Collagen

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Collagen ist ein komplexes Strukturprotein, das vom menschlichen Bindegewebe gebildet wird, um die Eigenschaften Stabilität und Elastizität vereinen und die Gewebsstruktur zu unterstützen. Sowohl in Haut und Knorpel, als auch in der Hornhaut des Auges werden erhebliche Mengen dieses Proteins gebildet, um das Gewebe stabil und zugleich zug- und druckelastisch zu halten. Die natürliche Bildung dieses langkettigen Proteinstruktur im tiefen Bindegewebe nimmt mit zunehmendem Alter ab, wodurch die Elastizität der Haut reduziert wird und sich auch in den oberflächlichen Schichten Falten bilden, die nicht wieder von selbst geglättet werden.


Die in der Schönheitsindusrie gängigen Collagenprodukte werden meist aus dem nativen Rindercollagen gewonnen, welches sich als dem menschlichen Pendant sehr ähnlich und daher gut verträglich erwiesen hat. Die Präparate werden in die tiefen Schichten des Bindegewebes der Haut injiziert, um dort ihre natürliche Funktion auszuüben. Ähnlich dem vom eigenen Körper gebildeten Collagen übernimmt der Wirkstoff die Rolle eines Puffers für mechanische Belastungen, wie sie etwa durch die Mimikmuskulatur auf die Haut ausgeübt werden. Doch auch genau wie das körpereigene Collagen wird auch das Injizierte nach einiger Zeit im natürlichen Stoffwechsel abgebaut.

Allgemeingesundheitliches Risikoverhalten wie Rauchen, intensive Bestrahlung mit ultraviolettem Licht (bei langdauernden Sonnenbädern wie auch im Solarium) oder langzeitige Dehydrierung tragen zur vorzeitigen Schädigung der collagenproduzierenden Zelleinheiten bei, wodurch der sichtbare Alterungseffekt beschleunigt wird. Sowohl im Knorpel der Gelenke wie auch in der Haut werden erhebliche Mengen an Hydratwasser benötigt, die an die Collagenmatrix binden, um so für die molekulare Elastizität innerhalb des Gewebes zu sorgen. Lange Phasen von unzureichender Wasserversorgung wirken sich daher dauerhaft auf die Belastbarkeit der Bindegewebsstrukturen aus.

Das Protein Collagen kann seine Wirkung ausschließlich innerhalb der lebenden Hautschichten entfalten, weshalb eine Injektion unumgänglich ist. Diverse Hautcremes und ähnliche Produkte, die Collagen beinhalten, tun ihre Wirkung ausschließlich aufgrund der fettenden Inhaltsstoffe, die einem Austrocknen der toten Hautschicht entgegenwirken, während Collagen nicht in die tiefen lebenden Hautschichten penetrieren kann und daher wirkungslos bleibt (daher ‘Inhaltsstoff’ und nicht ‘Wirkstoff’). Kollagen für Hautcremes wird zumeist aus Schweinehaut extrahiert und eignet sich wegen mangelnder Verträglichkeit nicht zur Unterspritzung von lebendem Gewebe.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.