Applikator

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Zu einem Applikator greift man, wenn man irgendetwas auftragen möchte. Die Einsatzmöglichkeiten des Applikators sind so zahlreich wie seine Form. In der Chirurgie etwa benötigt man den röhrenförmigen Applikator um Schlauchmullverbände anzulegen. In der Modewelt greift man dagegen zum Apllikator, wenn man z.B. Strasssteinchen auf Kleidung befestigen will.


Einen festen Platz hat der Applikator auch in der Kosmetik. Hier braucht Frau ihn etwa, wenn sie Lidschatten auftragen will. Dafür bieten sich vor allem Applikatoren mit Schaumstoffköpfen an. Für losen Puder zum Finishing eignen sich hingegen Köpfe aus Naturhaar.

Häufig sind die Applikatoren dem Kosmetikprodukt beigegeben. Da sie jedoch schnell mal verloren gehen oder sich abnutzen, kann man sie auch im Vorratspakt oder einzeln in der Drogerie kaufen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.