Nordic Walking

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Das Nordic Walking ist nicht nur eine Lauftechnik, sondern auch eine gesunde Sportart, die für Balance des Körpers sorgt und gleichmäßige Beanspruchung von Hüften und Muskeln im gesamten Bewegungsapparat. Die moderate Fitness ist ein vergnügliches Outdoor-Ausdauer-Training, das dem Ski-Langlauf ähnelt.


Das Nordic Walking ist ein Sport für jedermann, der leicht zu erlernen ist. Nordic Walking profitiert vom physiologischen, diagonalen Bewegungsablauf beim Walken aufgrund des bewussten Stockeinsatzes. Der rechte Stock hat dann Bodenhaftung, wenn die linke Ferne mit dem Boden unter den Füßen in Berührung kommt und umgekehrt. Wer mehr Power ins Training einbauen will, kann Körpereinsatz und Walking-Geschwindigkeit auf einen höheren Level puschen. Die Trainingsintensität kann durch Joggen oder Jumping aufgewertet und noch abwechslungsreicher gestaltet werden.

Auf diese Weise kann man variieren von niedrigem Belastungslimit bis hin zum High Impact Workout für Fortgeschrittene. Nordic Walking ist am effektivsten in leicht hügeligen Landschaften, kann aber grundsätzlich überall angegangen werden, wo Sport Freude macht. Man sollte das Nordic Walking möglichst locker beginnen und Oberkörper sowie die Hüfte synchron schwingen lassen. Die Stöcke müssen körpernah gehalten werden und korrespondieren mit der gegenüberliegenden Ferse.

Das Nordic Walking kann zum Muskelaufbau genutzt werden, indem man bergauf, z.B. beim Wandern in gebirgigen Zonen trainiert oder je nach Laune auch zu Entspannung, wenn es abwärts geht. Die Stimmung macht sicher keine Talfahrt. Die Stöcke besitzen Sicherheitsreserven für jede Belastung und dürfen deshalb auch für Sprünge verwendet werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.