LED Maske: Lichtwellen bekämpfen Pickel und Falten

Datum: 04. Oktober 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

  • LED Masken erzeugen Lichtwellen in verschiedenen Farben und diese stimulieren die Photorezeptoren der Hautzellen.
  • Blaues Licht soll als Akne-Behandlung antibakteriell und entzündungslindernd wirken. Rotes Licht soll die Haut beruhigen und die Kollagen- und Elastinbildung fördern.
  • Grünes Licht wird bei der Behandlung von Migräne eingesetzt sowie zur Aufhellung von Altersflecken.

Sehen nach Science-Fiction-Movie aus, sind aber absolut real und versprechen weniger Falten und Pickel:  LED Masken sollen mit Lichtwellen für eine schöne Haut sorgen. Wir verraten Ihnen, wie die Lichttherapie wirkt und für welche Hautprobleme sie geeignet ist.

1. Farbige Lichtwellen für eine schöne Haut

led maske wird auf gesicht einer frau gelegt

Rotes Licht soll die Kollagen- und Elastinbildung anregen.

Die futuristisch anmutenden Schalen sollen wahre Beauty Wunder sein. Celebrities wie Jessica Alba oder Kourtney Kardashian sind Fans der Maske. Ganz neu ist das Prinzip, das dahinter steckt, aber nicht. Bereits seit den 60er Jahren werden Lichtwellen zur Behandlung von Hauterkrankungen wie Neurodermitis eingesetzt. Heute ist die Lichttherapie ein Beauty-Tool, das auch zunehmend in der Kosmetik Anwendung findet.

An den ästhetischen Bereich werden besondere Anforderungen gestellt, schließlich versprechen die leuchtenden Beauty-Masken viel: Weniger Falten und Pickel sowie kleinere Poren und Pigmentflecke – alles dank Lichtwellen.

Das Licht wird von speziellen, kleinen LED-Lämpchen auf der Innenseite der Maske erzeugt.  Die dadurch aufgenommene Energie wird in ein elektrisches Spannungssignal umgewandelt. So stimulieren die Lichtwellen die Photorezeptoren der Hautzellen. Jede Farbe hat eine unterschiedliche Wellenlänge, die über die Art der hautverbessernden Wirkung entscheidet.

Eine Sitzung mit der LED Maske dauert etwa 20 Minuten und sollte abhängig von dem Hautproblem zwei bis drei Mal die Woche durchgeführt werden.

Behandlungen mit den spacigen Masken werden von Ärzten und Kosmetikstudios angeboten. Mittlerweile gibt es im Handel aber auch LED Masken für den Hausgebrauch. Hier sind abhängig von der Ausführung beträchtliche Preisspannen möglich, einige Geräte kosten bis zu 350 Euro.

Es gibt aber auch deutlich günstigere Modelle. So bietet Neutrogena ein Heimgerät für die Akne-Behandlung für circa 30 Euro an. Das Modell arbeitet mit einer Kombination aus rotem und blauem Licht.

2. Pickel und Akne mit blauem und rotem Licht bekämpfen

led maske mit pinkem licht

Zahlreiche LED-Dioden in der Maske erzeugen das Beauty-Licht.

Die Lichttherapie zeigt bei der Behandlung von Pickeln und Akne gute Erfolge. Früher wurde häufig nur mit blauwelligem Licht therapiert. Heute geht man jedoch dazu über, rotes und blaues Licht zu kombinieren, die Farben arbeiten im Team nämlich besonders effektiv. Jede Farbe erfüllt dabei andere Funktionen.

Blaue LEDs erzeugen Licht mit einer Wellenlänge zwischen circa 420 nm und 500 nm. Die Lichtwellen sollen die Bildung von Sauerstoff in den Hautporen anregen. Als Folge wird ein bestimmtes Bakterium, das Propionibacterium acnes, zerstört. Dieses Bakterium verursacht entzündete Pickel. Somit wirkt das blaue Anti-Pickel-Licht gleichzeitig antibakteriell und entzündungslindernd. Wenn Sie keine LED Maske aufsetzen möchten, können Sie sich stattdessen auch vor eine Blaulichtlampe setzen.

Rotes Licht ist in der Medizin bekannt und wird dort eingesetzt, um die Haut zu beruhigen und Entzündungen zu lindern. Die Wellenlänge von circa  600 nm bis 750 nm fördert die Durchblutung und zaubert damit nicht nur einen gesunden Teint, sondern lässt auch Wunden schneller heilen. Ganz nebenbei hemmen die roten Lichtwellen auch noch den Abbau von Collagen.

Achtung: Wenn Sie eine LED Maske kaufen, achten Sie darauf, dass diese keine schädliche UV-Strahlung abgibt.

3. Lichttherapie als Anti–Aging-Waffe

Collagen-Sonnenbank:

Der ganze Körper kann auf speziellen Sonnenbänken mit Collagen-Licht bestrahlt werden. Dabei kann man zwischen einer reinen Collagen-Bestrahlung oder einer bräunenden Kombination aus Collagen-Licht und UV-Licht wählen.

Bis zu dem 25. Lebensjahr produziert der Körper reichlich Collagen und verfügt über jede Menge elastische Fasern. Das sieht man der jungen Haut natürlich auch an. Aber dann geht es leider abwärts. Von den körpereigenen Substanzen, die für eine elastische und pralle Haut sorgen, wird immer weniger produziert. Die Haut verliert ihre jugendliche Spannkraft.

3.1. Rotes Licht dient der Hautverjüngung

Diesen Prozess sollen LED Masken verhindern. Vor allem dem roten Licht werden Anti-Aging-Kräfte nachgesagt. Es soll für mehr Collagen und mehr Elastin sorgen und damit eine prallere und jünger aussehende Haut zaubern. Dank Lichttherapie sollen Falten gelindert und die Haut besser durchfeuchtet werden. Diese Verjüngungsprozesse dank Lichtwellen bezeichnet man auch als Photorejuvenation.

Das rote Licht ist übrigens nicht gleichbedeutend mit dem, was man umgangssprachlich als Rotlicht bezeichnet. Dabei handelt es sich nämlich um wärmendes Infrarotlicht. Das kommt zum Beispiel bei der physikalischen Therapie von Atemwegsinfekten oder von Muskel- und Gelenkerkrankungen zum Einsatz. Im Gegensatz zu dem roten Licht einer LED Maske dringen Infrarotstrahlen ein paar Millimeter in die Haut ein und erwärmen diese.

Eine Anti-Aging-Wirkung versprechen übrigens auch Kollagen-Lampen. Diese sind im Handel für die Anwendung in den eigenen vier Wänden erhältlich und behandeln nicht nur das Gesicht, sondern auch Hals und Dekolleté. Die Geräte stellen den Benutzern in Aussicht, dass das Collagen-Licht sowohl den Hautstoffwechsel als auch die Collagen- und Elastinbildung anregt.

3.2. Blaues und grünes Licht: mehr Frische, weniger Altersflecken

Auch blaues Licht hat eine Anti-Aging-Wirkung, denn man sagt ihm nach, dass es die Neubildung der Hautzellen stimuliert und so ein frischeres Aussehen schafft.

Früher wurde grünes LED-Licht in erster Linie zur Therapie von Migräne verwendet. Heute wird es auch bei der Behandlung von Hyperpigmentierungen eingesetzt. Es soll die Bildung von überschüssigem Melanin hemmen. Auch geht man davon aus, dass es bereits angesammeltes Melanin, zum Beispiel in Form von Altersflecken, aufbrechen kann und so die dunklen Stellen langsam aufhellt.

Tipp: Tragen Sie vor der Behandlung mit rotem Licht ein Serum, eine Maske oder Creme auf. Die Lichtwellen intensivieren den Pflegeeffekt der Wirkstoffe.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.