Seesand

Datum: 22. Februar 2018 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Aufgrund der unaufhörlichen Aktivität von Quarzen, Kreide, Sandstein, Muschelresten und kalkhaltigen Meerestieren entsteht das feine Produkt Seesand. Die Elemente Wasser und Luft provozieren die puderigen Ablagerungen an den Küsten.


Seesand ist auch ein hervorragendes Peeling. Das Seesand Peeling in Kombination mit Tee- und Ginseng-Extrakt löst mittels feinstem Seesand alte Hautschüppchen und öffnet die Poren, die nun bereit sind, intensive Pflegewirkstoffe aufzunehmen. Das Hautbild wird insgesamt klarer und rosig. Als Präventivmaßnahme beugt der Seesand Hautunreinheiten vor und reduziert Pickel sowie Mitesser. Das Seesand Peeling reguliert die natürliche Feuchtigkeitsbalance des Teints. Eine solche kosmetische Behandlung ist 2-3 mal die Woche ideal.

Der Seesand wird auf das leicht benetzte Gesicht aufgetragen und sanft einmassiert Die sensible Augen- und Mundpartie sollte nicht mit dem Seesand in Kontakt kommen, der an diesen empfindlichen Stellen zu Hautreizungen und Irritationen führen könnte. Nach der Prozedur sollte die Maske mit viel lauwarmem Wasser abgespült werden und anschließend zur Beruhigung der Haut eine intensive Feuchtigkeitscreme aufgetragen werden.

Das Seesand Peeling ist auch als Ganzkörper-Peeling sehr beliebt, da es auch Problemzonen von unschönen Pickelchen freirubbelt und das Hautbild strafft. Eine glatte Haut von Kop bis Fuß und ein vitalisiertes Äußeres sind das überzeugende Ergebnis dieser einfachen Anwendung, die noch nicht mal teuer ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.