Pheromon

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Pheromone sind Verlockung pur. Dabei sind sie weder sichtbar, noch kann man sie riechen. Die chemischen Stoffe aus dem Tierreich wirken vor allem auf das Unterbewusstsein. Hier können sie unterschiedliche Verhaltensweisen auslösen.


Eine wichtige Rolle spielen die Pheromone als Sexuallockstoffe. Sie sollen unwiderstehlich machen. Diese reizende Eigenschaft macht man sich auch bei der Kreation von Düften zunutze. Nach Jahren der Forschung ist es gelungen, die lockenden Stoffe im Labor nachzubilden und in Parfums in starker Konzentration einzusetzen.

Mit den sexy Duftkompositionen schlägt man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Die Duftessenzen schmeicheln der Nase und steigern das Wohlbefinden. Die aphrodisierenden Noten wirken anziehend und zaubern eine unwiderstehlich erotische Ausstrahlung. So lautet jedenfalls die Theorie. Denn bisher fehlt der wissenschaftliche Beleg dafür, dass die synthetischen Pheromone tatsächlich luststeigernd auf den Mensch wirken.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.