Lomi-Massage

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Die hawaiianische Massage, zu der Lomi gehört, wird in einer sinnebetörenden Atmosphäre mit duftenden Ölen durchgeführt. Die Lomi-Massage ist auch unter dem Namen Lomi Lomi Nui bekannt, was “einzigartig reiben, kneten, drücken” bedeutet.


Die Lomi-Massage wirkt ganzheitlich und bezieht nicht nur einzelne Körperregionen in den Ablauf ein. Psyche und Körper werden in Balance gebracht. Stress und Ängste werden stimmungsvoll bei Kerzenlicht und leiser Musik wegmassiert, und die Selbstheilungskräfte erfahren eine Aktivierung. Diese aufregende Massagetechnik wird in vielen Wellnessbereichen von Spas verabreicht und erstreckt sich über einen Zeitraum von etwa 2 Stunden.

Die Lomi-Massage belebt, ein tauber Solarplexus wird einem Regenerierungsprozess unterzogen. Nach dem Genuss einer Lomi-Massage fühlt man die Ruhe, die sich wie Balsam im Innern ausbreitet. Die Lomi-Massage ist ein behutsames Gleiten über den Body zum Aufspüren und Lösen von Blockaden. Die Seele wird dabei leicht und man kann sich wie eine Feder im Streichelwind fühlen. Die Lomi-Massage erinnert ursprünglich an therapeutische Körperarbeit, nicht an eine reine Wellness-Behandlung.

Während der Massage fließt kostbares Öl von der Kukui-Nuss über den Körper- das Kneten mit den Unterarmen ist wie sanfter Druck, der zum sich selbst vergessen animiert. Die fließenden, leicht schaukelnden Bewegungen machen den Geist frei und verführen den Gast dazu, sich auf das verwöhnende Reich einzulassen. Die Massage kann sehr zart sein, aber auch Druckpunkte fester stimulieren, den Schmerz bewusst machen um ihn anschließend in Wohlgefallen aufzulösen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.