Venen-Wickel

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Venenwickel sind eine Wohltat für schwere Beine. Geschwollene Beine mit schwachen Venen, die sich bei Hitze fast taub anfühlen werden erfrischt, und ein leichtfüßiger Gang ist die Belohnung für die regelmäßige Kurz-Kur mit den Venenwickeln. Die enthaltenen Ingredienzien wie Pflanzenextrakte lassen die Schwellungen zurückgehen und verbessern die Konstitution der Venen. Die Kapillare werden gestärkt, und müde Beine bekommen neuen Elan und Schwung. Krampfadern, Besenreißer und Beine wie Blei werden vitalisiert.


Zusätzlich zu einem regelmäßigen Bewegungsprogramm sind die Venenwickel mit Kampfer, Menthol, Rosskastanie und Algen eine Erleichterung. Die Blutzirkulation wird angeregt und Ödeme entstaut. Der kühlende Effekt, der ganz besonders bei einem aufgetragenen Gel spürbar wird, lässt Schmerzen schnell vergessen, und das Pochen lässt augenblicklich nach.

Gerade im Sommer braucht man ab und zu eine solche Auszeit, vor allen Dingen, wenn man den lieben langen Tag auf den Beinen ist. Venenwickel gibt es auch für den Hausgebrauch. Dazu tränkt man ein Leinentuch mit Essigwasser oder Retterspitz im Verhältnis 1:2 und möglichst legt es im nassen Zustand auf die schmerzenden Beine. Mit einem trockenen Tuch werden die Beine abgedeckt und mit einer Binde festgemacht. Während der Anwendung sollte man die Beine für 15-30 Minuten hoch legen. Nach der Anwendung fühlt man sich erholt und geht wie auf Wolken.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.