Mineral-Make-up

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Technische Neuerungen ermöglichen eine Aufarbeitung von mineralischen Substanzen, welche als natürliches Make-up besonders für Problemhaut eingesetzt werden können. Sie decken leichte Narben, Blutergüsse und Hyperpigmentierung ab. Außerdem trägt dieses Make-up zur Verbesserung des Hauttyps bei, weil es die Haut nicht austrocknet und überschüssiges Fett absorbiert. Es ist ölfrei und ruft keine Hautveränderungen hervor, was bei der meisten Kosmetik der Fall ist.


Das vielseitige Mineral-Make-up legt einen Schutzfilm auf die Haut, durch den die diese trotzdem noch atmen und normal arbeiten kann. Das Allergie-Risiko ist dadurch, dass keine Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe enthalten sind, sehr gering und Mineralkosmetikprodukte sind fast unbegrenzt haltbar. Auch die Kontaktlinsenverträglichkeit ist gewährleistet. Bei der Verwendung können trotzdem weiterhin die gewohnten Abschmink- und Reinigungsprodukte gebraucht werden, denn es sind keine speziellen Make-up-Entferner nötig.

Mineralische Make-ups können vielseitig eingesetzt werden. In feiner Konsistenz können sie als Grundierung, Concealer, Puder und Sonnenschutz in Einem genutzt werden. Häufig ist ein zusätzlicher Concealer überflüssig, aber die Stellen, die besonderer Abdeckung bedürfen, können zusätzlich bearbeitet werden. Zum Beispiel sind für das Verdecken von Augenringen ein gelbes Korrekturpuder und bei Rötungen ein grünes Mineralpuder empfehlenswert. Auch LipGloss, Kajal- und Lippenstifte können aus natürlichen Wachsen und Ölen hergestellt und mit speziellen Mineralpigmenten eingefärbt werden.

Die Anwendung geschieht wie gewohnt. Nach dem Verwenden einer Feuchtigkeitscreme, wird die Grundierung dünn aufgetragen, welche man mit einer speziellen Flüssigkeit noch fixieren kann. Für eine starke Deckung kann man über der Grundierung noch ein mineralisches Puder auftragen. Das Auftragen kann auf zweierlei Art geschehen. Einerseits kann man das Mineral-Make-up trocken mit einem Pinsel auftragen, andererseits feucht mit einem Kosmetikschwamm. Die letzte Methode ist besonders gut geeignet bei trockener und stark gereizter Haut.

Mit einem feuchten Pinsel leuchten die Farben von Lidschatten, Lipgloss und Kajalstift stärker. Wer sich individuelle Farben wünscht, kann sich selbst mit Mineralpigmentpulver eigene Kosmetik mischen, wobei der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.