Eigenschutzzeit

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Dass Sonnenlicht nicht nur bräunt, die Stimmung aufhellt und bei bestimmten Hautproblemen heilt, sondern dass es auch eine Gefährdung für die Haut darstellen kann, ist mittlerweile allgemein bekannt.


Die menschliche Haut ist von Natur aus mit einem Lichtschutz versehen, dieser besteht hauptsächlich aus dem Farbstoff Melanin, der bei erhöhter Sonneneinstrahlung vermehrt gebildet wird. Dieser Vorgang, Bräunung genannt, ist nichts anderes als eine Schutzreaktion der Haut. Aber nicht jede Menge an Sonnenlicht kann die Haut verkraften, ohne mit Schäden (Rötung, Blasenbildung und weitere typische Anzeichen einer Verbrennung) zu reagieren.

Man unterscheidet vier Hauttypen nach der Zeit, die sie der Sonne ausgesetzt werden kann, bevor sie mit Rötung reagiert (= Eigenschutzzeit).

Hauttyp I bezeichnet helle Haut von blonden oder rothaarigen Menschen. Sie reagiert auf Sonne praktisch sofort mit Rötung, bräunt hingegen fast gar nicht. Die Eigenschutzzeit dieser Haut beträgt fünf bis zehn Minuten. Personen mit Hauttyp I sollten zu jeder Jahreszeit Cremes mit hohem Lichtschutzfaktor verwenden sowie lichtundurchlässige Kleidung tragen.

Hauttyp II bezeichnet hellhäutige und hellhaarige Personen, deren Haut auf Sonne schnell mit Rötung reagiert und deren Bräune im Sommer gering ausfällt. Die Eigenschutzzeit dieser Haut beträgt bestenfalls 20 Minuten. Auch hier ist ganzjähriger Sonnenschutz angezeigt.

Die Haut von Hauttyp III ist von natur aus beige-braun, eine Rötung bei Sonneneinstrahlung tritt seltener auf, hingegen kann sie gut bräunen. Die Eigenschutzzeit beträgt hier 20 bis 30 Minuten. Allgemeiner Lichtschutz ist nicht immer notwendig, im Sommer, im Schnee oder am Strand jedoch unerlässlich.

Hauttyp IV bezeichnet natürlich (dunkel-)braune Haut, die von der Sonne nicht gerötet wird und die leicht bräunt. Die Eigenschutzzeit beträgt hier etwa 45 Minuten. Auch hier sollte bei intensiver Sonneneinstrahlung ein entsprechender Schutz erfolgen.

Die Eigenschutzzeit der Haut von Babies und Kleinkindern ist praktisch null; Kinder sollten sich nicht sonnen sowie im Sommer entsprechend lichtundurchlässige Kleidung tragen und mit einem Sunblocker geschützt werden!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.