Glitzerpuder

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Puder wird im Allgemeinen eher zum Abdecken und Mattieren von unerwünschten glänzenden Stellen im Gesicht wie beispielsweise die T- Zone gebraucht. Im Falle des Glitzerpuders, welches inzwischen von vielen Herstellern angeboten wird, sollen hingegen glamouröse Akzente gesetzt werden. Mit dieser außergewöhnlichen Wirkung gehört diese Sorte des Puders zum abendlichen Make-up, welches zu Events, Partys oder anderen feierlichen Anlässen getragen werden kann.


Die Anwendung des Glitzerpuders ist sehr vielfältig. So wird es in erster Linie aufgetragen, wenn das Make-up schon vollständig fertiggestellt wurde. Das Glitzerpuder stellt in erster Linie schöne Hingucker und Effekte her, die das übliche Make-up hervorheben und glamouröser erscheinen lassen. So kann beispielsweise direkt unter der Augenbraue ein leichter glitzernder Akzent gesetzt werden, ebenso wie in den Augenwinkeln oder am äußeren Wimpernrand. Glitzerpuder können jedoch auch leicht auf dem Haaransatz aufgepudert werden. Dies erzeugt, besonders in schummrigen Lichtverhältnissen, wunderschöne Glanzeffekte auf das Haar.

Darüber hinaus kann man Highlight auf den Lippen setzten, indem auf den bereits aufgetragenen Lippenstift oder Lip- Gloss in die Mitte der Unterlippe ein Tupfer des Glitzerpuders gegeben wird. Dies lässt die Lippen voller wirken und gibt ein wunderschönes Finish.
Die Verwendung als Rouge sollte hingegen etwas vorsichtig gestaltet werden, da zu viel des Puders schnell übertrieben und bunt wirken kann. So reicht ein kleiner Tupfer Glitzerpartikel aus, der auf die Wangenknochen aufgetragen und leicht verwischt wird. Die Gesichtsformen werden nun vorteilhaft hervorgehoben und betont.

Darüber hinaus kann das glamouröse Puder einen schönen Ausschnitt noch verschönern, indem die Glanzpartikel die Haut des Dekolletés besonders fein und samtig erscheinen lassen. Hier gilt ebenfalls das Motto: Weniger ist mehr. Ein Hauch von Glitzer reicht schon aus, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Glitzerpuder eignen sich ferner für die Verzierung von künstlichen Fingernägeln. Hier werden die feinen Glitzerpartikel sorgfältig in Linien oder Motiven auf den Nagel aufgetragen und, je nach Technik, mit ausgehärtet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.