Un Jardin sur le Toit

Datum: 20. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

  • Kategorie:
  • ⋅ Verfügbar ab 15.04.11

  • Quelle: Clarins GmbH

Ein Thema, das dem Wasserlauf folgt: vom Meer … zur Quelle
2003 gab das Jahr des Mittelmeers Jean-Claude Ellena den Rahmen für seinen ersten Parfumgarten: Mit Un Jardin en Méditerranée fing er den geheimen Garten an der tunesischen Küste der Dekorationsleiterin von Herrnes, Leila Menchari, in all seiner Duftvielfalt ein. Zwei Jahre später folgte er dem Thema “Den Fluss entlang” bis zu den Inselgärten im Nildelta, um Un Jardin sur le Nil zu erschaffen. Im Jahre der Indischen Phantasien, 2008, verkörperte Un Jardin àpres la Mousson die Wiedergeburt Indiens nach dem Monsunregen.

2011 lautet das Thema “Kunsthandwerk heute”. Es ist eine Hommage an alle Handwerker, ihre Tradition und Gegenwart. Welcher überraschende Duft kann hier geteilt, welche einzigartige Geschichte erzählt und in welches neue Wasser getaucht werden? Nach Regen, Fluss und Meer geht es zur Quelle zurück, auf einer Reise in die Vergangenheit. Eine glückliche Heimfahrt, wie Odysseus sie ersehnte. Der krönende Abschluss jeder Wanderschaft ist die Rückkehr nach Hause. Zum Dachgarten des Pariser Stammsitzes, 24 Faubourg Saint-Honoré.

Es ist die Aufgabe der Nachkömmlinge, ihr Erbe zu achten, weiterzuführen und durch neue Überraschungen zu bereichern. Während die ersten Gärten in der Ferne lagen, befindet sich der bislang letzte ganz in der Nähe. Die anderen waren unendlich weit und offen; dieser ist in sich geschlossen und klein, im menschlichen Maßstab. Seine Vorgänger blühten inmitten der Natur anderer Kontinente; der neue ist ein Pariser Stadtgarten. Die anderen befanden sich auf fester Erde und Höhe des Meeresspiegels; er dagegen hängt hoch im Himmel wie einst sein mythischer Urahn zu Babylon. Von seinem Rasen aus ist ganz Paris durch seine Zweige sichtbar. Niemand weiß, wer die anderen bestellte, doch er gedeiht unter dem grünen Daumen eines Hermès Handwerkers: Tag für Tag hegt und pflegt ihn die Gärtnerin Yasmina.

Dieser Dachgarten ist Jean-Claude Ellena, dem Parfumeur des Hauses, sehr vertraut. Dort wurde er schon bei seinem ersten Treffen mit Hermès empfangen. Er sieht mehr als einen Garten in ihm, vielmehr eine Philosophie, die dreidimensionale Gestalt annimmt. Der Garten ist so lebendig, erstaunlich und verwandlungsfähig, dass Jean-Claude ihn im Laufe der Jahreszeiten bei jedem Besuch von neuem entdeckt, obwohl er ihn in- und auswendig kennt.

Ein unglaublicher Garten und sein Inventar in Grün auf Weiß

Steinstufen und -platten, Wehrgang und Balustrade, ein Apfelbaum und Äpfel, die nicht weit vom Stamm fallen, Engelsschwingen und Vogelflügel, Blüten und Träume, Rosenblatt und Weißdorn, Fleißige Lieschen und Hände, ein Paar Handschuhe und Worte, freie Sicht und Gedanken, Marienkäfer und Glücksbringer, Wege ins Glück und Alleen über den Dächern der Stadt, normannische Erde und Pariser Luft, Laub und Schaufel, ein riesiger Zinnsoldat und ein winziger Spatz, Buchsbaum und Holzschemel, Gärtnerschürze und Seidencarrés, Gießkanne und fruchtbarer Boden, Jahreszeiten und Saisons, Wolkenbrüche und Geistesblitze, Sonnenstrahlen und strahlende Schönheit, Mondschein und Anemonen, Magnolien, Salbei, Rosmarin, Flieder, Reseda, Hibiskus, Tulpen, Birnen, zwei still vor sich hin träumende Amoretten, Weiß in allen Schattierungen und eine besondere Musik aus unmittelbarer Nachbarschaft: der Arbeitstakt der Sattlerwerkstatt.

Wie duftet ein Dachgarten?

Der Platz eines Parfumeurs ist überall und nirgendwo“, erklärt Jean-Claude Ellena.

Doch eines Tages fand ich ihn ganz in der Nähe, während ich glaubte, in der Ferne suchen zu müssen. Ich war schon mehrmals dort gewesen. Unter meinen Schritten entfaltete sich der Duft frischer Gräser und feuchter Erde, den ich tief in mich einsog.” Parfumeuren und Gärtnern ist vieles gemeinsam: Geduld, Beharrlichkeit, Urteilsvermögen und die Freude am Ergebnis.

Diese Eigenschaften und Gefühle erfüllen das Parfum mindestens so sehr wie sein Duft nach Apfel, Birne, Magnolien und Wildkräuter, die nur zu ungelegenen Momenten als Unkraut verunglimpft werden. Diese philosophische Harmonie hat tatsächlich eine wilde Seite, voll unerwarteter Ein- und Glücksfälle. Ein Lustgarten, der, wie wir, nach eigener Lust und Laune lebt und Lebensfreude ausstrahlt. Und “damit es ein echter Pariser Garten wird“, fügt Jean-Claude Ellena hinzu, “habe ich ihn mit Licht übergossen…

Hermès Un Jardin sur le Toit,
Eau de Toilette, 50 ml ca. 65,50 Euro*
Eau de Toilette, 100 ml ca. 90,50 Euro*
Lait pour le Corps, 200 ml ca. 42,50 Euro*

Hermès Un Jardin sur le Toit ist ab Mitte April 2011 im Handel erhältlich.

*unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,07 von 5)
Un Jardin sur le Toit
Loading...

Empfehlen Sie das Produkt Ihren Freunden:

Hier finden Sie weitere passende Produkte:

Weitere Artikel zum Thema: