Aqua-Balancing

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Aqua-Balancing ist eine softe Entspannung und Massageanwendung, bei der Störfelder im Wasser ausbalanciert werden. In dem etwa 35 Grad Celsius warmen Pool können leichte, spielerische Massagen von einem Waterbalancer durchgeführt werden. In dem wohltemperierten Wasser fühlt man sich herrlich geborgen und schwerelos, kann ganz in seine innere Welt abtauchen und die Gedankenflut loslassen.


Ein gutes Verhältnis zum Waterbalancer ist jedoch wichtig, damit der Empfangende sich auf dieses besondere Erlebnis einlassen kann. Er gibt sich an das warme Wasser hin und öffnet außerdem dem Therapeuten das Tor zu seinen seelischen Berührungspunkten. Nervöse Menschen lernen richtig zu atmen, ohne ihren Atemreflex zu kontrollieren.

Während der Tiefenentspannung können Erinnerungen an die Oberfläche kommen, die aus der frühesten Kindheit stammen. Die Unterwassermassage enthält Elemente aus dem Shiatsu und der klassischen Massage. Der Körper wird gestreckt, gedehnt und Verhärtungen in der Muskulatur aufgelockert. Anders als bei herkömmlichen Entspannungsmethoden wie Yoga oder Autogenem Training braucht man beim Water-Balancing nicht selbst aktiv zu werden, sondern lässt sich genießerisch vom Wasser tragen.

Verspannungen werden nicht nur herausmassiert, sondern Schonhaltungen korrigiert, die oft eine Folge von Überlastungen oder verdrängten Ängsten und Blockaden sind. Psychische Störfaktoren gelangen ins Bewusstsein, der Empfangende wird behutsam konfrontiert. Alles ist in der Schwebe positiv, so dass das neu geschenkte Lebensgefühl auch im Alltag nachwirkt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(21 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.