VoKuHiLa

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

<p>Vokuhila ist eine Kurzform für vorne (Vo) kurz (Ku) hinten (Hi) lang (La). Gemeint ist damit ein nach dieser Definition gestalteter Haarschnitt für Herren, welcher sich im Allgemeinen durch einen fransigen Pony, kürzere bis rasierte Haare am vorderen Kopf und längeres Haar bis über den Nacken- und Schulterbereich auszeichnet.


Diese Frisur lag vor allem in den achtziger und neunziger Jahren im Trend. Der Vokuhila wurde zum Symbol seiner Zeit. Weiterhin wurde der Vokuhila auch als “Vokuhila-Mischna” bekannt, was soviel bedeutet wie: “mit Schnauzer”. Daraus lässt sich ableiten, dass der Vokuhila-Schnitt mit einem Oberlippenbart kombiniert getragen wurde. Auch Kombinationen mit den ebenfalls in den Achtzigern beliebten Dauerwellen wurden getragen.

Bekannt ist der Vokuhila auf der ganzen Welt. Beispiele hierfür wären: Frankreich (nuque longue= langer Nacken), England (mullet = Fischart; diese Frisur wurde als typisch für Fischer angesehen), Dänemark (Bundesliga-Haar, da die Frisur als charakteristisch für Bundesliga-Spieler und ihre Fans angesehen wurde) , Italien (capelli alla tedesca = Frisur nach deutschem Stil), Holland (matje = kleine Matte) und auch Polen (czeski pilkarz = Tschechischer Fussballspieler).

In jüngerer Zeit wurde dieser heutzutage oft belachte Haarschnitt wieder modern. Vor allem in Kombination mit Farbsträhnen und dem “Irokesenschnitt” lebte er als Trendfrisur für Mann und auch Frau wieder auf.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.