Akupressur: Entspannung für die Augenmuskulatur erläutert

Datum: 01. Januar 2008 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Die Akupressur ist eine über 2000 Jahre alte chinesische Heilkunst, die wichtiger Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ist. Sie ist eine Massagetechnik, die manuell mit Fingerdruck die Energiepunkte des Körpers stimuliert.

Doch nicht nur zur Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten wurde die Akupressur eingesetzt. Auch für kosmetische Zwecke liegt eine fast ebenso lange Erfahrung zugrunde. Gesundheit, Schönheit und das Wohlbefinden sind in der TCM eine Einheit, die sich gegenseitig bedingen. Schönsein heißt Gesundheit ausstrahlen – so könnte man die Philosophie dahinter kurz zusammenfassen.

Akupressur als kosmetische Behandlung

Die Anwendung der Akupressur im Gesichts- bereich unterstützt das Zellwachstum und stärkt die Gesichtsmuskulatur. Bei regelmäßiger Behandlung glätten sich vorhandene Falten und das Gesicht bekommt eine enspanntere und jüngere Ausstrahlung. Zusätzlich kann durch gezielte Akupressur das Immunsystem stimuliert werden.

Massage mit dem Zeigefinger

Der Zeigefinger massiert in kreisenden Bewegungen die Akupunkturpunkte

Bei der Akupressur werden die Meridiane, die Hauptenergiekanäle des Körpers, angesprochen, die dicht unter der Haut verlaufen. Die 12 Hauptmeridiane sind den 12 Organen des Körpers zugeordnet. Sie treten jeweils paarweise auf und durch Pressen und leichte Massagen können Störungen im Energiefluss aufhoben werden.

Mit den Zeigefingern wird gepresst und zwar mit kleinen, unsichtbar kreisenden Bewegungen. Dabei sollte ausreichend Druck ausgeübt werden. Ungeübte sollten sich vorsichtig an die angegebenen Stellen herantasten und sie zuerst erfühlen, bevor die Akupressur begonnen wird. Eine entspannte ruhige Atmosphäre ist ebenfalls wichtig.

Durch regelmäßige Anwendung und Pflege Erfolge sehen

Pflege gegen Falten

Regelmäßige Pflege mit Anti Aging Cremes wirkt unterstützend

Um sichtbare Erfolge erzielen, sollten zunächst eine Woche lang täglich 10 – 15 Minuten lang die Akupressurpunkte angesprochen werden. Danach sollte dies regelmäßig 3 mal die Woche wiederholt werden.

Unterstützend sollte die Haut zusätzlich zur Akupressur mit geeigneten Anti-Age-Produkten gepflegt und behandelt werden – z.b. mit EAU THERMALE Avène Eluage. Serum und Creme werden abends auf die gereinigte Haut im Gesicht aufgetragen. Durch die Druckpunktmassage kann das Serum besonders gut an faltenreichen Partien eingearbeitet werden um seine Wirkweise optimal zu entfalten.

In der folgenden Übersicht erfahren Sie, wie Sie selbst die kleinen Handgriffe der Akupressur für Ihre Schönheit anwenden können und wo Sie die richtigen Druckpunkte finden.

Bezeichnung Anwendung
Touwei

(Punkt Ma 8)

Üben Sie leichten, kreisenden Druck auf den Touwei-Punkt aus. Er stärkt die Gesichts- muskulatur und wirkt gegen Falten und Fältchen auf der Stirn. Sie finden diesen Punkt an den kleinen Vertiefungen in den Stirnecken im Haaransatz.
Yangbai

(Punkt Ma 8)

Leichter Druck auf diesen Punkt hilft überanstrengte Augen zu entspannen. Bei querverlaufenden Linien und Fältchen auf der Stirn, sollten Sie diesen Punkt häufiger massieren – Muskeln und Haut an der Stirn werden entspannt. Schauen Sie gerade aus in den Spiegel. Etwa 1/3 oberhalb der Augenbraue über den Pupillen liegt dieser Druckpunkt. Tipp: Bei anstrengender Arbeit am PC immer mal 2 Minuten Pause machen und diesen Punkt sanft massieren.
Sizhukong

(Punkt Sj23)

Wenn syphatische Lachfältchen zu tiefen Falten werden, hilft die regelmäßige Massage des Punktes Sizhukong. Die Muskeln direkt neben den Augen werden stimuliert und so die Fältchen gemildert. Der richtige Punkt zur Ausübung der Massage liegt in der kleinen Vertiefung neben den Augenbrauen.
Juliao

(Punkt Ma 3)

Mit dem Alter schwindet allmählich die kleine Polsterung in den Wangen. Die sanfte Massage des Punktes Juliao füllt die eingefallene Wangenpartie wieder auf, enspannt diese Partien und wirkt so gegen Falten an Nase und Mund. Der Punkt ist leicht zu finden: direkt unter den Pupillen, in Höhe der Nasenlöcher.
Dicang

(Punkt Ma 4)

Kleine Fältchen um den Mund herum können mit sanfter Akupressur auf diesem Punkt reduziert werden. Um diesen Punkt zu finden, verbinden Sie zwei gedachte Linien. Eine senkrecht durch die Mitte der Pupillen, die Zweite waagerecht durch die Mundwinkel. Im Schnittpunkt der Linien liegt der Dicang-Punkt.
Jiache

(Punkt Ma 6)

Zur Stärkung schlaffer, hängender Muskeln wird der Punkt Jiache massiert. Ein Doppelkinn wird leicht gehoben. Außerdem verhilft die Massage an diesem Punkt zu Linderung bei Kieferschmerzen. Ertasten Sie die Mulde am Kiefergelenk und üben Sie dort sanften Druck aus.
Yintang

(Punkt PaM 3)

Der Druck auf diesen Extrapunkt, zu finden in der Gesichtsmitte direkt zwischen den Augen- brauen, hilft vertikale Stirnfalten – auch Zornesfalten genannt – zu glätten. Zusätzlich wird die Blutzirkulation der Stirn angeregt und gesteigert. Tipp: Auch gegen Schmerzen in der Stirn und Migräne ist dies ein “Wunderpunkt”.
Renzhong

(Punkt LG 26)

Regelmässig ein wenig Druck auf den Renzhong Punkt mildert vertikale Mimikfältchen am Mund. Der Punkt liegt ebenfalls in der Gesichtsmitte und befindet sich im oberen Drittel zwischen Nase und Oberlippe.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,49 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.