Lichtschwiele: Das steckt hinter der Verdickung der Hornhaut

Datum: 12. Februar 2010 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Die Lichtschwiele, medizinisch als Hyperkeratose bezeichnet, ist die Verdickung der Hornhaut zum Schutz der oberen Hautschichten gegen UV-B Strahlung. Die Lichtschwiele wird regelmäßig bei ungeschütztem Sonnenbaden aufgebaut und bildet in Verbindung mit dem zusätzlich gebildeten Melanin eine wirksame Barriere gegen schädliche Strahlungseinwirkung .

Sobald Ultraviolettstrahlung auf die Haut trifft, reagiert die Basalzellenschicht mit einer beschleunigten Teilung. Durch die beschleunigte Teilung wandern mehr Zellen an die Hautoberfläche, was zur Verdickung der Hornschicht führt. Nach einem Zeitraum von einer Woche stetiger Sonneneinstrahlung, stellt die Lichtschwiele zusammen mit der verstärkten Pigmentierung der Haut einen eigenen natürlichen Schutz vor schädlicher Strahlung dar, der dem Lichtschutzfaktor 2-4 entspricht.

Wie bildet sich die Lichtschwiele?

Sonnebaden

Die Lichtschwiele sollte durch die Verwendung von Sonnencreme unterstützt werden

Ein Lichtschutzfaktor der Größenordnung 2-4 bedeutet, dass die Eigenschutzzeit der Haut um die Zahl des Lichtschutzfaktors verlängert ist. Bei regelmäßigem Sonnenbaden über einen Zeitraum von 3 Wochen ist die Lichtschwiele vollkommen ausgebildet. Die verdickte Hornhaut absorbiert verstärkt das UV-B Licht und verhindert dessen Eindringen in die obere Hautschicht, wo es agressive chemische Reaktionen bewirkt, die als “freie Radikale” bezeichnet werden. Die freien Radikale schädigen die Zellmembran der Hautzellen und können u.U. die Erbsubstanz im Zellkern schädigen. Die Lichtschwiele macht sich bei genauerem Hinsehen durch einen leichten Grauschleier über der gebräunten Haut sichtbar.

In sonnenarmen Jahreszeiten, wenn die UV Strahlung an ihrer Intensität verliert, nimmt die Dicke der Hornhaut auch rasch wieder ab. Die Haut wird dünner und zunehmend empfindlicher. Die Lichtschwielenbildung verändert sich mit zunehmendem Alter und der Kontinuität der Lichteinwirkung. Je forgeschrittener das Alter, desto dünner ist die Lichtschwiele der Haut.

Die Lichtschwiele ist zwar ein natureigener Schutz, doch längst nicht ausreichend. Um Schädigungen und eine lichtbedingte Hautalterung vorzubeugen, sollte die Haut mit dem richtigen Sonnenschutz unterstüzt werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,39 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.