Cistrose

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Herkunft und Gewinnung von Cistrose

Unter der Cistrose versteht man eine Gattung aus der botanischen Familie der Zistronengewächse. Hierbei kennt man verschiedene Zuchtformen dieser Pflanzengattung. Beheimatet ist die Cistrose vor allem im Mittelmeerraum. So findet man beispielsweise auf den Kanarischen Inseln häufig Zistrosengewächse. Doch auch in Marokko, Portugal oder Südfrankreich kommt die Cistrose in natürlicher Umgebung oftmals vor. Die Pflanze kann auf trockenen und steinigen Flächen gedeihen.
Die Cistrose wächst an einem immergrünen Strauch. Die Blüten sind in der Regel fünfzählig und von weißer oder hellrötlicher Farbe. Insgesamt gibt es 20 Arten der Cistrose, die sich vor allem in der Farbe und Beschaffenheit der Blüten voneinander unterscheiden.

Das ätherische Cistroseöl wird durch Wasserdampfdestillation aus den Blüten und Blättern des Cistrosestrauches gewonnen. Für einen Liter Öl benötigt man etwa 17 Kilogramm der Blüten und Blätter.

Duftrichtung von Cistrose

Die Geruchsrichtung des Öls ist als balsamig-würzig zu beschreiben.

Anwendungsarten von Cistrose

Wie jedes ätherische Öl verfügt auch die Cistrose in ihrer Anwendung verschiedene, charakteristische Auswirkungen auf den menschlichen Körper und die menschliche Seele. Das Cistroseöl kann hierbei entweder als Zusatz dem Badewasser zugeführt werden, als Öl in einer Massageanwendung oder als Substanz in einer Duftlampe seine Wirkung auf den Menschen entfalten. Hierbei reichen bereits zwei bis drei Tropfen, um die blumige Geruchsnote der Cistrose zu entfalten.

Harmonie/Kombination mit anderen Ätherischen Ölen

Das Cistroseöl harmoniert hervorragend mit Zitrone, Orange, Mandarine, Neroli, Patschuli, Olibanum und Immortelle.

Seelische Wirkung von Cistrose

Es ist in der Naturmedizin erwiesen, dass Cistroseöl eine allgemein entspannende Wirkung auf den Gemütszustand vieler Menschen ausüben kann. Es kann dabei helfen, den Körper und den Geist nach einem langen und stressgefüllten Tag zu entspannen und negative Gedanken abzuschwächen.

Entsprechend lässt sich die Affirmation, die mit Cistrose verbunden ist, definieren: “Ich lasse es zu, dass ich die Botschaften meines Körpers wahrnehmen kann und die Wunden meines Körpers und meiner Seele geheilt werden”. Cistroseöl hilft im Allgemeinen dabei, innere Konflikte zu lösen und den Einklang mit der Seele wiederzufinden.

Körperliche Wirkung und Anwendungsgebiete von Cistrose

Auf den menschlichen Körper unterstützt Cistrose als Hautöl vor allem den natürlichen Wundheilungsprozess. Auch bei Akne, Hautentzündungen oder Hautunreinheiten im Allgemeinen kommt Cistroseöl oftmals zur Anwendung. Da es als sehr hautverträglich einzustufen ist, kann das Öl, dem eine antibakterielle Wirkung zu Eigen ist, insbesondere Menschen mit empfindlicher Haut ans Herz gelegt werden.

Im Übrigen kann das Öl Menstruationsbeschwerden lindern und krampflösend wirken. Somit ist es ein ideales, natürliches Mittel für viele Frauen, die unter Schmerzen während der Menstruation leiden.

Achtung bei der Verwendung von Cistrose: Frauen in der Schwangerschaft wird die innere oder äußere Anwendung von Cistrose jedoch abgeraten. Weitere Vorsichtsmaßnahmen sind bei einer entsprechenden Dosierung des Cistroseöls jedoch nicht zu beachten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(35 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.