Alopezie

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Alopezie ist der medizinische Fachbegriff für die Folge des Haarausfalls, also der Glatzenbildung. Die Ursachen sind vielfältig.


Oft ist der Haarausfall erblich bedingt. Dieses wird als alopecia androgenetica bezeichnet. Hierbei liegt eine vermehrte Produktion des Hormons DHT (Dihydrotestosteron) vor. Dieses bewirkt eine verkürzte Wachstumsphase des Haares, so dass dieses nicht nicht die Länge erreicht, um sichtbar aus der Kopfhaut hervorzutreten.

Eine andere Form des Haarausfalls ist die Alopecia areata, auch kreisrunder Haarausfall genannt. Hier entsteht durch lokal begrenztes Ausgehen der Haare eine kahle Stelle. Die Ursache ist eine Autoimmunreaktion. Der Körper sieht die Haare als Fremdkörper an und versucht daher sie abzustoßen. Ein frühes Kennzeichen für diese Erkrankung sind sogenannte “Ausrufezeichen-Haare”. Diese sind abgebrochen und haben ein stark verdünntes Ende. Diese Form der Alopezie ist reversibel. Nach einer erfolgreichen Behandlung der Ursache wachsen die fehlenden Haare wieder nach. Die Therapie dieser Erkrankung besteht in der Auslösung einer Allergie mittels Diphenylcyclopropenon um den Körper abzulenken. Eine weitere Behandlungsmethode ist die PUVA-Therapie. Hierbei wird die Kopfhaut mit ultravioletter Strahlung bestrahlt.

Eine weitere Art der Alopezie ist der diffuse Haarausfall. Hiervon ist die gesamte Körperbehaarung betroffen. Die Ursachen sind unter anderem Schilddrüsenerkrankungen, Stress, Eisenmangel oder Infektionen, sowie Nebenwirkungen von Medikamenten, einer Chemotherapie oder Bestrahlung im Rahmen von Tumorerkrankungen. Die Behandlung der Alopezie ist ebenso vielfältig wie ihre Ursachen. Zum einen kann medikamentös therapiert werden. Dies geschieht entweder durch die Einnahme eines Präparates oder durch das Aufbringen eines Wirkstoffes auf die Haut.

Oft werden Hormonpräparate verabreicht, um das Haarwachstum zu stimulieren. Auch mit Cortison wurden Behandlungserfolge erziehlt. Eine weitere Möglichkeit ist die Einnahme von Biotin. Dieses Vitamin steigert das Haarwachstum und erhöht dessen Widerstandsfähigkeit. Eine andere Möglichkeit der Therapie der Alopezie ist die Haartransplantation. In der Übergangszeit bis zum Nachwachsen der Haare können die kahlen Stellen mit Haarteilen oder MicroHairs kaschiert werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.