Nagelpilz

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Als Nagelpilz bezeichnet man ein Krankheitsbild, das Fuß- sowie Fingernägel betreffen kann. Der Nagelpilz, oder auch Onychomykose, wird durch Pilzarten hervorgerufen. Hauptsächlich sind dies Sprossen- oder Fadenpilze. Eine feuchte und warme Umgebung kann die Entstehung eines solchen Pilzes begünstigen. Fußnägel sind darum häufiger betroffen als Fingernägel.


Ob man einen Nagelpilz bekommen hat, kann man an mehreren Kriterien ermitteln. So lassen trübe oder gelblich verfärbte Nägel auf den Pilz schließen. Aber auch Flecken innerhalb des Nagels und eine unnormale Verdickung des Nagels sind Symptome. Treten derartige Erscheinungen auf, kann es sich um Nagelpilz handeln. Genauere Laboruntersuchungen müssen dann feststellen ob der unerwünschte Erreger vorgefunden wird. Durch verschiedene Salben kann der Pilz behandelt werden. Ist der Befall schon fortgeschritten, werden auch Präparate zum einnehmen verschrieben. Eine derartige Behandlung kann bis zu zwölf Monate dauern. Je schlimmer der Pilz ist und je mehr Zähen beziehungsweise Finger betroffen sind, desto länger kann die Behandlung andauern.

Empfehlenswert ist in jedem Fall eine ausreichende Hygiene der Füße zu gewährleisten um dem Nagelpilz vorzubeugen. Natürlich sollte man, wenn man schon vom Nagelpilz betroffen ist besonders auf Sauberkeit achten. Beispielsweise empfiehlt es sich die Socken zu desinfizieren und öfter zu wechseln.
Besonders aufmerksam sollte man sein, wenn man oft Schwimmen geht. In Schwimmhallen breiten sich sehr oft Keime aus, die den Nagelpilz begünstigen oder hervorrufen. Es schadet dann nicht, spezielle Badeschuhe zu tragen.

Eine gute Nagelpflege hilft ebenso Nagelpilz zu verhindern. Zu beachten ist, das man besonders vorsichtig vorgeht um die Nagelhaut nicht zu verletzen. Diese wirkt wie ein naturgegebener Schutz. Schon bei geringen Verletzungen können jedoch die schädlichen Pilzsporen und Bakterien eindringen. Weicht man Füße oder Hände zuvor in warmen Wasser etwas ein, hat man es mit der Pflege etwas leichter.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,02 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.