Lippenpinsel

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Pinsel sind für einen Visagisten das A und O in Sachen Make-up. Sie sind vielseitig einsetzbar und in vielen Größen, Materialien und Formen erhältlich. Qualitativ hochwertige Pinsel werden aus Echthaar wie zum Beispiel von Rotmarder, Eichhörnchen oder Pony gefertigt. Dicke Pinsel verwendet man, um großflächig arbeiten zu können, dünnere, um transparente Konturen zu schaffen.


Lippenpinsel beispielsweise finden Anwendung, um eine weichzeichnende Lippenkontur zu modellieren. Hier wird ein eher feiner Pinsel verwendet, da man den Mund nicht scharf umranden oder begrenzen möchte, sondern ihm eine weiche Schattierung verliehen werden soll. Um exakter vorgehen zu können, kann man die Konturen mit einem Lipliner vorzeichnen und dann den Lippenpinsel zum Einsatz bringen, um die so entstandene Linie vorsichtig zu verwischen. Anschließend wird Lippenstift in gleicher oder passender Farbe aufgetragen, um das Make-up zu vollenden.

Auch für das Auftragen des Lippenstifts ist der Lippenpinsel ideal, da es sich mit ihm präzise und auch sparsamer arbeiten lässt. Zugleich ist das Arbeiten mit einem Pinsel hygienischer als den Lippenstift direkt aufzutragen, da dieser nicht direkt mit dem Mund in Berührung kommt. Profis schwören auf ihn. Lippenpinsel werden übrigens oft aus Marderhaar gefertigt und haben entweder eine gerade oder eine runde Spitze. Welche Variante man wählt, ist Geschmackssache.

Um Verklebungen zu vermeiden, muss insbesondere der Lippenpinsel in kurzen Abständen gereinigt werden. Hierfür eignet sich vor allem ein mildes Shampoo, mit dem die Haare ausgewaschen und mit nicht zu warmem Wasser nachgespült werden. Da Pinsel oft einen Holzgriff haben, aber auch um die Haare zu schonen, sollte man sie anschließend bei Zimmertemperatur auf einem Tuch liegend trocknen lassen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.