Jod-Sole-Therme

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Im Mittelpunkt der Heilmittelanwendungen steht das Jod-Sole-Heilwasser. Die Hauptaufgabe der Jod-Sole ist es, Badewasser in Gesundheitsquellen zu verwandeln und bei der Inhalation die Atmungsorgane in ihren Funktionen zu unterstützen.


Die Jod-Sole-Bädertherapie ist besonders erfolgreich bei Erkrankungen des Bewegungs- und Gelenkapparats, wie rheumatischen Krankheitsbildern entlang der Wirbelsäule und der Gelenke. Aber auch bei chronischer Bronchitis und Angeschlagenheit der Atmungsorgane, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen sowie Erschöpfungssyndromen stellt die Jod-Sole Therme eine gute Therapie dar.

Die Jod-Sole Therme hat eine Temperatur von sommerlichen 36 Grad Celsius, auch wer über keine Beschwerden klagt, kann beim Entspannen im warmen Nass etwas für Haut und Gesundheit tun. Muskelverspannungen im Bereich des Lendenwirbel und der Bandscheibe werden wohl temperiert stimuliert. Eine Hürde muss man jedoch nehmen, denn für die Jod-Sole-Therme gibt es eine Alters-Mindest-Anforderung: Bei Menschen unter 16 Jahren kann die Benutzung der Jod-Sole-Therme eine gesundheitliche Beeinträchtigung hervorrufen.

Die Jod-Sole-Therme gibt es auch als spritzige Variante mit Massagedüsen und Sprudel-Raffinessen. Sogar in Spaßbädern ist die Jod-Sole-Therme inzwischen in fester Bestandteil, nicht zuletzt, um sich nach anstrengender Beinarbeit zu regenerieren oder verhärtete Muskeln im Nacken- und Schulterbereich wieder weich und beweglich zu machen. Man taucht einfach ab in die blubbernde Wärme der Thermal-Jod-Sole-Therme, lässt sich fallen, schöpft neue Kraft und schwimmt im Strömungskanal gegen den Strom oder relaxt wie Treibholz auf der Wasseroberfläche.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.