Zu heller Concealer entstellt: Tipps für die richtige Nutzung

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Zu den Eigenschaften des Concealers gehört das Abdecken von Hautunreinheiten, Augenringen oder Falten. Auch Hautschäden wie Verbrennungen oder starke Pigmentflecken lassen sich mit einem guten Concealer kaschieren.

Wir verraten Ihnen, welche Unterschiede es bei der Anwendung eines Concealers gibt und wie Sie ihn richtig auftragen.

1. Im Zweifel immer den helleren Concealer nutzen

Concealer gibt es in unterschiedlichen Farben. Bei regelmäßiger Anwendung und unterschiedlichen Hautproblemen kann es daher sinnvoll sein, verschiedene Töne zu nutzen.

  • Bei Augenringen, die einen lila-blauen Ton haben, sollte ein orange- bzw. lachsfarbener Concealer zum Einsatz kommen. Dieser deckt lila-blau ideal ab, so dass die Haut darunter nicht mehr durchschimmern kann.
  • Möchten Sie hingegen Rötungen im Gesicht ausgleichen, so sollte es ein grüner Concealer sein.
  • Leiden Sie unter einem fahlen bis gelblichen Hautton, ist ein lila Concealer ideal.

Doch nicht immer muss es ein farbiger Concealer sein. Sollen nur Hautunreinheiten oder feine Fältchen ausgeglichen werden, ist ein Concealer in der eigenen Hautfarbe ideal. Da der Concealer beim Auftragen verblendet wird, sollten Sie sich im Zweifel zwischen zwei Farben für den dezent helleren Ton entscheiden.

Möchten Sie den Concealer erst testen, eignet sich hierfür idealerweise der Handrücken, da die Hautfarbe dort der Haut im Gesicht besonders ähnelt. Doch auch hier sollten Sie besonders genau hinschauen. Ist der Concealer zu hell, so wirkt dies schnell maskenhaft und ungesund.

2. Tipps für einen Concealer-Fehlkauf: Das können Sie tun, wenn Sie einen zu hellen Concealer gekauft haben

Concealer zu hell

Den Concealer mit der Foundation auf dem Handrücken mischen, minimiert das Risiko für Keime, die zu Reizungen am Auge führen können.

Ist der Concealer trotz Test auf dem Handrücken zu hell für Ihre Gesichtshaut, so können Sie den Concealer mit Ihrer Foundation mischen. So können Sie die Wirkung der Farbe leicht abschwächen, erhalten aber dennoch die gewünschte Grundierung für Ihr Gesicht. Achten Sie auf eine dezente Dosierung von Concealer und Foundation und mischen Sie beides immer auf dem Handrücken und nie in den Tiegeln selbst. Beim Mischen im Tiegel können Sie Schmutzpartikel oder Keime hineinbringen, die beispielsweise bei der Nutzung unter dem Auge zu schweren Reizungen führen können.

Sollte selbst das Mischen mit der Foundation nicht zum gewünschten Ergebnis führen, können Sie den Concealer als Highlighter verwenden. Tragen Sie ihn beispielsweise mit einem Pinsel in den inneren Augenwinkeln oder auf dem Nasenrücken auf.

3. Camouflage-Make-up deckt besonders markante Hautstellen ab

In der Drogerie werden Sie zudem Camouflage-Make-up finden. Diese Kosmetik-Produkte gehören in den professionellen Bereich und werden genutzt, um beispielsweise Narben oder Verbrennungen abzudecken. Die Vorteile des Camouflage-Concealers sind die wasserfeste Eigenschafte und festere Konsistenz. So lassen sich gezielt spezielle Bereiche der Haut abdecken. Camouflage-Make-up kommt daher besonders oft bei Shootings oder Dreharbeiten zum Einsatz, in denen durch Lampen eine hohe Hitze besteht und das Make-up besonders fest halten muss.

Auch die meist raue und oft unebene Haut von Männern kann mit einem Camouflage-Make-up ideal bearbeitet werden. Wenn Sie jedoch selbst unter auffälligen Hautstellen leiden und diese abdecken möchten, finden Sie in der Drogerie auch im günstigen Segment gute Camouflage-Produkte, die jedoch ebenfalls immer in der passenden Farbe ausgewählt werden sollten.

4. Trockene Haut und Concealer allein vertragen sich nicht

Nicht nur die Körperpflege ist wichtig, sondern auch die Pflege Ihrer Gesichtshaut. Um die Gesundheit Ihrer Haut zu unterstützen, sollte eine Creme am Morgen Ihre Haut mit Feuchtigkeit unterstützen und sie so durch den Tag begleiten. Tragen Sie Concealer nie ohne Feuchtigkeitscreme auf, wenn Sie unter trockener Haut leiden. Besonders ein flüssiger Concealer hat die Eigenschaften in die Fältchen hineinzukriechen und diese so noch mehr zu betonen.

Schauen Sie bei der Wahl Ihrer Pflegecreme (als Grundlage unter dem Make-up) auf die Inhaltsstoffe und die Herstellung. Viele Beauty-Produkte sind mit unnötigen Duftstoffen angereichert, welche die Haut nur belasten. Dies ist vor allem bei unreiner Haut ein Problem. Auch wenn ein ätherisches Öl Bestandteil einer Gesichtscreme ist, sollten Sie abwägen, ob diese Creme wirklich für Sie geeignet ist. Im Wellness-Bereich sind tolle Düfte gern gesehen, nicht aber bei der Pflege der Haut.

Trockene Haut benötigt reichhaltige und feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe. Weniger ist da oft mehr. Auch sollten Sie sich bei trockener Haut den Concealer nur auf die wichtigsten Stellen auftragen oder zusätzlich eine pflegende Foundation verwenden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,44 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.