Caldarium

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Bereits die Römer wussten, was gut ist. Nach ars vivendi lustwandelten sie durch stattliche Badelandschaften und wärmende Dampfpfade. Das dem luxuriösen Lebensstil angepasste Caldarium ist ein mildes, dem mediterranen Klima nachempfundenes Inhalationsbad, ein Abbild der römischen Badekultur.


Die gemäßigte Sauna ist perfekt geeignet für hitzeempfindliche Menschen, da sie mit etwa 40 Grad Celsius die Atmungsorgane und die Haut an die feuchte Wärme gewöhnt. Ätherische Kräutermischungen entfalten ihr aromatisches Räucherwerk, das wie ein Peeling die Haut reinigt und die Atemwege befreit.

Das Caldarium wirkt anregend, aber nicht reizend. Ideal ist eine kontinuierliche Anwendung von 2-3 wöchentlichen 20-Minuten-Sitzungen. Anschließend ist Relaxen angesagt, damit sich Körper und Seele in Einklang bringen und regenerieren können. Die relativ hohe Luftfeuchtigkeit ist sehr angenehm und wie Balsam für trockene Atemwege. Ein Aufenthalt im Caldarium schenkt Geborgenheit durch die wärmeverströmenden Steinwände, die die wohlige Hitze reflektieren. Zentrum des Caldariums ist meist ein Brunnen.

Das Caldarium entkrampft verspannte Muskeln, der Mensch kann aufatmen, denn der Duftschleier spricht seine Seele an. Auch Gelenkschmerzen können positiv beeinflusst werden von der Heilwärme. Zwei bis 3 Schwitzgänge mit anschließendem Cooldown sind an einem Abend möglich. Danach schenken eine Tasse Tee, leise inspirierende Musik oder ein schönes Buch zusätzliches Wohlbefinden, bevor man sich ins Bett kuschelt und ins Land der Träume abgleitet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.