Bioresonanztherapie

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Die Bioresonanz-Therapie (BRT) ist ein sogenanntes energetisches Behandlungsverfahren und eine alternative Heilmethode. Sie wurde in ihren Grundzügen 1977 vom Arzt Franz Morell und dem Elektronikingenieur Erisch Rasche ins Leben gerufen. Die beiden gingen davon aus, dass jeder Mensch sein ganz persönliches Schwingungsspektrum hat, das sich wie die messbare Aura verhält.


Es gibt harmonische und disharmonische Bestandteile, die unter dem Aspekt der elektromagnetischen Signale beleuchtet werden. Die These der Bioresonanz-Therapie ist, dass die elektromagnetischen Schwingungen fassbar sind. Sie werden in ein auf die Therapie zugeschnittenes Gerät geleitet, das Spreu von Weizen trennt – krankmachende Schwingungen von positiven, euphorisch machenden Energien.

Sie werden aufgespalten in zwei Zuständigkeitsbereiche: Disharmonie und Harmonie. Das technische Nonplusultra besitzt die faszinierende Fähigkeit, die Energien auf geringem Level zu canceln oder in ausgeglichene, positive Schwingungen zu transferieren, die in den verstimmten Corpus Delicti zurückgeschickt werden.

Der Organismus kann sich daraufhin seiner Regulierungs- und Selbstheilungskräfte wieder einwandfrei bedienen. Es ist eine Reinigung für den überladenen Körper, den die Seele drückt. Vor der Anwendung der wird ein Elektroakupunktur-Test angeordnet, bei dem an den Akupunkturpunkten verschiedene Hautwiderstände gemessen werden. So kann man die Belastungen herausfiltern. Man kann Medikamente oder Lebensmittel überprüfen, ob sie mit dem Patienten kompatibel sind.

Die Bioresonanz-Therapie wird bei Allergien, Atemwegserkrankungen, Frauenbeschwerden, Rheuma, Schlafstörungen, Migräne und Magen-Darmerkrankungen eingesetzt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.