Das beste Outfit und Styling für deinen Casinobesuch

Datum: 07. Oktober 2020 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Casino Dresscode: Diese Regeln für Outfit und Styling musst du beachten

Endlich 18! Nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch bist du jetzt volljährig. Das bedeutet neben mehr Pflichten auch mehr Rechte! Eines davon erlaubt es dir, von nun an öffentlich um Geld spielen zu dürfen. Zumindest in den meisten Casinos. Und auch nur, wenn du dich an bestimmte Regeln hältst. Damit dein erstes Spielbank-Erlebnis keine Enttäuschung wird, bereite dich gut auf deinen Auftritt vor. Dann kann nichts schiefgehen!

Ab welchem Alter darf ich ins Casino?

In den meisten Bundesländern sind Casino-Besuche ab einem Alter von 18 Jahren erlaubt. In Bayern und Baden-Württemberg ist der Zutritt aber erst ab 21 Jahren gestattet.

Welcher Dresscode gilt in deutschen Casinos?

In den meisten Spielbanken und Casino werden kein Anzug mit Krawatte oder Abendkleid mehr gefordert, wie es früher üblich war. Allerdings muss eine angemessene und gepflegte Kleidung getragen werden.

Wie sieht es in den bekannten Casinos der Welt aus, wird dort auf die Garderobe geachtet?

Was du in Las Vegas, Monaco und Co. beachten musst, haben wir in einer übersichtlichen Tabelle unten zusammengefasst.

Darfst du wirklich schon spielen?

Du planst deinen ersten Zocker-Versuch in Deutschland? Zwar ist richtig, dass das Mindestalter für einen Spielcasino-Besuch in der gesamten Bundesrepublik bei 18 Jahren liegt. Dennoch kannst du nicht überall Zugang verlangen. Denn Glücksspiel-Regeln sind Ländersache, und in Bayern und Baden-Württemberg musst du bis zu deinem 21. Geburtstag warten, um in eine öffentliche Spielhalle eingelassen zu werden. Immerhin darfst du dort Lotto-Tipps abgeben oder auf Pferde wetten.

Aber du möchtest ja in ein Spielcasino. Steht das richtige Geburtsdatum in deinem Pass – den du unbedingt mitnehmen musst –, folgt der nächste Schritt: die passende Kleidung finden.

Du bekommst niemals eine zweite Chance, einen ersten Eindruck zu hinterlassen

Eigentlich kommt es ja auf die inneren Werte an. Bei Spielcasinos allerdings liegt der Fall ein wenig anders. Zwar musst du schon lange nicht mehr im Smoking oder Abendkleid erscheinen. In Schlabberlook und Turnschuhen allerdings wird dir garantiert der Eintritt verwehrt, möchtest du nicht nur tagsüber am Spielhallen-Automaten dein Glück versuchen.

Achte unbedingt immer auf ein gepflegtes Erscheinungsbild und klassisches Outfit. Dazu zählen auch Frisur, Make-up, Accessoires und Duftnote – es ist ein absolutes No-Go, deinen Nachbarn am Roulette-Tisch in eine schwere Parfumwolke zu hüllen!

Im Folgenden weitere Hinweise zum Dresscode in Spielcasinos:

Wie kleidest du dich als Dame?

  •   Kleider: mindestens knie-, besser bodenlang
  •   Kostüm oder Hosenanzüge in gedeckten Farben
  •   Bleistiftrock und Oberteil aus Feinstrick: mit schlichtem Schmuck kombinieren
  •   Schuhe müssen vorne geschlossen sein. Keine Sandalen, Sneakers oder Stiefel. bevorzugt: High Heels
  •   kein schrilles Make-up
  •   bei langen Haaren: Hochsteckfrisur oder Zopf
  •   dezentes Parfum

Wie kleidest du dich als Herr?

  •   gepflegte Stoffhosen
  •   gestärkte, unifarbene Hemden: kein Hawaii-Muster oder Holzfällerhemd aus Flanell
  •   alle Oberteile mit Kragen, kein Rundhalsausschnitt
  •   unbedingt Sakko, besser: Anzug
  •   Krawatte kein Muss, aber vorteilhaft. Eventuell Einstecktuch
  •   geputzte Schuhe, Leder oder Lederimitat
  •   gepflegter Bart, eventuell stutzen
  •   dezentes Aftershave

Tipp: Doch vertan? Für die Männerwelt kein Problem: Jede Spielbank bietet gegen eine Leihgebühr Sakkos und Hemden an.

Grundsätzlich gilt: Besser over- als underdressed! Dabei ist es kaum möglich, zu schick auszusehen. Es gibt immer andere Besucher, die sich noch mehr in Schale schmeißen.

Andere Länder, andere Sitten

Der Casinobesuch geht doch ins Ausland? Ob Europa oder Übersee: Erkundige dich nach regionalen Besonderheiten. So wechselt in Monaco der Dresscode mit der Tageszeit, Macau unterscheidet beim Einlass nach Einheimischen und Touristen, und den Flug in die USA solltest du in jedem Fall erst mit 21 Jahren lösen – solange muss Las Vegas ohne dich auskommen. Vorab einige Hinweise:

 

Las Vegas

Macau

Monaco

Venezien

Alter

Ab 21 J.

Touristen ab 18 J., Einheimische ab 21 J.

Ab 18 J.

Ab 18 J.

Dresscode

Rund um die Uhr relativ zwanglos, zwar keine Shorts, aber Strandkleider erlaubt

Bunt und locker, Zugang auch in Turnschuhen. Ausnahme: VIP-Bereiche

Vormittags sportlich, tabu: Flip-Flops und Shorts. Abends Jackett, edles Kleid

Hemd- und Sakkopflicht, Krawatte erwünscht. Kleider statt Hosen

In chinesischen Macau befindest du dich übrigens im aktuell größten Casino weltweit. Spielen kannst du hier auf Fläche von rund 50.700 m².

Du hast Geld verloren? Bleibe ruhig!

Der erste finanzielle Verlust ist besonders schmerzhaft, denn er ist noch ungewohnt. Dennoch gilt es, Ruhe zu bewahren und nicht ausfallend zu werden. Wonach du dich sonst noch richten solltest?

  •   Bleibe nicht nur bei Verlusten äußerlich ruhig. Freue dich auch nicht zu offensichtlich über Gewinne.
  •   Ob Roulette oder Blackjack: Bei Fragen zum Spielablauf nie die Croupiers fragen, sondern die Mitarbeiter an der Information.

Tipp: Mache dich vorab über die Spielregeln schlau und übe ein paar Runden mit Freunden.

  •   Wähle den Tisch mit dem passenden Mindesteinsatz. Die Limits werden dir auf Monitoren angezeigt.
  •   Begrüße Mitspieler und Spielleiter und bleibe immer höflich und zurückhaltend.
  •   Achte auf leere Spielplätze und frage nach, ob du dich setzen darfst. Einige erfahrene Casino-Besucher spielen zeitgleich an mehreren Tischen.
  •   Möchtest du dir selber kurz die Beine vertreten, lasse etwas am Platz liegen oder drehe am Spielautomaten deinen Becher mit den Jetons um.

Verhaltensregeln im Casino: Darauf solltest du achten

Hinweis: Im allgemeinen Sprachgebrauch werden die Kunststoff-Marken oft auch mit „Chips“ bezeichnet. Streng genommen werden sie allerdings nur beim Pokern so genannt.

  •   Behalte Ratschläge für dich – deine Tischnachbarn werden sie dir nicht danken. Bitte sie auch nach dem Spiel nie um die Offenlegung ihrer Blätter.
  •   Berühre beim Blackjack nie offen ausgeteilte Karten mit deinen Fingern – die Ermahnung folgt sonst auf dem Fuße.
  •   Tätige nie einen Einsatz beim Roulette, solange der Rechen des Croupiers auf den Einsatzfeldern liegt.
  •   Schichte deine Spielmarken entsprechend ihrer Wertigkeit. Der höchste Wert muss für alle sichtbar oben auf dem Stapel liegen.
  •   Verzichte auf zu viel Alkohol. Betrinkst du dich, verstößt du nicht nur gegen die Etikette, sondern reduzierst auch deine Konzentrationsfähigkeit.
  •   Es ist üblich, den 35. Teil einer Gewinnauszahlung an die Croupiers zu übergeben. Auch sonst freuen sich die Mitarbeiter der Spielbank über ein kleines Trinkgeld.
  •   Setze dir vor dem Casinobesuch ein finanzielles Limit und führe ausschließlich Bargeld mit dir. Die Gefahr ist groß, andernfalls mit einem unnötig hohen Verlust den Abend zu beenden.

Online statt analog?

Du hast doch keine Lust mehr, zu viele Regeln? Oder wolltest du in Berlin gerne in eine bestimmte, bekannte Spielhalle, die inzwischen geschlossen ist? Einige Spielotheken üben auch ihr Hausrecht aus und lassen dich erst ab einem Alter von 21 Jahren ein, teils noch später. In Corona-Zeiten gelten zudem besondere Regelungen und natürlich auch das Risiko eines Kontaktes mit Erkrankten.

Möchtest du dennoch spielen, steht dir mit Online-Casinos eine immer beliebtere Alternative offen. Unter dem sperrigen Namen „Glücksspielneuregulierungsstaatsvertrag“ haben die Landesregierungen eine deutschlandweite Einigung getroffen: Ab Mitte 2021 darfst du im Internet legal um Geld spielen. Darüber kannst du dich online schon mal informieren und in der Zwischenzeit sogar mit Spielgeld spielen.

Vorteile

  •   kein Dresscode
  •   keine Verhaltensregeln
  •   keine zeitliche Begrenzung durch weltweite Spielmöglichkeit

Nachteile

  •   du bist komplett alleine – spielst du mit Freunden von derselben IP-Adresse an einem Tisch, werdet ihr möglicherweise geblockt 
  •   dein monatliches Einzahlungslimit liegt in der Regel bei 1000 Euro – und das ist auch gut so!

Achtung: Glücksspiel kann süchtig machen. Falls du das Gefühl hast, dass du von Glücksspielen nicht loskommst, wende dich an eine der vielen Beratungsstellen in deiner Nähe. Viele soziale Einrichtungen und Vereine wie etwa die Diakonie aber auch Kirchen haben eine Anlaufstelle, die bei Spielsucht weiterhilft.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Das beste Outfit und Styling für deinen Casinobesuch
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:


Bildnachweise: © Iulia - stock.adobe.com, © Studio Romantic - stock.adobe.com (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.