Hairstylist werden: So können auch Sie zum Hairstylist ausbilden lassen

Datum: 08. Juni 2010 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Hairstylist ist einer der kreativsten Berufe in der Beautybranche. Dieser Beruf ist kein staatlicher Ausbildungsberuf, sondern eine Weiterbildung, die sich vor allem für Friseure, aber auch für Visagisten oder Make-up-Artisten eignet.

 Die Ausbildung zum Hairstylisten erfolgt an Privatschulen oder privaten Fachschulen und dauert meist 6 Monate in besonderen Fällen auch nur 3 Monate. Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere als Hairstylist sind ein ausgeprägter Schönheitssinn sowie Kreativität und Phantasie. Außerdem muss der Hairstylist gut mit Menschen umgehen und auch unter extremem Zeitdruck arbeiten können.

Meistens ist ein Hairstylist ein Freiberufler

Der Hairstylist ist meist freiberuflich in der Film- und Modebranche tätig. Dabei arbeitet er eng mit Visagisten, Make-up-Artisten und Designern zusammen. Er entwirft und gestaltet die Frisuren der Models bei nationalen und internationalen Modenschauen sowie die Frisuren für Filmstars und andere prominente Persönlichkeiten, zum Beispiel Sängerinnen oder Moderatorinnen.

Der Hairstylist muss in der Lage sein, mit den verschiedensten Geräten zur kunstvollen Haargestaltung umzugehen. Dazu gehören Ondulierer sowie Krepp-, Glätt- und Welleisen. Außerdem muss er die verschiedensten Toupier-, Flecht- und Stecktechniken sicher beherrschen und sie kreativ verarbeiten. Zur kreativen Gestaltung von Frisuren gehören auch Haarverlängerungen und Haarverdichtungen. Dabei können die künstlichen Strähnen entweder die gleiche Farbe wie die Naturhaare oder auch eine oder mehrere andere Farben haben. Oft kommen hierbei Farben wie Grün, Pink, Orange oder leuchtendes Blau zum Einsatz.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.