Exfoliation: Wir erklären Ihnen den Begriff aus der Kosmetik

Datum: 28. Juni 2008 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Erst vor etwa 10 Jahren begann Exfoliation bei uns bekannt zu werden und sich einen Namen zu machen. Die Übersetzung des Begriffes Exfoliation bedeutet verwittert, entlaubt oder auch abgeblättert. In der Kosmetik wird unter Exfoliation ein Peeling oder das Auftragen von Gesichtsmasken verstanden, mit dem Ziel der kontinuierlichen Hauterneuerung. Die obersten, überschüssigen und bereits abgestorbenen Hautschüppchen werden durch die Exfoliation entfernt. Die Haut sieht frischer und jugendlicher aus, und sie wird weicher und glatter.


Genau genommen findet die Exfoliation täglich bei jedem Menschen von allein statt, denn in einer Minute verliert der Mensch ca. eine Million alter, abgestorbener Hautzellen. Der Regenerationszyklus der Hautzellen verläuft bei jungen Menschen noch recht schnell, während er bei reifer Haut doch schon die Unterstützung der Exfoliation benötigt. Reife und alternde Haut, die matt, blass und fahl wirkt, sieht nach der Behandlung wieder frischer, vitaler und strahlender aus. Sie ist gut durchblutet und schimmert sogar rosig.

Bei der Exfoliation wird das Mittel mit kreisenden Bewegungen sanft in die feuchte Haut einmassiert und anschießend mit klarem, warmem Wasser abgewaschen. Den Pflege- und Reinigungsmitteln können Wirkstoffe wie zum Beispiel Mandelöl, Vitamine, Sonnenblumenöl, Aloe Vera, Algenextrakte, Papayaextrakte, oder auch Honig beigemengt sein.

Formen der Exfoliationsmittel

Exfoliationsmittel gibt es als Body- oder Face-Peelings in Tuben oder Dosen, in unterschiedlichen Mengen und in verschiedenen Preisklassen. Auch als Microfaser-Peelingtuch, das sanft und porentief reinigt, gegen Mitesser hilft und das Gesicht erfrischt, ist es zu bekommen.

Die Exfoliation wird von Hautärzten gegen verschiedene Hautprobleme empfohlen. Bei Akne wird ein Peeling eingesetzt, um stark verhornte Hautzellen zu lösen, damit das Hautfett in den verstopften Poren besser abfließen kann. So kann die Haut wieder atmen und sich regenerieren. Ein Peeling bewirkt bei trockner Haut, dass die Wirkstoffe der anschließend aufgetragenen Pflegemittel besser von der Haut aufgenommen werden können.

Auch gegen eine vorzeitige Hautalterung kann die Exfoliation wirksam eingesetzt werden, da durch sie die Zellerneuerung angeregt wird. Gute Erfolge werden mit der Exfoliation auch bei der Behandlung des Narbengewebes erzielt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,75 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.