Bisabolol in der Kosmetik: Herstellung und Wirkung von Bisabolol auf die Haut erklärt

Datum: 26. Juni 2008 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Schon seit vielen Jahrhunderten ist den Menschen bekannt, dass sich verschiedenartige Wirkstoffe pflanzlicher Natur nicht nur hervorragend für Heilung und Linderung von Beschwerden und Erkrankungen eignen, sondern ebenfalls eine enorm pflegende und entzündungshemmende Funktion in Bezug auf die Haut gewährleisten.

Ein in der Kosmetik und Schönheitspflege vielfach eingesetzter Wirkstoff ist das Bisabolol. Diese Substanz wird aus dem Öl der Kamille gewonnen, die durch deren heilsame und entzündungshemmende Kraft bekannt ist. Dafür eignet sich jedoch nicht jede Kamillenart. Als extrem ergiebige Quelle, die reich an Bisabolol ist, wird die Manzena Kamille genutzt. Diese enthält in einer Menge der Hälfte des gesamten Pflanzenöls das Bisabolol. Die Manzena Kamille stammt ursprünglich aus Spanien. Wegen der enormen Bedeutung des Bisabolols für die industrielle Herstellung von unterschiedlichen Kosmetik- und Medizinprodukten wird dieses Gewächs nicht nur wildwachsend geerntet, sondern in künstlich angelegten Kulturen gezüchtet.

Bisabolol hat viele heilende Eigenschaften

Bisabolol Kosmetik

Durch seine heilenden Eigenschaften, wird Bisabolol häufig bei Hautirritationen eingesetzt

Das Bisabolol als Hauptbestandteil des aus der Kamillenpflanze gewonnenen Öls beinhaltet weitere Inhaltsstoffe. Diese werden als Matricin und Chamazulen bezeichnet und haben eine ähnliche Wirkeigenschaft wie Bisabolol. Der spezifische Geruch und Geschmack der Kamille rühren von einem ätherischen Öl her, welches in der gesamten Pflanze enthalten ist.

Der heilsame Einsatz bei Hautproblemen basiert darüber hinaus auf der antibakteriellen Eigenschaft des Bisabolols. Diese Fähigkeit der Entzündungshemmung wird in der kosmetischen Fachsprache als antiphlogistisch und antiproliferativ bezeichnet. Neben den dermatologischen Wirkungen ist das Bisabolol gekennzeichnet durch eine krampflösende, leicht schmerzstillende Funktion, die den Einsatz des Mittels in Salben und Einreibungen begründet.

Bisabolol kann den Zellstoffwechsel durch spezielle pflanzliche Enzyme beeinflussen, sodass eine Zellneubildung von Hautzellen angeregt wird. Diese Voraussetzung vermindert Alterungserscheinungen der Haut und trägt zu einer schnellen Abheilung von Hautirritationen bei. Auf Grund dieser Möglichkeiten ist Bisabolol nicht nur in der Schönheitsbehandlung, sondern auch bei der Unterstützung der medizinischen Therapie der Akne ein bekanntes Heilmittel. Bei Hautentzündungen, die durch Bakterien oder andere Mikroorganismen hervorgerufen werden, wird Bisabolol verwendet. Die Substanz kann Giftstoffe unschädlich machen, die von Bakterien abgegeben werden und die Haut reizen.

Das optische Erscheinungsbild von Bisabolol zeichnet sich dadurch aus, dass die flüssige Substanz keine Farbe besitzt, teilweise eine leicht gelbliche Färbung annehmen kann und transparent ist. Die Konsistenz der Flüssigkeit ist eher zähflüssig. Auf Grund des Vorkommens in der Kamillenpflanze hat Bisabolol einen angenehm pflanzlichen, blütenähnlichen Geruch.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,52 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.