsbild bevorzugen Sie?

Sauber getrennte Wimpern, die zwar präsent, aber dennoch natürlich aussehen, erreichen Sie am besten mit einem schmalen Bürstchen aus Silikon.

Dafür müssen Sie auch nicht tief in die Tasche greifen. Drogerie-Mascaras von L’Oréal oder Max Factor liefern ein ähnlich überzeugendes Ergebnis wie kostspieligere Produkte und büßen in puncto Schmink-Ergebnis und Anwendung nichts ein.

Setzen Sie jedoch bevorzugt auf ein glamouröses Erscheinungsbild oder wünschen sich einen Effekt, der falschen Wimpern gleicht, raten wir Ihnen zu High-End-Mascaras.

mascara testbedingungen
Jedes Produkt wurde eingehend von unseren Testern untersucht.

2. Mascara-Test 2018 – So haben wir getestet

Der Markt an Beauty-Produkten ist schier endlos. Das macht es zum einen möglich, das passende Produkt für jeden Hautton oder all Ihre Styling-Ideen zu finden. Zum anderen ist es aber umso komplexer zu wissen, welche Produkte perfekt den eigenen Bedürfnissen entsprechen.

Um Ihnen diese Arbeit abzunehmen, haben wir unsere Auswahl an Testobjekten einem Härtetest unterzogen, der sich an den Ansprüchen und Problemen im Alltag orientierte. Im Folgenden erklären wir Ihnen unserer Kriterien genauer:

  • mascara kriterienAnwendung:
    Mascara soll das Beste aus Ihren Wimpern herausholen. Es nützt jedoch nichts, wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, der Weg dorthin jedoch ein täglicher Kampf ist. Daher haben wir uns vor allem auf die Punkte Auftrag, Wischfestigkeit und das Abschminken konzentriert.
  • Schmink-Ergebnis:
    In unserem Test wurden lediglich schwarze Mascaras getestet, die nicht wasserfest sind. Neben der Haltbarkeit der einzelnen Formulierungen kam es uns in erster Linie auf das optische Erscheinungsbild an: Verleiht das Produkt Volumen, schafft Länge und deckt, ohne zu verkleben?
  • Inhaltsstoffe:
    Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob Mascara Ihren Wimpern schaden oder diese tatsächlich pflegen? Wir haben uns die zugesetzten Substanzen genauer angesehen und sagen Ihnen, welche Stoffe bedenklich sind.

mascara test

3. Anwendung: Die richtige Textur ist das A und O

Bevor Sie das Bürstchen zum Auftrag der Mascara schwingen, sollten Sie sich über Ihre Ansprüche an die Haltbarkeit der Mascara im Klaren sein.

wimpernspiraleTrotz der großen Auswahl an Produkten, gibt es nur zwei klassische Formulierungen: wasserlösliche und wasserfeste Wimperntusche.

Welche Vor- und Nachteile die wasserlösliche Variante im Gegensatz zur wasserfesten besitzt, fassen wir Ihnen im Folgenden zusammen:

  • kleinere Mascara-Patzer können mit Wasser weggewischt werden
  • Abschminken mit Reinigern ohne Öl möglich
  • gibt auch Mascara in Naturkosmetik-Qualität
  • trocknet die Wimpern nicht übermäßig aus
  • ideale Wimperntusche für Kontaktlinsenträger
  • hält weder Schweiß, Regen noch Tränen stand
  • Verwischt bei starker Reibung

Eine Mascara-Art ist nicht besser als die andere, allerdings sollten Sie Ihren Lebensstil in die Entscheidung einbeziehen.

Wer viel Sport treibt oder unter tränenden Augen leidet, ist besser mit einer wasserfesten Mascara bedient. Diese kann aber auf Dauer Ihre Wimpern austrocknen und zu Irritationen führen.

Zudem lässt sich eine wasserlösliche Mascara bedeutend einfacher Abschminken und liegt somit in der Kategorie Anwendung klar vorn.

mascara abschminken
Ob Abschminktuch oder Reinigungslotion: Wasserlösliche Mascara lässt sich zumeist sehr einfach entfernen.

3.1. Abschminken: Augen-Make-up-Entferner sind am effektivsten

Sie haben das perfekte Bürstchen und die ideale Textur für Ihre Wimpern gefunden, aber verbringen jeden Abend 20 Minuten damit, Ihre Mascara abzuschminken? Das kostete nicht nur unnötig Zeit und irritiert das Auge, sondern lässt auf eine schlechte Formulierung schließen.

mascara abschminkenIn unserem Wimperntuschen-Test ließen sich alle Produkte ohne langes Reiben entfernen.

Aufgrund der wasserlöslichen Formulierung bleibt es Ihnen überlassen, ob Sie zu einem Reinigungsgel, einer sanften Reinigungsmilch oder Mizellenwasser greifen.

Am schnellsten klappt die Reinigung übrigens mit einem Augen-Make-up-Entferner. Diese enthalten zumeist Öle, die auch hartnäckiges Make-up bereinigen.

3.2. Trockendauer und Wischfestigkeit: Lassen Sie Ihre Mascara immer gut trocknen

Egal, ob Ihnen Ihr persönlicher Mascara-Vergleichssieger mehr Volumen oder mehr Fülle verleiht, nehmen Sie sich Zeit für das richtige Auftragen der Mascara. Davon hängen nicht nur Tragekomfort und Ergebnis ab, es beeinträchtigt auch die Haltbarkeit.

wimpernspiraleJe mehr Schichten Sie mit der Mascara-Bürste auftragen, desto schneller können Ihre Wimpern verklumpen oder zusammenkleben und wie Spinnenbeine aussehen. Beim leichten Reiben der Augen neigt eine dicke Schicht Tusche zudem schneller zum Bröseln als bei einem klümpchenfreien, dünnen Auftrag.

Unser Tipp: Lassen Sie Ihrer Mascara zwischen einzelnen Schichten genügend Zeit zum Trocknen und legen erst im Anschluss nach.

Die Trockendauer differiert je nach Feuchtigkeit der Tusche und ist kein Qualitätsmerkmal.

mascara auftragZwischenfazit: Im direkten Mascara-Vergleich konnten alle Produkte mit einer wischfesten Formulierung überzeugen.

Leichtes Reiben und eine Tragedauer von mindestens acht Stunden konnten den Wimperntuschen nichts anhaben und bewahrte uns vor dunklen Augenringen.

Keines unserer Testprodukte verursachte Hautirritationen oder versagte beim Auftragen.

Sollte Ihre Mascara beim Schminken zu Flecken am Oberlid führen, empfehlen wir Ihnen auf ein kleineres Bürstchen umzusteigen. Das vereinfacht zusätzlich den Auftrag.

mascara effekt
Natürlich oder lieber dramatischer? Um einen intensiveren Augenaufschlag zu erreichen, können Sie Mascara schichten.

4. Schmink-Ergebnis: Schmale Bürstchen trennen besonders präzise

mascara verwischen
Vergessen Sie nicht Ihren unteren Wimpernkranz zu tuschen. Das lässt Ihre Augen optisch größer wirken.

Mögen Sie es eher natürlich oder setzen Sie bei Ihrer Mascara lieber auf richtig viel Volumen?

In jedem Fall sollte das Ergebnis dem entsprechen, was Sie sich wünschen und den ganzen Tag über halten, ohne zu verlaufen oder zu verkleben.

Daher haben unsere Tester ihr Hauptaugenmerk besonders auf die Optik und das Ergebnis nach dem Mascara-Auftrag gelegt.

Sie hätten gern das Komplettpaket: Lange, dichte Wimpern, die sowohl getrennt sind als auch einen voluminösen Schwung halten?

Um dieses Ergebnis zu erreichen, müssen sowohl die Textur der Tusche als auch die Form des Bürstchens stimmen.

Um Ihnen die Unterschiede der einzelnen Bürstchen im Detail vorzustellen, haben wir die wichtigsten Fakten in der folgenden Tabelle zusammengefasst:

Borsten-Typ Kaufberatung
sanduhrförmige borstensanduhrförmig
  • verdichtet die Wimpern besonders intensiv
  • auch die feinsten Härchen werden erfasst
  • gibt viel Produkt ab und verlängert die Wimpern sichtbar
  • sorgt für einen sehr dramatischen ”False-Lash-Effekt”
Silikonbürsteschmal
  • schmale Borsten bestehen meist aus Silikon und sind relativ starr
  • Form ermöglicht Tuschen auch im Innen- und Außenwinkel
  • schafft es, die Wimpern deutlich zu separieren
  • erzeugt nur wenig Volumen
kegelförmigKegelform
  • ein kegelförmiger Bürstenkopf ist besonders verbreitet
  • eignet sich für lange und kurze Wimpern
  • verdichtet die Wimpern vor allem außen
  • öffnet Ihren Blick
s-formS-Form
  • Bürstchen kann sehr viel Farbe aufnehmen und abgeben
  • wird zumeist für Volumen-Mascaras verwendet
  • erzeugt einen schönen Schwung
  • zu viel Produkt verklebt die Wimpern

Wir haben uns lediglich auf eine Auswahl der gängigsten Varianten beschränkt. Der Beauty-Markt hält jedoch eine Vielzahl innovativer Optionen bereit, die noch mehr Abwechslung auf Ihren Wimpernkranz zaubern.

mascara auftragZwischenfazit: Jede Tusche wird Ihre Wimpern deutlicher hervorheben. Daher kommt es beim Kaufen einer Mascara auf die Feinheiten an.

Wenn Sie lediglich einen Hauch Farbe und Definition wünschen, raten wir Ihnen schmalen Bürsten aus Silikon. Auch Naturkosmetik erzeugt zumeist ein sehr dezentes Ergebnis.

Wer sich mehr von einer Mascara wünscht, sollte auf geschwungene oder große, buschige Bürstchen setzen. Diese sorgen nicht nur für mehr Länge, sondern verdichten Ihre Wimpern intensiver.

mascara inhalt

5. Inhaltsstoffe: Viel Chemie und wenig Natur

mascara baseMascara-Base und Primer

Sie schätzen den Effekt, den falsche Wimpern erzeugen, mögen jedoch das Gefühl von Kleber und starren Wimpernbändern nicht? Hier können spezieller Primer und Wimpern-Base-Produkte mit Fasern helfen. Diese werden vor der Mascara auf die Wimpern gebürstet und verlängern Ihre Härchen optisch.

Sollten Sie empfindliche Augen haben oder Kontaktlinsen tragen, raten wir Ihnen jedoch von derartigen Produkten ab. Kleinere Fasern können sich lösen, in Ihr Augen gelangen und so zu deutlichen Irritationen führen.

Während feuchtigkeitsspendende Tagescremes oder pflegende Gesichtsmasken das Erscheinungsbild Ihrer Haut verbessern, sollten Sie sich von dem Gedanken verabschieden, dass Mascara eine Art Pflege für die Wimpern darstellt.

Obwohl der überwiegende Teil an Produkten neben Farb-Pigmenten und Wachsen auch Pflegezusätze wie Proteine und Öl enthält, kam keine Mascara im Test ohne umstrittene Inhaltsstoffe aus.

Besonders häufig finden sich Mineralöle, Silikone und Parabene in der Zutatenliste. All diese Bestandteile verbessern weder das Erscheinungsbild Ihrer Wimpern noch fördern sie Ihre Gesundheit. Im Gegenteil: Parabene wirken wir Hormone und lagern sich sogar im Körper an.

Vorsicht auch bei Naturkosmetik und veganen Mascaras: Hier fand sich Glycol – ein Lösungsmittel – das eine ähnliche Wirkung wie Parabene aufweist. Wie Mineralöle und Co. wirken, erfahren Sie in dieser Meldung der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2015.

mascara auftragZwischenfazit: Mit einer Mascara können Sie aus hellen, unscheinbaren Härchen auffällige und satt schwarze Wimpern zaubern.

Jedoch verheißen die meisten Inhaltsstoffe nichts Gutes. Parabene, Silikon, umweltschädliches Palmöl und bedenkliche Tenside machen Wimpernspiralen nicht zu einem Pflegeprodukt. Aber Öko-Test verspricht: Eine große Gefahr für Ihre Gesundheit haben Sie nicht zu befürchten.

wimpernzange
Einen schönen Schwung können Sie mit einer Wimpernzange kreieren.

6. Fragen und Antworten zum Thema Mascara

6.1. Empfindliche Augen: Welche Mascara eignet sich am besten?

Es gibt durchaus Mascaras, die bei Allergien, für Kontaktlinsenträger oder für Menschen mit empfindlichen Augen geeignet sind. Hier wird bewusst auf irritierende Duftstoffe verzichtet.

wimpernspiraleAchten Sie auf die Bezeichnung ”hypoallergen” , wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen. So können Sie aktiv gegen brennende und irritierte Augen vorgehen und nutzen zugleich den Vorteil, dass sich dieser Typ Mascara besonders leicht von den Wimpern entfernen lässt.

6.2. Kann man die Haltbarkeit von Mascara beeinflussen?

haltbarkeit mascara
Wechseln Sie Ihre Mascaras alle drei bis sechs Monate aus.

Einige Kosmetik-Produkte wie Lidschatten oder Mineralpuder halten sich mehrere Jahre lang, sofern Sie trocken gelagert werden.

Mascara ist hingegen ein schnell vergängliches Produkt.

Das liegt zum einen an der flüssigen Textur, die durch das Eindringen von Luft austrocknet und zum anderen am Augenkontakt.

Um Infektionen zu vermeiden, ist es nicht nur wichtig, dass Sie Ihre Mascara unter keinen Umständen teilen, sondern auch nach drei, spätestens sechs Monaten auswechseln.

wimpernspiraleEine Möglichkeit Ihre Mascara länger haltbar zu machen, gibt es nicht. Die Zugabe von Ölen, Augentropfen oder Wasser ändern nichts daran, dass Ihre Wimpernspirale nach Monaten im Gebrauch Keime einlagert.

Achten Sie daher auf Ihre Gesundheit und entsorgen bröselige und auffällig riechende Produkte sofort.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...