ghd Werbegesicht: 9 Fragen an Lena Gercke

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

1. Was hat Dich bewogen, mit ghd zu arbeiten? Was magst Du an der Marke besonders?

ghd als echte Lifestylemarke ermöglicht mir, mich mit meinem Haarstyling jeden Tag neu zur erfinden – und damit kann mich als Model natürlich perfekt identifizieren. Ich kenne die Marke nicht nur durch meinen Beruf schon lange, sie kommt ja weltweit bei Fashionshows und Shootings zum Einsatz, sondern verwende die Produkte auch täglich privat.

2. Dein Stylingfavorit ist der ghd eclipse. Verrätst Du uns, warum?

Durch meinen Job bin ich viel unterwegs und lebe aus dem Koffer. Mit dem eclipse Styler habe ich alles dabei, um immer top gestylt zu sein – egal ob ich mein Haar glatt, gelockt oder gewellt tragen möchte. Dank der innovativen Tri-Zone Technologie, die den Styler immer auf der optimalen Stylingtemperatur hält, muss ich mir auch keine Sorgen machen, mein Haar zu schädigen. Und mit der Universalspannung ist er auch auf der ganzen Welt einsetzbar.

3. Der Fotograf Felix Krüger hat Dich für ghd in unterschiedlichen Alltagssituationen inszeniert. Welche Szene war Deine liebste und warum? Erkennst Du Dich in einer Szene selbst wieder?

Mein Favorit beim Shooting war der glamouröse Marilyn Monroe Look, den wir im Bett geshootet haben. Ich liebe extravagante Looks mit ausdrucksstarkem Make-up und viel Volumen im Haar. Dabei kann ich immer wieder in eine andere Rolle schlüpfen. Aber tatsächlich entspricht der Out of Bed Look mit leicht verwuscheltem Haar und dezentem Make-up viel eher meinem Naturell.

4. Welcher ist Dein Favorit der von ghd für Dich kreierten Haarstylings?

Mein ghd Stylingfavorit sind die weichen Wellen. Sie wirken natürlich, schummeln Volumen und ich kann sie mit einem Abendkleid ganz einfach aufpeppen oder mit Jeans und T-Shirt leger stylen, sie passen einfach immer.

5. Wie trägst Du Dein Haar privat am liebsten?

Ich mag es gerne unkompliziert, deshalb trage ich mein Haar am liebsten natürlich offen. Mit meinem ghd Styler kann ich meinen Look mit wenigen Handgriffen und ohne viel Aufwand variieren – einfach super! Und wenn gerade gar nichts mehr geht, binde ich mein Haar streng zurück.

6. Wer oder was hat Deinen persönlichen Stil beeinflusst?

Durch meinen Job bin ich viel auf Reisen und trage bei Fashionshootings immer die neusten Trends. Das hat natürlich auch meinen persönlichen Stil beeinflusst. Inzwischen dienen mir auch die Leute auf der Straße, Fashionmagazine weltweit sowie Blogs als stete Quelle der Inspiration.

7. Was ist Dein Lieblingstrend für das Jahr 2014?

Mein Lieblingslook jetzt im Frühjahr sind Pastelltöne. Die süßen Sorbetfarben in allen Nuancen machen einfach Lust auf Frühling. Und als Kind der 90er freue ich mich, dass endlich mein Thema zurückkommt: ‘Bauchfrei’ – mein absoluter Fashiontrend für 2014.

8. Was sind Deine top Beauty-Tipps?

Um mein Haar zu pflegen, lasse ich ab und zu über Nacht reines Arganöl aus der Apotheke einwirken. Und damit es am nächsten Morgen nach dem Haare waschen schnell geht, schwöre ich auf meinen ghd Haartrockner – mit dem bin ich beim Föhnen doppelt so schnell fertig. Dazu benutze ich natürlich immer den Hitzeschutz von ghd.

Meiner Haut gönne ich auch gerne eine Feuchtigkeitsmaske. Ansonsten ist gerade in meinem Job eine gesunde Ernährung das A und O; Alkohol und Zigaretten sind tabu – furchtbar langweilig, aber so fühle ich mich am besten. Und das sieht man meiner Ausstrahlung an.

9. Du bist eine Inspiration für Frauen in Deutschland und darüber hinaus. Welchen Rat hast Du für sie, um erfolgreich zu sein?

Ich denke, um erfolgreich zu sein, ist es wichtig, sich selbst Ziele zu stecken und diese zu verfolgen. Dazu kann es hilfreich sein, sich Leute zu suchen, die einen unterstützen. Als Frau darf man auch selbstbewusst und fordernd auftreten. Denn wenn ich es mir selbst nicht wert bin, warum sollte ich es jemand anderem sein?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.