Sonnenbrillen im Winter: Warum auch beim Ski fahren die Sonnenbrille wichtig ist

Datum: 21. Februar 2019 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Junges Pärchen beim Schlittenfahren
  • Die Sonnenbrille ist nicht nur im Sommer ein praktisches Zubehör, sondern darf auch im Winter beim Ski fahren nicht fehlen.
  • Es gibt online sowie in Sportläden unzählige Modelle für Damen und Herren, die sich vor allem bei den Gläsern unterscheiden.
  • Ein erhöhter UV-Schutz sollte bei allen Modellen gewährleistet sein.

Skifahren liegt im Trend. Immer mehr Leute flüchten sich im Winter nicht in die Sonne, sondern verbringen Ihre freien Tage auf der Piste und probieren sich beim Ski- und Snowboard fahren. Doch egal, ob es in den Winter- oder Sommerurlaub geht: Die Sonnenbrille sollte in beiden Fällen mit in den Koffer. Warum Sie auch im Winter und beim Ski fahren nicht auf die Sonnenbrille verzichten sollten und was eine gute Ski Sonnenbrille ausmacht, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

1. Im Winterurlaub und beim Ski fahren darf die Sonnenbrille nicht fehlen

Egal ob Sie sich als Sportler auf den schneebedeckten Hang wagen, oder nur Freund der Kälte sind und es Sie deshalb in die Berge zieht: So oder so ist die Sonnenbrille ein Muss für jeden Winterurlaub.

Im Winter können die UV-Strahlen richtig gefährlich für die Augen werden. Durch den Schnee werden bis zu 95% der UV-Strahlen reflektiert. Im Sommer sind es gerade einmal 6%. Wer also seine Augen schützen möchte, greift auch zwischen November und März an sonnigen Wintertagen zur Sonnenbrille.

Frau mit Sonnenbrille im Winter

Auch im Winter sollte die Sonnenbrille Teil jeder Ausrüstung sein.

Ist der nächste Winterurlaub geplant und es zieht Sie in die Berge, sollte auch hier die Sonnenbrille nicht vergessen werden. Denn in den Bergen ist man zum einen der Sonne um einiges näher, zudem spielt auch hier die Reflexion der UV-Strahlen durch den Schnee eine besonders große Rolle.

Gerade deshalb sollten Sie auch schon beim Kaffee im Freien darauf achten, eine Sonnenbrille zu tragen. Diese verleiht Ihnen nämlich einen erhöhten UV-Schutz, um Ihre Augen ideal vor schneller Ermüdung oder eventuellen Sehschäden zu bewahren. Beim Ski fahren darf die Sonnenbrille genauso wenig fehlen.

Wollen Sie auch im Winterurlaub ein Blickfang sein, können Sie in einer großen Auswahl an modischen Damensonnenbrillen online stöbern. Entscheiden Sie sich für eine aufregende und trendbewusste Cateye-Sonnenbrille oder Sie greifen doch lieber zum sportlichen Modell. Auch diese sind zwischen mit Sehstärke erhältlich.

2. Die Vielfalt macht die Auswahl besonders schwer

Bei der Auswahl der passenden Sportsonnenbrille muss vor allem auf zwei Dinge geachtet werden: Die Passform und die Gläser.

Ob die Sonnenbrille die Anprobe übersteht, hängt von jedem individuell ab. Was jedoch die Gläser angeht, können wir Ihnen einiges bereits im Voraus verraten: Am wichtigsten ist bei der Ski-Sonnenbrille, dass die Gläser an die Witterung angepasst sind.

In Gebieten mit viel Nebel und flachen Lichtschein, ist eine kontrastreiche Brille mit gelben bis orangefarbene Gläsern besser geeignet, als eine Brille mit dunklen Gläsern.

Beim Ski fahren mit viel Sonne eignet sich eine Sonnenbrille mit grauen bis braunen Gläsern. Diese dienen dazu, die starke Sonneneinstrahlung abzumildern, sodass die Augen nicht so schnell ermüden und Lichtreflexionen die Sicht nicht beirren .

2.1. Polarisierte Gläser schwächen die Farbintensität ab

Eine Besonderheit bieten Modelle mit polarisierten Gläsern. Der Blick wirkt durch diese Gläser wie das Betrachten von einem Polaroid-Foto. Die Farbintensität wird abgeschwächt, damit die Augen bei dem vielen Schnee, der das Sonnenlicht reflektiert, nicht allzu schnell ermüden. Durch die stärkeren Kontraste wird die Sicht verbessert. Zusätzlich mit dem erweiterten UV-Schutz ist so eine Sonnenbrille vor allem für das Ski fahren in Gletscherlagen eine gute Wahl.

2.2. Verspiegelte Gläser liegen im Trend

Pärchen läuft im Schnee mit Sonnenbrillen

Verspiegelte Gläser sind absolut im Trend.

Verspiegelte Gläser sind absolut im Trend und ein Hingucker bei Damen und Herren. Jedoch nützen Sie dem Skifahrer nur etwas, wenn Vorder- und Rückseite der Gläser verspiegelt sind. Somit wird das Licht, welches von hinten  und vorne auf die Gläser trifft nicht noch einmal reflektiert. Dadurch können die Sonnenstrahlen Sie nicht blenden und vom Fahren ablenken.

Ein kleines Manko ist jedoch die Anfälligkeit der Gläser. Die verspiegelte Oberfläche neigt dazu sehr schnell zu zerkratzen. Auch Fingerabdrücke sind leicht zu sehen. Deswegen sollte man bei Sonnenbrillen mit verspiegelten Gläsern immer auf eine ausreichende Pflege und genügend Schutz achten, damit Sie lange halten.

Achtung: Im Gegensatz zu polarisierten Gläsern, bieten Modelle mit verspiegelten Gläsern keinen extra UV-Schutz in Gletscherlagen.

3. Tipps für die Anprobe der Sonnenbrille

Blendschutz

Für den Blendschutz gibt es vier Schutzstufen. Schutzstufe 3 eignet sich für den Wintersport. Schutzstufe 4 beim Skifahren auf Gletscherhöhen.

Viele vertrauen großen Marken wie Uvex doch greifen trotz guter Qualität bei der Anprobe der Sportsonnebrille daneben. Manchmal stimmt die Passform dann doch nicht so wie sie sollte. Wir haben einige Tipps für Sie gesammelt, damit Sie ermitteln, ob die Ski-Sonnenbrille auch wirklich gut passt:

  • Es darf nichts rutschen, aber auch nichts drücken: Beim Skifahren ist vor allem ein guter Halt gefragt. Ski-Sonnenbrillen zeichnen sich deshalb durch ihren Mix aus Stabilität und Flexibilität aus.
  • Ski-Sonnenbrille haben große Gläser: Auch wenn Sie sich für ein eher kleineres Modell entscheiden, haben Sportsonnenbrillen in der Regel vergleichsweise große Gläser. Diese sollen dazu dienen Ihnen ein größeres Sichtfeld zu ermöglichen. Achten Sie zudem darauf, dass Ihre Wimpern die Gläser nicht berühren.
  • Die Sportsonnenbrille liegt am besten auf den Wangen auf. Auch an der Seite sollte die Sonnenbrille Sie vor Sonneneinstrahlung schützen, sodass Streulicht Sie nicht irritieren kann. Beides zusammen verschafft Ihnen ein größeres Sichtfeld.
  • Die Sonnenbrille muss kompatibel zum Skihelm sein: Gerade beim Wintersport ist der Skihelm pflicht. Achten Sie darauf, dass die Bügel der Sonnenbrille beim Tragen des Helms nicht unangenehm drücken.
  • Die Sonnenbrille sollte genauso Wind- und Wetterfest wie der Rest Ihrer Skikleidung sein. Achten Sie deshalb bei der Auswahl auf entsprechende Qualität.

4. So pflegen Sie Ihre Sonnenbrille nach dem Ski fahren am besten

Mikrofasertücher

Verwenden Sie zur Reinigung der Ski-Sonnenbrille immer ein weiches Mikrofasertuch.

Damit Ihre Skisonnenbrille lange hält, sollen Sie auf ausreichende Pflege achten. Reinigen Sie Ihre Sonnenbrille am besten mit einem Mikrofasertuch. Bei Verunreinigungen können Sie auch Wasser nutzen. Um Schweiß oder Talkrückstände auf der Innenseite zu entfernen, können Sie auch zu etwas Spülmittel greifen.

Für die Aufbewahrung eignet sich eine Hartbox am bestenLegen Sie Ihre Brille nicht auf Oberflächen ab, die leicht Kratzer verursachen können, wie etwa grobem Holz.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.