Dehnen

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Über das Dehnen wird von den Fachleuten sehr viel diskutiert. Dabei geht es vorrangig um die Bedeutung des Dehnens im Sportbereich. Viele Effekte, wie beispielsweise eine verminderte Verletzungsgefahr oder eine Steigerung der Leistungsfähigkeit, sind wissenschaftlich nicht belegt. Die Muskeln werden beim Sport mit oder ohne Dehnen stark belastet. Eine unangenehme Folge ist der Muskelkater.


Doch beim Thema Schönheit und Wellness hat das Dehnen durchaus seine Berechtigung. Die Durchführung von Dehnübungen beugt am gesamten Körper Muskelverspannungen vor. Gerade durch die vielen bewegungsarmen Tätigkeiten treten beispielsweise Rückenprobleme verstärkt auf und schränken die Lebensqualität nachhaltig ein. Behutsame Dehnübungen langfristig eingesetzt können hierbei Abhilfe schaffen. Ein regelmäßiges Dehnen steigert die Beweglichkeit deutlich. Es wird ein neues Körpergefühl aufgebaut und eine mentale Entspannung erreicht. Schon die unwillkürlich ausgeführten Dehnungen am Morgen nach dem Aufstehen oder nach einer langen Autofahrt zeigen den positiven Effekt der Dehnungen.

Es gibt für alle Körperregionen gezielte Dehnübungen. Sei es zur Entspannung oder zum Erzielen schöner Konturen, wie beispielsweise an Hals oder Po. Auch als Vorbeugung gegen Venenbeschwerden der Beine sind Dehnübungen geeignet. Ein Vorteil ist, dass die Übungen überall und zwischendurch ausgeführt werden können. Dabei ist die Intensität der ausgeführten Übungen ausschlaggebend für den gewünschten Effekt. Eine ausreichende Spannung der entsprechenden Körperregionen ist die wichtigste Vorrausetzung für eine erfolgreiche Dehnung. Die Wirkung des Dehnens ist die Steigerung der Muskeldurchblutung und die kurzzeitige Streckung der Muskelfasern. Hier besteht die Gefahr der Übertreibung. Das Dehnen sollte niemals ruckartig erfolgen. Das Spüren einer leichten Spannung ist richtig. Dabei darf keinesfalls die Schmerzgrenze überschritten werden. Die Spannung gilt es etwa 20 bis 30 Sekunden zu halten. Nach einem lockeren Ausschütteln kann eine solche Übung mehrfach wiederholt werden. Bei jeder Übung gilt es, sich auf den gerade zu dehnenden Muskel zu konzentrieren. Täglich sollten etwa 10 Minuten Dehnübungen vorgenommen werden.

Regelmäßige Dehnübungen halten den Körper geschmeidig und beweglich, indem sie einem Verschleiß von Muskeln, Sehnen und Gelenken vorbeugen. Die Körperhaltung und das gesamte Erscheinungsbild verbessern sich. Der einhergehende Stressabbau und eine körperliche und seelische Entspannung wirken sich auch auf die geistige Fitness aus. Richtig und in Maßen ausgeübt ist Dehnen ein wirkungsvolles Schönheits- und Anti-Aging-Mittel.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.