Elizabeth Arden

Sie sind auf der Suche nach Produkten der Marke bzw. des Herstellers Elizabeth Arden?

Bei uns finden Sie die beliebtesten und neuesten Produkte von Elizabeth Arden im Überblick:

Hilfreiche Informationen zu Elizabeth Arden

Elizabeth Arden wurde 1878 unter ihrem bürgerlichen Namen Florence Nightingale Graham in der Nähe von Toronto geboren. Zunächst arbeitete sie als Krankenschwester, später war sie als Bürokraft und Zahnarzthelferin tätig. Doch in keinem der Berufe konnte sie richtig Fuß fassen.
Im Jahre 1908 zog sie in die Vereinigten Staaten, wo sie zunächst in New York als Sekretärin arbeitete. Später wechselte sie zur Kosmetikfirma “Eleanor Adair”, wo sie ihre ersten Erfahrungen in der Kosmetikbranche machte, die ihr späteres Leben beeinflussen sollten.

Der Rest liest sich wie ein Märchen. Sie lieh sich von ihrem Bruder Geld und eröffnete gemeinsam mit Elizabeth Hubbard 1910 einen Schönheitssalon in New York. Nachdem jedoch die Partnerschaft endete, führte sie das Unternehmen allein weiter und es entstand der Name “Elizabeth Arden”.

Zunächst verkaufte sie Gesichtswasser und Cremes. Das Unternehmen hatte bereits in den Anfängen so viel Erfolg, dass Elizabeth Arden den Geschäftszweig erweiterte und in ihrem Salon auch Massagen, Pediküre, Maniküre und sogar gymnastische Übungen anbot. Darüber hinaus konnten sich ihre Kundinnen auf den Schönheitsfarmen in Phoenix und Mount Vernon ausgiebig pflegen lassen.

1915 eröffnete sie in der Fifth Avenue einen großen Schönheitssalon und heiratete im gleichen Jahr Thomas Jenkins Lewis, der sich von nun an um die Finanzen und die Produktion kümmerte, während sich Elizabeth Arten um das Design kümmerte. Es entstanden weitere Filialen in Boston und Washington und im Jahr 1922 wurde der erste Salon in Paris eröffnet.

Der Erfolg der Firma ging ungehindert weiter. In den 60er Jahren gab es in den USA bereits über 20 Salons von Elizabeth Arden, 200 weitere waren auf der ganzen Welt verstreut. Die Artikel wurden in der Hauptsache über anspruchsvolle Kaufhäuser und Fachgeschäfte verkauft. Zu ihren anspruchsvollen Kundinnen gehörten Schauspielerinnen, Königinnen und Politikerinnen, die sich auf den Schönheitsfarmen von Elizabeth Arden verwöhnen lassen konnten. 1956 wurde in New York der erste Salon für Männer eröffnet.

Der Name Elizabeth Arden ist untrennbar mit der Kosmetikbranche verbunden. In der Wende zum 20. Jahrhundert hatte eine geschminkte Frau einen fragwürdigen Ruf. Arden begann mit ihren Lippenstiften, Lidschatten, Wimperntusche etc. eine wahre Revolution und machte daraus eine Schönheitspflege für die Frau.

Die schärfste Konkurrentin von Elizabeth Arden war Helena Rubinstein. Die Rivalität der beiden Frauen ging so weit, dass Arden den Geschäftsführer von Rubinstein abgeworben hat und Rubinstein im Gegenzug den Ex-Mann von Arden mit der Leitung des Geschäftes beauftragte.

Elizabeth Arden hatte, außer ihren Schönheitssalons, ein weiteres Hobby – den Pferdesport. In den 40 Jahren brachten ihr die Siege ihrer Pferde eine große Geldsumme ein. Eines der Pferde gewann sogar das bekannte Kentucky Derby. Für die Pflege der Pferdebeine entwickelte Elizabeth Arden einst die berühmte Eight Hour Cream. Die Allroundcreme ist noch heute unter ihren Kundinnen sehr beliebt und zu einem echter Bestseller geworden.

Elizabeth Arden starb 1966 in New York. Anderthalb Jahre zuvor war ihre schärfste Konkurrentin, Helena Rubinstein, gestorben. Sie hatte keine Kinder. Zu ihren Verwandten zählten eine Nichte und ein Neffe sowie ihre Schwester. Zu dieser Zeit machte das Unternehmen bereits einen Jahresumsatz von rund 65 Millionen Dollar. Weltweit existierten 40 Salons und mehrere Firmen. Das Privatvermögen wurde seinerzeit auf 11 Millionen Dollar geschätzt.

Noch heute gelten Kosmetikartikel von Elizabeth Arden als exklusiv und sprechen den Zeitgeist der Frauen auch heute noch an.

Hilfreiche Informationen zu Elizabeth Arden

Leider liegen uns zur Zeit keine weiterführenden Angaben zur Marke Elizabeth Arden vor. Wenn Sie Interesse an diesem Thema haben, empfehlen wir Ihnen eine Suche bei Google nach "Elizabeth Arden". Alternativ können Sie unserer Redaktion eine E-Mail schreiben und darin um Überarbeitung dieses Artikels bitten.