Wellnessmassagen mit reichhaltigen Ölen

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

<p>Auch die kalte Jahreszeit hat ihren Charme. Vor allem, wenn man es sich drinnen so richtig gemüt- lich macht und die eigene Wohnung in eine warme Wellness-Oase verwandelt.

Denn jetzt ist genau die richtige Zeit für ein ausgiebiges Wohlfühl-Programm für Körper und Geist. Es darf geölt, gepflegt, gesalbt und gestreichelt werden. Für die Extra-Portion Entspannung sorgen wohltuende Massagen mit duftenden Pflegeölen – so wird auch der hartnäckigste Winter-Blues vertrieben.

Und das Beste: Die Massagen lassen sich ganz einfach selbst durchführen. Für mehr Wohlbefinden und Schönheit.

Im warmen Schaumbad kann man so richtig die Seele baumeln lassen. Damit das Bad jedoch nicht nur der Seele, sondern auch der Haut gut tut, sind Pflegebäder mit rückfettenden Ölen ein absolutes Muss. Denn herkömmliche Schaumbäder können den Lipidmantel der Haut angreifen.

Für ein wunderbar duftendes & pflegendes Aromabad einfach einen Beutel frei® Hautpflege- Bad und 6-8 Tropfen ätherische Öle (z.B. Öle der Rose) im Wasser verteilen.

Statt der ätherischen Öle können Sie eine Handvoll frischer Rosenblüten- & Blätter ins Bad geben.

Nach dem Bad geht es kleinen Dellen an den Hüften und Beinen an den Kragen. Denn jetzt ist der richtige Zeitpunkt für eine straffende Massage.

Massageöle mit Coffein, wie zum Beispiel das frei® MassageÖl gegen Cellulite, regen die Durchblutung und den Abtransport von Gewebewasser an.

Pflegende Wirkstoffe wie Jojobaöl und hautrege- nerierende Vitamine spenden Feuchtigkeit und festigen die Haut. Die Öle eignen sich für wohlige Massagen der Beine, Arme, Brust und des Bauchs.Bei kleinen Denker- und Zornesfalten kann man ganz einfach selbst Hand anlegen. Dazu mit den flachen Händen von der Stirnmitte nach links und rechts zu den Schläfen streichen.

Die Hände anschließend von der Nase auf beiden Seiten über die Wangen und von der Kinnmitte nach außen zu den Ohrläppchen führen. Dabei nur leichten Druck ausüben.

Müde Augen nach einem anstrengenden Tag im Büro? Der Augenbrauenreflexgriff sorgt für Entspannung.

Die Augenbrauen zwischen Mittel- und Zeigefinger nehmen und mit leichtem Druck nach außen streichen. Danach die Brauen mit Daumen und Zeigefinger abwechselnd drücken und wieder loslassen.

Nackenmassagen mit duftenden Wellness-Ölen wirken gleich dreifach. Die Muskulatur wird gelockert & Anspannungen verschwinden.

Öle mit dem leckeren Duft von Orangen und Zimt, zum Beispiel das frei® MassageÖl Winter- Wellness, vertreiben trübe Gedanken und erfrischen die Sinne. Was den Sinnen gut tut, freut auch die Haut. Denn die wird samtig gepflegt.

Das Öl in die Handflächen geben und in den Nacken legen. Nun mit etwas Druck in Richtung Haaransatz auf- und abstreichen.

Ein glatter Hals und ein straffes Dekolleté – zwei absolute Hingucker.

Und so einfach geht es: Die Hände mit etwas Öl über den vorderen Hals von der Brust bis zum Kinn streichen. Das regt die Durchblutung an und lässt die Haut rosig aussehen.

Die Massage der vorderen Halsmuskeln und der Halsbänder (Platysma) strafft das Dekolleté und sorgt für zahlreiche Komplimente!

Ganzheitliche Entspannung lässt sich mit der gezielten Massage des Solarplexus herstellen. Er kontrolliert bestimmte Funktionen der inneren Organe und steuert die Anspannung oder Erschlaffung der glatten Muskulatur.

Für die Solarplexus-Massage etwas Öl auf den Bauch auftragen und dann mit Zeige- und Mittelfinger auf den Punkt ca. zehn Zentimeter über dem Bauchnabel drücken. Den Druck etwa fünf Sekunden lang halten und dann lösen.

Nun ist es an der Zeit für eine Massage der Füße, denn die haben sich die Aufmerksamkeit wirklich verdient. Sie leisten den ganzen Tag Akkordarbeit und sind abends ent- sprechend müde.

Die Fußmassage sorgt jedoch auch im restlichen Körper für einen Energiekick.

Verteilen Sie etwas Öl auf den Handflächen. Stabilisieren Sie nun den Fuß mit beiden Händen & legen Sie die Daumen auf die Fußsohlen. Beide Daumen nun etwa 20mal mit leichtem Druck über die Fußsohlen kreisen lassen.

Strapazierte und trockene Hände?

Gönnen Sie ihnen eine Extraportion Pflege: Geben Sie reichlich Sonnenblumenöl in eine Schale und baden Sie beide Hände für fünf Minuten darin.

Danach Ölreste mit einem Handtuch abtupfen und dann in weiche Baumwollhandschuhe schlüpfen. Denn Wärme verstärkt den Pflegeeffekt um ein Vielfaches.

Die reichhaltigen Öle von frei® sind wahre Pflege-Spezialisten. Das frei® MassageÖl gegen Cellulite strafft durch Coffein und Vitamin B3, das frei® Massageöl WinterWellness unterstützt die natürlichen Hautfunktionen mit Vitamin A und E und duftet angenehm nach Zimt und Orange.

Das frei® MassageÖl für Schwangere unterstützt die Dehnungsbereitschaft des Bindegewebes mit Vitamin E und glättet die Haut. Der Klassiker unter den Ölen ist das frei® PflegeÖl mit straffendem und glättendem Vitamin A und E.

Für ein entspanntes Hautgefühl und schöne Haut sorgt das frei® Haut- pflegeBad mit Sonnenblumenöl und Vitamin E. Wer will, kann das frei® HautpflegeBad durch ätherische Öle zum Aromabad machen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.