Pröbchen

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

In unserer Gesellschaft haben Beauty und Wellness einen hohen Stellenwert. Daher verwundert es nicht, dass viele Frauen und oft auch Männer regelmäßig in Parfümerien einkaufen gehen. Sei es, um ein neues Parfüm zu erwerben, ein Make-up auszuprobieren oder sich einfach nur über die neuesten Trends zu informieren.


Beim Kauf dieser Produkte erhält man meist auch ein oder mehrere kleine Pröbchen eingepackt. So kann man bequem zu Hause ein neues Parfüm testen oder eine schöne Hautpflege ausprobieren.

Pröbchen – kleine kostenlose Warenproben – sollen den Käufer dazu animieren, das Produkt zu kaufen; sie sind also eine Art Werbung, die man oft auch insbesondere in Frauenzeitschriften findet. Sie dienen auch zur Kundenbindung an ein bestimmtes Geschäft.

Man kann auch gezielt in eine Parfümerie gehen und nach Pröbchen der verschiedenen Beauty-Produkte fragen. Leider bieten Drogeriemärkte und Kaufhäuser selten Pröbchen an. Apotheken und Kosmetikinstitute, die oft auch Depot-Kosmetika vertreiben, haben hingegen meist auch Pröbchen ihrer Produkte.

Manche Frauen sammeln mit Leidenschaft Pröbchen von Parfüms. Diese werden manchmal in Miniatur-Originalflakons angeboten und man kann diese Fläschchen dann in einem Setzkasten o. Ä. ausstellen und sich daran erfreuen, auch wenn der Duft längst verbraucht ist. Somit erfüllen diese kleinen Warenmuster oft nicht nur einen Zweck.

Es lohnt sich daher auf jeden Fall, zumindestens gelegentlich eine gute Parfümerie etc. zu besuchen und zumindestens eine Kleinigkeit zu erwerben. Neben der Freude an dem erworbenen Produkt und einer guten Beratung kann man oft auch noch andere Produkte durch kleine Warenmuster testen und man braucht nicht im Vorfeld eine teuere Creme oder ein Make-up zu erwerben, bei dem man daheim feststellt, dass das Produkt nicht zur eigenen Haut passt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.