CONCRETE FLOWER

Datum: 20. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

  • Kategorie:
  • ⋅ Verfügbar ab 25.08.14

  • Quelle: Ludwig Beck

Aus dem Hause AtelierPMP kommt ein neuer Duft, der wieder einmal modern, aufregend völlig anders riecht. Nach dem Erfolg des Debüts “Dreckig bleiben” (Gala kürte es 2013 gar zum “Perfume of the Year”) haben die zwei Inhaber Stefanie Mayr und Daniel Plettenberg wieder ein Parfum-Konzept ausgeheckt, dass bewusst die üblichen Wege der Parfumwelt verlässt und dabei originär und weltanschaulich ist: “Concrete Flower” – eine Hommage an die Kunst des Graffiti.
“Concrete Flower” – scheinbar ein Gegensatz: Kaum etwas könnte widersprüchlicher sein, als die Worte Concrete/ Beton und Flower/ Blume. Doch “Concrete Flower” ist alles andere als Widerspruch, sondern eine Verbeugung vor der Bewegung, die es tatsächlich schafft, unsere Städte bunter und interessanter zu machen und dabei gesellschaftliche Aussagen formuliert: Graffiti. Eine Kunst, deren Wurzeln in der jahrtausendealten Höhlenmalerei liegen und sich durch die Jahrhunderte flechten – über 70er-Jahre-Gang-Kultur bis zu heutigen Stars der Szene wie Banksy. Eben auch eine politische Kunst, die das geistige Fundament für die Street Art legte – von Guerilla-Gardening über Stencil. Eine Kunst mit einer gigantischen Palette – von haushohen Wandgestalten zur rätselhaften Krickelei.

Ein knallfrisches Gegenkonzept zur Tristesse” war also die Aufgabe für Star-Parfümeur Mark Buxton, der sonst für Häuser wie Comme des Garcons Fragrances, Givenchy oder Cartier arbeitet. Ein Duft, der mit der Wucht der Graffitis daherkommt, der kurz auch von Beton und Lackfarbe erzählt, aber vor allem von der Schönheit und Pracht der Natur – ein Duft der freien Welt.

CONCRETE FLOWER – Die Idee

Street Art ist die Möglichkeit für absolut jeden, sich zu äußern. Mitzureden. Flächen und sogar Gesellschaft zu gestalten: Triste Effizienzarchitektur bemalen! Baumlose Urbanität bepflanzen! Werbung als Stadtgestaltung nicht hinnehmen! Die gefühlte politische Machtlosigkeit beenden! Sich vor dieser Logik, dieser Kraft und Macht tief zu verbeugen, heißt die Leistung anzuerkennen und die Idee zu verbreiten.

“Concrete Flower” ist also gleichzeitig ein Aufruf an jeden Menschen, sich dieser Kraft bewusst zu werden, die Möglichkeiten zu ergreifen, eigene Spuren zu hinterlassen: Ich kann die Welt markieren, kann etwas Neues, Buntes sprießen lassen.

Graffiti – und Street Art allgemein – sind direkte Kommunikation mit der Umwelt. Und diese Kommunikation hat eine unglaubliche Vehemenz“, so die Macher, “Darin lag für uns der Reiz: Zu dieser Direktheit und Macht soll es einen Duft geben!

CONCRETE FLOWER – Der Duft

Mit genau dieser Direktheit trifft nun “Concrete Flower” das Hirn: Für eine Sekunde verstört und betört ein Lackduft die Sinne, der dann sich in eine grüne zitrusfrische-kräutrige Note basierend auf Bergamotte, Mandarine, schwarzem Pfeffer, Thymian, Salbei und Kardamom entfaltet. Die Herznote: Ein ungewöhnlicher Akkord aus Neroli, Ingwer, Jasmin, Iris, Nelkenöl und Lilie. Die Basis enthält Styrax, edle Holznoten aus Sandelholz und chinesischer Zeder, Eichenmoos, und wird mit Amber und einer Idee Moschus abgerundet.

So entstand eine super-moderne, äußerst grüne und ziemlich energetisierende Interpretation des Themas “Eau de Cologne”. Und damit ein Duft, der in uns vehement an die Chance erinnert, Gestalter dieser Welt zu sein, sie zu markieren.

CONCRETE FLOWER – Tag-Pen, statt Flakon

Wie verpackt man eine Verneigung vor dem Graffiti? “Concrete Flower” passt in keinen klassischen Flakon, weil es eben mehr ist als ein Duft – Statement, Hommage, Aufforderung. So kamen Mayr und Plettenberg auf die Idee, den Duft in einen Tag-Pen zu stecken – den Stift, mit dem man Tags macht – Unterschriften, kryptische und konkrete Botschaften.

Und die besten Tags macht man mit den Squeezern von Grog®. Den Inhabern der italienischen Firma gefiel die Vision des Projekts “Concrete Flower” so gut, dass sie extra für AtelierPMP einen Stift entwarfen und herstellten: Einen schwarzen, undurchsichtigen Tag-Pen, um die edlen Substanzen zu schonen. So entstand eine Verpackung, die den geistigen, ästhetischen und qualitativen Ansprüchen des Duftes Ausdruck verleiht. Markiere Dich – und die Welt!

Das Projekt “Concrete Flower”: Die Welt bunt machen

“Concrete Flower” ist mehr als nur ein supermoderner Duft, sondern ein Projekt: “Concrete Flower” will den Prozess, die Tristesse zu beenden und unsere Städte wieder zum Blühen zu bringen, unterstützen. Will das Bewusstsein dafür schärfen, dass jeder etwas tun kann. Jetzt und sofort! Sprühen, Begrünen, Kommunizieren. KünstlerInnen aus der ganzen Welt zeigen auf der Webseite, wie sie den Beton zum Blühen bringen: Mit Tags, Graffitis, Pflanzen.

Die Südafrikanische Graffiti-Künstlerin Nardstar* hat etwa bereits ihre Version des blühenden Betons für “Concrete Flower” schon in Kapstadt hinterlassen, weiter lokale und internationale Künstler werden folgen. Verschiedene virale Videos erzählen vom Geheimnis des Sprayens und führen zur Homepage. Graffiti-Künstler entwarfen “Concrete-Flower” Schriftzüge auf Hebräisch, Arabisch, Chinesisch und Japanisch…

“Concrete Flower” wuchert in den Metropolen. So wird aus einer Website ein Forum der internationalen Kunst und Philosophie der Street Art: www.concreteflower.co.uk

AtelierPMP CONCRETE FLOWER
Das Eau de Parfum, 70 ml ca. 95,00 Euro*

AtelierPMP CONCRETE FLOWER ist seit Ende August 2014 in ausgewählten Stores erhältlich.

*unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie das Produkt Ihren Freunden:

Hier finden Sie weitere passende Produkte:

Weitere Artikel zum Thema: