La vie est belle

Datum: 20. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

  • Marke:
  • Kategorie:
  • ⋅ Verfügbar ab 01.09.12

  • Quelle: L'Oréal Luxusprodukte GmbH
Mehr Produkte von

La vie est belle, das Leben ist schön, sagt auch der neue Duft von Lancôme. Keinerlei Überheblichkeit liegt in dieser Aussage, sondern einfach nur ein schlichtes Bekenntnis. Ein Parfum als Sinnträger, mit einem Bewusstsein, mit einer Seele.
Der Duft La vie est belle hat die Einfachheit der Wahrheit und Offenheit und atmet den Geist der französischen Schönheit, die mit dem berühmten je ne sais quoi beschrieben wird. La vie est belle ist ein Duft, der das Kostbare mit dem Wesentlichen vereint.

La vie est belle, weil man es so gewählt hat. Und auch, weil man möchte, dass es so ist. Ohne Verpflichtung, ohne vorgegebenen Weg. Es ist mehr als eine Aussage, es ist eine Art, sich weiter zu entwickeln und das zu wählen, was das Beste für einen selbst ist. Es ist die positive Grundhaltung, mit der man jedem Tag begegnet und mit der man ihn beurteilt.

Wir alle sind auf der Suche nach dem persönlichen Glück und sind dabei, es zu gestalten. Und so wird das Leben schöner. Mein Leben ist schön, weil ich es so gewählt habe. Der Duft La vie est belle, ist eine Suche. Das Statement einer selbstbewußten Frau, die dadurch stark geworden ist, dass sie Zweifel akzeptiert hat. Eine Frau, die weiß, was sie sucht und die bereit ist, sich auf den Weg zu ihrem Ziel zu machen. Sie hinterfragt sich selbst. Für sie ist Zweifel keine Schwäche, sondern eine Hoffnung und ein Abenteuer. Eine Frau, die weiß, wo sie steht und die sich auf ihre Erfahrungen verlässt, die sie im Laufe der Zeit gesammelt hat. Sie ist es, die das “weniger” vorzieht – solange es mit dem “besser” zusammen geht, und damit ihr Leben entschleunigt. Less but better.

La vie est belle: Diese Idee entspringt einer inneren Überzeugung, gesprochen wie eine Zauberformel. Ja, La vie est belle, das Leben ist schön für die, die sich von den vorgegebenen Diktaten und Zwängen eines Glücks von der Stange befreien: den Zwängen eines Zuviel an Schein, einer aufgezwungenen Perfektion, eines Erfolges um jeden Preis oder eines auferlegten Multitasking.

Diese Frauen gibt es überall,
in all ihren Facetten: La vie est belle,
so heißt ihr Mantra.
Denn La vie est belle öffnet Türen.
Denn La vie est belle verleiht Flügel.
Denn La vie est belle ist ein Anfang.
Eine neue Ära.

Eine Ära des Glücks im Jetzt, das die Zukunft umschließt. Wie dieser Duft, der alle Sinne weckt und der das duftende Echo des Glückes sein könnte, das sich erfüllt. “Walk on the bright side of life”. Ins Licht treten…

La vie est belle – Der Duft
Ein Parfum voller Seele und Licht

Eine neue Geschichte des Dufts schreiben, die kostbarsten Rohstoffe veredeln, sie zum neuem Leben erwecken, ihnen eine Seele einhauchen… Alle diese Dinge haben bei der Entwicklung des Parfums eine Rolle gespielt. Zum ersten Mal haben drei der größten französischen Parfümeure zusammen gearbeitet, um einen Ausnahmeduft zu kreieren: Olivier Polge, Dominique Ropion und Anne Flipo.

Ihr olfaktorisches Manifest: Sie wollen den ersten femininen Gourmand-Irisduft schaffen. Sie möchten Grenzen überschreiten und eine neue Duftsprache entwickeln, die in kein Schema passt. Dieser Duft soll überraschen und doch die Handschrift jedes Einzelnen tragen: Die Kreativität eines Olivier Polge für Eleganz und Struktur, die technische Perfektion eines Dominique Ropion, um Lebendigkeit in die anmutigen Blumennoten zu bringen und die strahlende Weiblichkeit einer Anne Flipo, um dem Duft Lebensfreude einzuhauchen.

In Anlehnung an die Ursprünge der Parfümeriekunst haben sie auf die Kraft der Einfachheit gesetzt. Keine vorgefertigte Duftbasis wird verwendet, nur reine Zutaten. Ein Duft, der sich auf das Wesentliche konzentriert und der aus nur 63 Ingredients besteht. Weniger, aber besser. Die schöpferische Prozess ist trotzdem so komplex, dass nicht weniger als 5521 Testversionen und drei Jahre Arbeit nötig sind, um die Seele und das Licht dieses Duftes einzufangen: Das perfekte Gleichgewicht zwischen Ästhetik, Kraft und Haftfestigkeit. Ein Gleichgewicht von großartiger Schlichtheit, in dem sich kostbare Iris mit der faszinierenden Tiefe des Patschuli zu einem Gourmand-Akkord verbindet.

Um diese unwiderstehliche Aura zu kreieren, kommt es auf die Synthese zwischen wissenschaftlicher Perfektion und dem Talent der Parfümeure an. Die besten und hochwertigsten Rohstoffe der Parfümeriekunst werden handverlesen und aufgrund ihrer außergewöhnlichen Eigenschaften ausgewählt. Anschließend werden sie mit den modernsten Methoden weiterverarbeitet, um ihre ganz speziellen Eigenheiten zu bewahren. Das Herz des Duftes, die Iris, wird ganz neu erfunden, um ihr mehr Gewicht zu geben. Klassischerweise entfaltet sich die Iris in der Herznote. Hier aber erstrahlt sie vom Auftakt bis zum duftenden Finale in der gesamten Duftstruktur.

Eine genaue Dosierung, die die Üppigkeit der Pallida de Florence-Iris (eins der seltensten und teuersten Ingredients der Parfümerie), mit einer Aura von Ironen verbindet, umhüllt von der Fülle des Iris-Aldehyds. um das florale Herz des Duftes aufzuhellen, wird die Komposition mit den Absolus von Jasmin Sambac und Tunesischer Orangenblüte abgerundet.

Beim Patschuli wird die außergewöhnlichste Essenz aus indonesischem Patschuli verwendet, um nur die reinste Essenz zu verarbeiten. Die Parfumeure nennen es das Cœur du patchouli, das seinen ganzen Ausdruck, seine Kraft und Tiefe entfaltet. Der Fond des Duftes ist wie ein süßes Lächeln. Denken Sie an luftige Zuckerwatte, aromatisiert mit Noten von Vanille, Tonka-Bohne, Praliné, Cassis und Birne. Diese raffinierte Komposition gibt dem Duft eine kindlich anmutende Unschuld.

La vie est belle ist ein echtes Luxuskonzentrat. Es besteht fast zu 50% aus natürlichen Ingredienzien. Das ist eine Dosierung, wie man sie heute in der Parfümerie kaum mehr findet. Es ist ganz ohne Frage unser außergewöhnlichstes Parfum. Ein Duft aus Licht und Schatten, das mit den Kontrasten spielt, um sich immer weiter zu entfalten. Eine Komposition, die die Türen zu einer neuen Ära öffnet, die sich auf das Wesentliche konzentriert: La vie est belle.

La vie est belle – Der Flakon
Ein strahlendes Lächeln in kristallklarem Licht

Was wäre, wenn sich das Glück in einem Flakon einfangen ließe? Im Jahr 1949 beauftragt Armand Petitjean, der Gründer von Lancôme, den Künstler George Delhomme damit, einen Flakon zu entwerfen, in dem sich die Aura der Frauen mit dem gewissen je ne sais quoi widerspiegelt. Nach einer Vielzahl von Entwürfen schafft Georges Delhomme es schließlich, die Quintessenz des Glücks einzufangen: den Charme eines Lächelns, wie in Kristall geschrieben. Ein Flakon, der lange Zeit in den Archiven des Hauses Lancôme geruht hat… unter dem Namen «Le sourire de cristal» (Das kristallene Lächeln) wird dieser Entwurf 63 Jahre später zu neuem Leben erweckt mit dem Duft La vie est belle. Der Flakon ist ganz bewußt in einer modernen Ästhetik neu interpretiert worden.

Er ist das Symbol einer freien und glücklichen Frau. Überraschend und einzigartig… Es hat mehr als ein Jahr gedauert, um das Unmögliche zu erreichen, denn es ist gewissermaßen die Quadratur des Kreises: die Form eines strahlenden Lächelns, hineingeschrieben in das Herz eines Quadrats aus Kristall. Ein Jahr war notwendig, um das feminine Profil dieses Flakons zu zeichnen, seine fein geschwungenen, facettenreichen Ecken zu modellieren und ihm Leben einzuhauchen. Dazu kommt ein raffinierter Touch: Das Band aus perlgrauem Organza, das sich wie zwei Flügel an den Flakon schmiegt. Und wenn es nun gelungen wäre, das Glück in einen Flakon einzufangen? La vie est belle…

Julia Roberts – Das Gesicht
Sinnbild der glücklichen Weiblichkeit

Schönheit mit Tiefgang und Seele ist schwer zu fassen. Dennoch könnte Julia Roberts die beste und offensichtlichste Botschafterin und Verkörperung dieses Ideals sein. Wenn man die Wörterbücher neu schreiben müßte, könnte man ihren Namen als Synonym für “Weiblichkeit” und “Lächeln” verwenden. Das gleiche gilt für den Begriff “Vollendung”.

Sie könnte die Frauen in ihrer ganzen Wahrheit und in all ihren Facetten verkörpern. Mission impossible? Julia Roberts erreicht das absolut mühelos, auf ihre eigene Art und Weise, augenzwinkernd und großherzig. Egal welche Rolle sie gespielt hat, sie hat alle die unterschiedlichen Frauentypen lebendig werden lassen. Der gemeinsame Nenner einer atypischen Karriere? Offenheit. Engagement. Die Freiheit zu wählen, anstatt die vorgezeichneten Karrierewege einzuschlagen. und eine ganz persönliche Herangehensweise, um sich ihre Filmfiguren zu erarbeiten.

Dann ist da noch ihre unfassbare Aura, ihr ureigener Charme und ihre Ausstrahlung, die Julia Roberts in den Pantheon der großen Kinostars bringen. Wenn sie sich in Sachen Charity engagiert, dann immer diskret. Ob sie vor den amerikanischen Kongress tritt, um Mittel für die Erforschung des Rett-Syndroms, einer neurologischen Erkrankung, zu bekommen, oder ob sie die hole in The Wall Gang unterstützt, eine der weltweit größten Organisationen zur unterstützung kranker Kinder, oder ob sie sich für die Alliance for Clean Cookstoves einsetzt… niemals geht es darum, Schaumschlägerei zu betreiben.

Seit zwei Jahren hat sich Julia Roberts entschieden, mit Lancôme zusammen zu arbeiten. Heute entdeckt sie ein neues Universum, das des Parfums. La vie est belle: das ist es, was sie verkörpert, ganz wie das neue Parfum von Lancôme. Wer könnte besser als sie diese strahlende Persönlichkeit, dieses Versprechen – die Freiheit, man selbst zu sein und sein Leben wählen zu können, zu einer Erklärung des Glücks werden lassen?

Lancôme La vie est belle
Eau de Parfum, 30 ml ca. 46,00 Euro*
Eau de Parfum, 50ml ca. 72,00 Euro*
Eau de Parfum, 75 ml ca. 89,00 Euro*
Duschgel, 200 ml ca. 34,00 Euro*
Body Lotion, 200 ml ca. 39,00 Euro*

Lancôme La vie est belle ist ab September 2012 im Handel erhältlich.

*unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
La vie est belle
Loading...

Empfehlen Sie das Produkt Ihren Freunden:

Hier finden Sie weitere passende Produkte:

Weitere Artikel zum Thema: