Algenbad

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Warme Algenbäder straffen Haut und Gewebe. Die hautschmeichelnden Algenextrakte im Algenbad unterstützen den Entspannungseffekt und den Wohlfühlfaktor. Algenbäder sind oft in eine herkömmliche Thalasso-Therapie integriert. Durch die Anregung der Durchblutung kommt es zu genießerischer Entspannung.


Ein klassisches Thalassobad beinhaltet mikropulverisierte Algen in reiner, natürlicher Form. Ein maritimes Package, einen Gesundheits-Cocktail aus Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Aminosäuren, die den Stoffwechsel anschubsen, entschlacken, entgiften, relaxen, remineralisieren und dem Körper eine schlanke Silhouette verleihen.

Ein Algenbad ist ein Hydrant, die perfekte Ergänzung zu einer Kräuterteekur oder einem Fasten mit Frucht- und Gemüsesaftschorlen, die von Innen wirken und den gesamten Organismus reinigen. Ein Natur-Algenbad enthält meist die entschlackende und ankurbelnde Alge Ascophyllum nodosum. Als Zusatz-Kick bringt anregendes Jod bringt den Fettstoffwechsel auf Fordermann. Vitamine und Zuckerverbindungen in den Algen fördern die Zellerneuerung und versorgen den Körper mit viel Feuchtigkeit.

Angenehmer Nebeneffekt eines Algenbads – der Teint fühlt sich seidenglatt, straff und gepflegt an. Ein Algenbad kann mehr als Fettzellen schrumpfen lassen. Die grüne Farbe und der leichte Duft von Algen sind auch Wellness für die Seele. Ein Algenbad lässt Urlaubslaune aufkommen. Nach einen stressigen Tag kann man so in heimischen Fluten bei Kerzenlicht abtauchen und revitalisiert wieder dem Wonnebad entsteigen, perfekt gegen die rauen Einflüsse des Alltags gewappnet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.