Milch in Kosmetik – Wie auch Sie das Haushaltsmittel als Schönmacher nutzen können

Datum: 01. November 2010 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Das jahrtausend Jahre alte Naturprodukt Milch ist eigentlich kein Geheimtipp mehr, wird als Schönmacher für die Haut aber zunehmend wieder entdeckt.

Die Bäuerin im Müller-Milch-Werbespot hat es bereits vorweggenommen und überzeugend vertreten. Mit ihrem bayerischen Akzent, einer Buttermilch in der Rechten und dem Ausspruch Wenn’s schee macht… posierte sie überzeugend für das Milchprodukt und wischte sich genüsslich den Schmand von den Lippen.

Die Milch machts!

schokolade

Auch Schokoladenhersteller werben mit den gesunden Eigenschaften der Milch

Die Beauty-Argumente sind unbewusst bereits aus Kinderzeiten bekannt: Schon als Kleinkind ist Milch das Nahrungsmittel Nr.1 und Kinder werden frühzeitig angehalten, “ordentlich Milch zu trinken.” Mit viel Kalzium, Vitaminen und Mineralstoffen ist das weiße Zeug in der Flasche ein unentbehrlicher Begleiter auf dem Weg zum Erwachsen- werden. Und auch die Schokoladenindustrie wirbt bei ihren bekanntlich ungesunden Leckereien immer mit der “gesunden Milch”, die “so leicht” ist und den ganzen Zucker und das unliebsame Fett, das in dem Naschwerk enthalten ist, mit einem Happen zu neutralisieren scheint.

Milch macht schön!

Nun, was innen verschönt, verjüngt und vitalisiert, kann für das Äußere ebenfalls nicht schlecht sein. Dies wussten und beherzigten immerhin schon die attraktivsten Frauen der Weltgeschichte. Nofretete und Kleopatra badeten in Milch und für Kaiserin Elisabeth von Österreich, auch Sissi genannt, war Milch ein fester Bestandteil ihrer Schönheitspflege. Auch Hebammen schwören auf die heilsame Wirkung von Milch, insbesondere der Muttermilch und halten die jungen Mütter an, wunde Babypopos mit dem wertvollen Naturstoff zu versorgen. Auch ein Babybad in Milch soll bei Hautproblemen Wunder wirken.

Gegenwärtig beobachtet man verstärkt den Trend, dass die Kosmetikfirmen Milch, Molke und Joghurtzusätze in ihre Produkte integrieren. Bereits seit längerem begehrt sind Molkebäder und Duschzusätze mit Joghurt. Macht schön frisch und zaubert eine butterweiche, sanfte Haut…

Tagespflege für trockene, empfindliche und reife Haut enthält Milchproteine, die die Haut unterstützen und gegen Elastizitätsverlust einwirken sollen. Das Ergebnis: Ein pralles, festes, frisches und gut durchfeuchtetes Hautbild.

Milch ist ein Allround-Talent!

Überhaupt haben viele Produkte mit Milchproteinen diese überragende Feuchtigkeit spendende Wirkung. “Schuld” daran sind die guten Stoffe in der Milch. Nachweislich enthält Milch über 2000 Substanzen. Unter diesen sind folglich zahlreiche Hervorragende, die als wahre Schön- macher durchgehen. Die Liste ist beachtlich.

Um nur einige Eigenschaften zu nennen:

Milchfett zum Beispiel ist dem natürlichen Hautfett sehr ähnlich. Es beruhigt die Haut und regeneriert sie. Die rückfettenden Eigenschaften verleihen der Haut ein sanftes, spürbar glattes Gefühl.

Der Milchzucker als wichtigster Bestandteil der Milchkohlehydrate bindet die Hautfeuchtigkeit und gilt als natürlicher Feuchthaltefaktor. Ebenfalls ein großer Feuchthaltefaktor ist die Milchsäure, die sich aus dem Milchzucker bildet. Diese stabilisiert den ph-Wert der Haut und bewahrt dadurch den natürlichen Säureschutzmantel.

Weitere Schätze aus der Milch sind die in ihr enthaltenen Enzyme, die tüchtig die Zellbildung anregen. Vor dem Austrocknen schützen die Proteine, die sich als dünner Film auf die Haut legen. Auch die zahlreichen Vitamine sind nicht zu verachten: Vitamin E wirkt der Hautalterung entgegen, die B-Vitamine glätten die Haut. Und eine gereizte Epidermis wird durch die im Milcheiweiß eingelagerten Aminosäuren wunderbar beruhigt.

Gerne schöpft auch die Anti-Aging-Kosmetik aus dem Guten der Milch, denn in der nahrhaften, weißen Flüssigkeit befinden sich so genannte Wachstumsfaktoren, die als Info-Moleküle die Hautzellen anregen, sich öfter zu teilen. So wird das erlahmte Bindegewebe aktiviert, frische junge Fasern zu produzieren.

Daraus ergeben sich Anwendungsmöglichkeiten der Milch für die unterschiedlichsten Hauttypen und Probleme: Das trockene Hautbild profitiert von Milchkosmetik, die empfindliche Haut kommt zur Ruhe und auch der reife, zur Faltenbildung neigende Teint saugt die Inhaltsstoffe der Milch auf und holt das Beste für sich raus.

Milch-Produkte für die tägliche Hautpflege

Auch die junge Erfolgsmarke Korres natural products ist auf die Milch gekommen: Für die ölige Haut, die aber auch feuchtigkeitsarm ist, schenkt die Joghurtcreme Wohlbefinden und geschmeidige Pflege. Mit 10% vollfettem Joghurt, – im Ursprungsland der Kosmetikmarke Griechenland ein Nationalgericht – ist die Creme eine ideale Kombi zur Joghurtmaske, die kühlt und Trockenheitsgefühle lindern hilft. Auch in einigen Bodypflegeprodukten findet sich dieser beliebte Zusatzstoff wieder, wie etwa in Körperlotionen und Seifen.

Yoghurt cooling after sun #korres #korresdeutschland #aftersun #yoghurt

Ein Beitrag geteilt von Korres (@korresdeutschland) am

Gegen trockene Stellen, schuppige Haut, Rötungen und vergrößerte Poren zieht auch Idealist Skin Refinisher von Estée Lauder mit Molkeproteinen zu Felde. Ein perfektes Hautbild soll das Ergebnis sein, denn die integrierten Molkeproteine fördern die hauteigene, natürliche Kollagenproduktion und zaubern feine, trockene Linien und Fältchen weg.

Erwähnenswert ist, dass Milch aus pflanzlichen Stoffen wie Reismilch oder Kokosmilch-Extrakt ähnlich starke Feuchtigkeitsbinder enthalten und darum auch gerne für pflegende Schönheitsprodukte verwendet werden. Der sogenannte Bio-Milch-Komplex, wie er zum Beispiel in der Aqua-Milk-Linie von Lancaster zu finden ist, bietet eine exklusive Wirkstoff-Kombination pflanzlicher Milchextrakte. Auch diese sind reich an Proteinen, Zucker, pflanzlichen Milchextrakten und Mineralstoffen. Die normale bis trockene Haut profitiert von einer gut nährenden Feuchtigkeitsversorgung. So gilt allemal der beliebte Slogan: “Die Milch machts!”

Milch macht einfach schön! Auch pur! Und so mancher Molkereifachmann wird von vielen Frauen seiner zarten Hände und Arme wegen beneidet, badet er sie beruflich doch viele Stunden in Milch. Wenn das kein schlagender Beweis ist!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.