Tenside in Kosmetik: Natürliche und synthetische Tenside und ihre Funktionen

Datum: 07. Juni 2011 • Autor: Cosmoty.de Redaktion

Tenside werden in der Kosmetik in Artikeln wie Seife, Duschgels oder in Shampoos angewandt. Da diese z. B. die Wasserlöslichkeit von Schmutz erhöhen. Als Tenside werden grenzflächenaktive Substanzen bezeichnet. Das sind organisch-chemische Verbindungen die die Oberflächenspannung von wässrigen Lösungen herabsetzen. Tenside sind Emulgatoren mit unterschiedlichen Eigenschaften. Es gibt natürliche und synthetische Tenside.

 Tenside können nach ihrer unterschiedlichen elektrischen Ladung unterschieden werden. Anionische Tenside wirken reinigend und schäumend. Kationische Tenside wirken glättend auf Haare und Haut. Die Haare erhalten mehr Glanz und werden leichter kämmbar. Amphotere Tenside wirken unterstützend. Sie werden als zusätzliches Tensid zu Anionischen und Kationischen Tensiden eingesetzt. Nichtionische Tenside werden als Verdickungsmittel in der Kosmetik eingesetzt. Nichtionische Tenside sind waschaktive Substanzen, diese sind pH-stabil und hautverträglich.

Das Collagentensid ist eine Mischung aus einem natürlichen und synthetischem Tensid. Es ist sehr mild, reizarm und hautverträglich. Es ist ein dickflüssiges Tensid und wird bei der Herstellung von Kosmetik für alle Haar- und Hauttypen verwendet. Das Glycintensid ist ein synthetisches, dickflüssiges Tensid. Es wirkt feuchtigkeitsspendend und ist besonders für trockene Haut und Haare geeignet. Das Facetensid ist eine Mischung aus einem natürlichen und synthetischem Tensid. Es ist ein dünnflüssiges Tensid und findet bei der Herstellung von Kosmetik für alle Haar- und Hauttypen Verwendung. Dieses Tensid ist mild, reizarm und hautverträglich.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden:

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.