Kräuter-Bad

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Ein Kräuterbad ist eine Mixtur aus Kräutern und Kräuteressenzen, die zusammen mit Basisölen zum verwöhnenden Badezusatz werden. Das Kräuterbad wirkt direkt auf die angegriffene Seele und den gestressten Körper. Kräuterbäder sind nicht nur beim Chillout sowie bei Spannungszuständen und Überstunden ein hervorragender Komplize, sondern können in der Wirkungsweise auch der inneren Anwendung in Form von Kräutertee das Wasser reichen.
Die wertvollen Inhaltsstoffe werden vom Körper aufgesogen und im ganzen Organismus verteilt. Wie bei der medizinischen Therapie muss man von daher auf die Dosierung und die Anzahl der Sitzungen achten- auf die Menge der Kräutersubstanzen sollte besonderes Augenmerk gelegt werden. Kräuterdampfbäder sind ein prägender Teil der Ayurveda-Kuren, bei denen der Kopf mit feuchten Tüchern gekühlt wird.

Das Kräuterbad kann je nach Kräuterauswahl entspannend, anregend, aufmunternd oder erfrischend wirken. Die diversen Helfer aus dem Garten haben sehr unterschiedliche Wirkungsweisen und sollten auf die jeweilige Anforderung des zu Behandelnden feinabgestimmt werden.

2-3 Kräuterbäder à 15 bis 20 Minuten bei 37 Grad Celsius wöchentlich tun Körper und Seele gut. Auch Erkrankungen des Bewegungsapparates sowie Gelenk- und Wirbelsäulenschmerzen können mit den Kräuterbädern positiv beeinflusst werden. Besonders angenehm ist die fühlbare psychische Entspannung, wenn der aufgelaufene Stress vom Klienten abfällt, der loslässt und seinem Alltagskleid entsteigt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.