KOKORICO

Datum: 20. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Mehr Produkte von

Jean Paul Gaultier – KOKORICO

Jean Paul Gaultier KOKORICO – Der Mann

Der Mann steht bei Jean Paul Gaultier im Plural. Weil es nicht nur einen Gaultier Mann gibt. Sondern Männer jeden Alters, maskulin, feminin, teils Taugenichtse, teils gutherzig, bösartig oder durchtrieben, doch immer mit einer ausgeprägten Persönlichkeit.

Gleichzeitig Toy-boy, Mann im Rock, im Smoking, im hautengen Neopren, im oversized Ledermantel, im hellen Mäntelchen, in Mousseline-Tunika über exakt geschnittenem Maßanzug oder im Marine-Look… Ein sexy chices Auftreten im Stil der Zeit, das die Klassiker mit Glamour, Humor, Inszenierung und Verführung und einem Hauch Provokation durcheinander bringt.

Für all diese Männer hat sich Jean Paul Gaultier einen neuen Duft ausgedacht.

Das, was auf ihrer Haut wirken soll ist “etwas mit Federn”, selbstbewusst und ausgesprochen männlich. Es stellt die Regeln der Eleganz auf den Kopf, um sie moderner und faszinierender zu machen. Chic, aufreizend und voller Stolz…

Mit seinem neuen Duft fordert JPG die Männer auf, ihre triumphierende, wilde Männlichkeit unmissverständlich und fordernd hinauszuschreien. Unbezwingbar, vor Kraft strotzend, frei und ungehemmt lassen sie gemeinsam den Siegesschrei erklingen:

Kokorico (Kikeriki auf Französisch, und bedeutet):

Der Urschrei des Hahns – auf dem Hühnerhof oder in der Wildnis.
Der stolze Schrei des gallischen Hahns.
Der Eroberungsschrei des Charmeurs.
Der Siegesschrei des Verführers.
Der Lustschrei des erfüllten Jünglings.
Der Freudenschrei der Temperamentvollen.
Der wilde Schrei der wilden Kerle.
Der Schrei aus dem Herzen der Männer.
Der Name eines Parfums.

Jean Paul Gaultier KOKORICO – Ein sprühender Duft
Feigenblatt – PatchouliZeder – Kakaobohne – Vetiver

Jean Paul Gaultier wollte also einen Schrei. Ein für ihn typisches Anliegen, so unvergleichlich wie originell. Und es benötigte mindestens zwei Nasen für diese große Herausforderung: Olivier Cresp und Annick Menardo (Firmenich), die sich ihr mit Bravour angenommen haben.

Das Ergebnis? Ein großzügiges, sinnliches und zugleich spritziges Parfum. Fordernd und verblüffend entspricht es mit “Gefühl vor Verstand” den klassischen Codes eines Herrenduftes. Doch wie stets, Tradition respektierend, entlieh er sich die kostbaren Rohstoffe bei der Haute Parfumerie.

Diese großen Klassiker werden so durcheinander gewirbelt, dass sie nicht mehr wissen, wo ihnen der Kopf steht: Zedernholz geht aufs Ganze, Patchouli sorgt für Feuchtigkeit, Vetiver besinnt sich seiner ursprünglichen Wurzeln. Die geballte Kraft einer kompromisslosen Männlichkeit.

Aber selbstverständlich fügt Jean Paul Gaultier diesen seine ganz persönliche Handschrift bei und spielt mit Dissonanzen, um einen Duft zu kreieren, der jeder Beschreibung spottet, ebenso nobel wie chic, sexy und kompromisslos elegant.

Die unersättliche, aphrodisische Kakaobohne wird ungewöhnlicherweise in Bitter gehalten, Dank “Nature Print”®, einer Innovation von Firmenich. Beim Spiel mit dem Schein kollidiert sie mit der Sinnlichkeit und Frische des Feigenblatts. Ein explosives und hitziges Durcheinander, gezügelt durch holzige Akzente.

Kokorico, ein männlicher, selbstbewusster Duft.

Jean Paul Gaultier KOKORICO – Der Flakon

Ein schwarzer Flakon mit Namenszug in roter Schönschrift, wie eine leidenschaftliche, authentische, elegante Signatur…

Ein ganz schön frecher und zeitgemäßer Flakon, der mit der Tradition von Flakonskulpturen spielt. Trompe l’œil, doppeltes Spiel, Morphing-Effekt: im Profil die sexy Silhouette eines Männerkörpers, Denkerstirn von vorne und umgekehrt.

Die berühmte Konservendose hat sich in eine leuchtend rote, glänzende Filmdose verwandelt, die sich stapeln lässt… glamourös, filmisch, wieder verwendbar.
Man kann sie nicht übersenden: so rot wie der Vorhang eines Cabarets. Spektakulär.

Jean Paul Gaultier KOKORICO – Die Medienkampagne

Jean-Baptiste Mondino, ein langjähriger Vertrauter von Jean Paul Gaultier, hat die Medienkampagne gestaltet. Der Seemann macht Platz für einen vollendeten Don Juan.

Im glamourösen Dekor eines Fotostudios setzt sich der Mann in Szene. Strotzend vor Selbstbewusstsein und freizügig. Stolz und chic, stellt er sich dar in Schwarz-Weiß, legendär und glamourös, wie in einem alten Filmklassiker, doch moderner.

In einem mit Federn geschmückten, maßgeschneiderten Kostüm auf nackter Haut gibt er den heißblütigen Draufgänger. Er lacht, hebt den Kopf, bäumt sich auf und streckt voller Stolz die Brust heraus. Mit angespannten Muskeln, animalisch, stellt er seine Lust zur Schau.

Berauscht vom Rhythmus der “Dosen”, die zu Stammestrommeln wurden, geben sich Tänzerinnen in Schwindel erregenden Overknees der Ekstase hin. Kurz vor dem Trancezustand beschleunigen sie den Rhythmus der Trommeln.

Er wirft sich in Pose, spreizt die Beine, steht fest auf dem Boden, zur Eroberung bereit. Er geht zu weit und weiß es genau, er bäumt sich auf, wirft Körper und Kopf nach hinten. Voller Erregung lässt er seiner ganzen Männlichkeit den Auftritt, aufreizend und siegesgewiss. Winzige Tröpfchen perlen seinen Oberkörper hinab, seine Adern pulsieren. Er öffnet die Arme, bereit zur Liebe. Bereit, seinen Schrei auszustoßen… Gezwungenermaßen werden wir hier Federn lassen müssen…

Jean Paul Gaultier KOKORICO
Eau de Toilette, 100 ml ca. 75,00 Euro*
Eau de Toilette, 50 ml ca. 50,00 Euro*
Aftershave Lotion, 100 ml ca. 52,00 Euro*
Aftershave Balm, 100 ml ca. 36,00 Euro*
Duschgel, 200 ml ca. 26,00 Euro*
Deo-Stick, 75 g ca. 25,00 Euro*

Jean Paul Gaultier KOKORICO ist ab März 2012 in autorisierten Parfümerien erhältlich.

*unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,04 von 5)
KOKORICO
Loading...

Empfehlen Sie das Produkt Ihren Freunden:

Hier finden Sie weitere passende Produkte:

Weitere Artikel zum Thema: