Chloé eau de fleurs

Datum: 20. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

  • Kategorie:
  • ⋅ Verfügbar ab 01.02.10

  • Quelle: Coty Prestige Lancaster Group GmbH

“Blumen sind schon immer das Herz der Marke Chloé gewesen. Ich wollte eine florale Kollektion von Colognes mit Zutaten von höchster Qualität schaffen, um zu absoluter Echtheit und Einzigartigkeit zurückzukehren.” – Hannah MacGibbon
Mit der Chloé eau de fleurs Kollektion beginnt ein neues florales Kapitel: Lavande, Capucine, Néroli. Drei Düfte, die die edelsten Inhaltsstoffe der Parfumkunst vereinen und die Geschichte von Chloé auf wunderbare Art fortsetzen. Denn schon seit dem Bestehen der Marke Chloé spielen Blumen sowohl in der Mode als auch bei den Düften eine prägende Rolle.

Von Art Direktorin Hannah MacGibbon mit großer Energie vorangetrieben, strahlt die Kollektion Chloé eau de fleurs die typische Weiblichkeit des Hauses Chloé aus: eine einzigartige Verbindung aus Romantik und Androgynität, ein Flirt der wildesten Natur mit extremer Vornehmheit und Frechheit gepaart mit Unschuld.

Seit sie das Projekt startete, war Hannah MacGibbon mit Herz und Seele dabei. Sie träumte von einem Duft, der präsent und dennoch diskret ist und nie in die Intimsphäre anderer eindringt. Ein charakteristisches Cologne mit der Struktur eines echten Parfums. Eine allgegenwärtige Erscheinung voll spürbarer Sinnlichkeit.

Die drei Parfumeurinnen Domitille Bertier (IFF), Aliénor Massenet (IFF) und Louise Turner (Givaudan) nahmen die Herausforderung an. Inspirieren ließ sich das leidenschaftliche Trio von persönlichen Assoziationen und Träumereien rund um das Thema Natur. Die Eau de Fleurs Kollektion konzentriert sich auf natürliche Inhaltstoffe – als Hommage an die drei Essenzen: Lavendel, Kapuzinerkresse und Neroli.

Die Düfte präsentieren sich in einer luxuriösen Glasflasche mit zarten Linien und einem metallenen Würfel als Verschluss. Der kultige Flakon spiegelt die Werte von Chloé wider: Einfachheit und Raffinesse, echter Luxus und zeitlose Eleganz.

eau de fleurs – Lavande
Lavendel oder Lavandula officinalis (Echter Lavendel)

Als Kern maskuliner Düfte hat Lavendel die Parfumeurin Domitille Bertier (IFF) schon immer inspiriert. “Wenn ich meine Augen schließe und den Duft von Lavendel einatme, sehe ich, wie Leinenwäsche in der Sonne trocknet und ich rieche die Frische von Sommertagen. Ich wünsche mir schon sehr lange, mal einen Lavendelduft für Frauen zu kreieren.” Deshalb war Domitille ganz angetan, als Hannah MacGibbon sie bat, einen weiblichen Duft auf Basis dieses androgynen Inhaltsstoffes zu schaffen – ihr Traum ging in Erfüllung. “Ich habe eine der edelsten Lavendelarten gewählt.” Diese Essenz, gewonnen aus Frankreichs bester Ernte, wurde aufgesplittet, um die Cumarin-Basis leichter zu gestalten. Ohne den typischen mandelartigen Aspekt bekommt der Lavendel eine schwindende, luftige Aura. “Ich wollte eine einfache Charakteristik, den Ausdruck eines Eau Fraîche mit der Struktur eines echten Parfums.”

Auf der Haut entwickelt sich der Lavendel von Chloé eau de fleurs krautig. Er wird von Zitrus gefärbt und von Veilchen und Bergamotte-Blättern begleitet. Ein Tee-Akkord verlängert die Präsenz der Bergamotte und führt ins Herz des Duftes. Der Lavendel verwandelt sich auf köstliche Art und zeigt einen beispiellosen Auftritt und unglaubliche Eleganz. Die Irisbutter gibt dem Duft seine Geradlinigkeit. Zum Schluss hüllt Moschus die verlockende Kombination in Süße, während Zeder, Vetiver und Cashmeran mit einem Grauen-Amber-Akkord verschmelzen und der Komposition eine sinnliche Note verleihen.

Eine olfaktorische Herausforderung, die den Lavendel in den weiblichen Bereich der Möglichkeiten zurückbringt.

Chloé eau de fleurs – Capucine
Kapuzinerkresse oder Tropaeolum majus (Große Kapuzinerkresse)

Mit ihren ineinander verwachsenen Blättern und Blüten hält die Kapuzinerkresse ihre Geheimnisse verborgen. Man muss schon eine ausgeprägte Fantasie haben, um sich die Kapuzinerkresse in einem Duft vorstellen zu können. “Ich mag die Einfachheit dieser Blume, die in meinem Garten wächst”, sagt Louise Turner (Givaudan). “Sie scheint geradewegs aus einem antiken botanischen Buch oder Herbarium zu sprießen.” Louise lässt sich bei ihrer Arbeit von ihrem Wissen über wilde Gärten inspirieren.

Sie mischte erfrischende Zitrusnoten – Bergamotte, Limone und Neroli – mit Galbanharz-Extrakt. Diese selten verwendete, knackige grüne Note ist ein Konzentrat aus Eleganz. Sie verleiht dem Duft einen zeitlosen Klang. Zum dichten Blattwerk von Galbanum und Salbei fügte Louise aromatische Klänge von Wacholderbeeren hinzu. Und das ist der Moment, in dem die Blüten beginnen, auf der Haut zu erblühen. Die facettenreichen Noten von Rosenextrakt, Rose Absolue, Jasmin und Maiglöckchen vermitteln einen nahezu impressionistischen Sinneseindruck und hüllen das Herz des Duftes ein wie ein Nebel unbekannten Ursprungs. In der Basis vereint sich Ambroxan, ein sinnlicher und holziger Amberstoff, mit baumwollenem Moschus und umhüllt das Ganze mit einem wohligen Schleier.

Edel und einmalig strukturiert mit einem faszinierenden und seltenen Charme, verankert sich eau de fleurs Capucine wild entschlossen in der Modernität.

Chloé eau de fleurs – Néroli
Neroli oder Citrus aurantium var. Amara (Bitterorange)

Man erkennt sie sofort: Neroli zaubert in jedes Gesicht ein Lächeln. Sie versprüht Nostalgie aus der Kindheit – ihre Frische steckt in zahlreichen Parfumkompositionen. Das macht es auf der anderen Seite auch schwierig, sie einzusetzen: “Wir wollten das eau de fleurs Néroli einzigartig duften lassen und verhindern, dass es wie ein Babypflege-Produkt riecht”, erklärt die Parfumeurin Aliénor Massenet (IFF). “Ich habe diese sehr eindrucksvolle Erinnerung an eine Reise nach Tunesien, als ich über ein Feld voller blühender Bitterorangen-Bäume lief. Ich träumte von einem lebhaften, modernen und noblen Neroliduft.”

Aliénor Massenet überraschte sich selbst und alle anderen, als sie entschied, Mandarine und Orange in der Kopfnote mit einer typisch maskulinen Aromanote zu kombinieren: Rosmarin. Dieses explosive trockene Kraut unterstreicht das Bittere der Zitrusfrucht. Im Herzen des Duftes verwirbelt sich Neroli von außergewöhnlich hoher Qualität mit einem Akkord von Pfingstrosen-Blüten und Muskatellersalbei. Mit seinem frischen, würzigen, blumigen und tabakartigen Aspekt enthüllt Salbei Tee-Akzente, die Neroli auf die Spitze der Modernität heben. Aliénor ist ganz hingerissen von Amber-Noten. Für die Basis mischte sie weißen Moschus, eine Spur von Tonkabohne und eine Überdosis Amber, um ein Gefühl von “nackter Haut” zu vermitteln, das mit unerwartetem, maskulinem Zedernholz einhergeht.

Süß, dennoch niemals unschuldig, floral und holzig, frisch und sonnig in Einem – das eau de fleurs Néroli verwischt seine Spuren und verführt dazu, sich der Haut einer Frau zu nähern, die es trägt – wie eine süchtig machende Schwingung.

Chloé eau de fleurs
Néroli, 100 ml ca. 105,00 Euro*
Lavande, 100 ml ca. 105,00 Euro*
Capucine, 100 ml ca. 105,00 Euro*

Chloé eau de fleurs Düfte sind ab Februar 2010 in ausgewählten Parfümerien sowie Kauf- und Warenhäusern erhältlich.

*unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Chloé eau de fleurs
Loading...

Empfehlen Sie das Produkt Ihren Freunden:

Hier finden Sie weitere passende Produkte:

Weitere Artikel zum Thema: