Eingewachsene Haare: So werden Sie sie los

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Helfen Sie Ihren Beinen dabei, nach einer Rasur eingewachsenen Haaren keine Chance zu geben.

Wir wissen alle, wie nervig es ist, wenn unsere Beine zwar am Tag der Rasur herrlich weich und zart sind, aber schon kurze Zeit später kleine Beulen diese Pracht verunstalten. Eingewachsene Haare sind der Alptraum jeder Frau. Diese können allerdings schon bald ihren Schrecken verlieren: Anstatt in teure Produkte zu investieren, gibt es einfache Tricks, mit denen Sie dem Problem zu Leibe rücken können.

An oberster Stelle steht ein Peeling, das Ihnen dabei hilft, seidenglatte Beine zu erhalten. Für beste Ergebnisse, benutzen Sie einen Peeling-Schwamm oder Peeling-Handschuhe. Am besten eignet sich ein PH-neutrales Dusch-Peeling, da Duftstoffe oder chemische Zusätze die eingewachsenen Härchen reizen können. Selbstgemacht geht auch: Olivenöl und Zucker sind Zutaten, die Sie sicher zu Hause haben.

Reiben Sie die betroffenen Körperstellen am besten zweimal täglich ab. Die Prozedur wird Schmutz und Hautfett entfernen, außerdem abgestorbene Hautzellen. Es kann auch dabei helfen, die Haare aus der Haut zu bekommen, wenn Sie mit dem Peeling nicht in Haarwuchsrichtung arbeiten. Seien Sie aber vorsichtig und gehen Sie sanft vor, wenn Sie zu wild schrubben, reizen Sie Ihre Haut.

Eine weitere Technik ist die Kompressionsmethode. Mit einem heißen Handtuch, oder, wenn die Stelle sehr klein ist mit einem Baumwoll-Pad, drücken Sie kräftig auf das eingewachsene Härchen. Warten Sie, bis das Tuch/Pad abgekühlt ist, dann wiederholen Sie den Vorgang. Die Hitze bringt das Haar dazu, näher an die Hautoberfläche zu rücken. Mit ein bisschen Geduld sollte das Härchen bald von alleine durchstoßen.

Eine wichtige Regel: Bitte versuchen Sie nicht, eingewachsene Härchen herauszupressen, das wird die Haare und die Haarwurzel nur unnötig reizen.

Wenn die Härchen erst einmal gut zugänglich sind, können Sie ihnen mit einer sterilisierten Pinzette zu Leibe rücken. Das funktioniert nur, wenn Sie die Haarspitze greifen können, verletzen Sie nicht die Haut bei dem Versuch, zu einem Härchen zu gelangen, das die Hautoberfläche noch nicht durchbrochen hat.

Nach der Prozedur verwöhnen Sie Ihre Beine mit einer antiseptischen Creme, um die Partie sauber zu halten und vor Infektionen zu schützen. Eine tägliche Feuchtigkeitscreme hilft außerdem dabei, Ihre Beine länger glatt, seidig und wunderschön zu halten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(20 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.